Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 05.01.2016 Neckar-Odenwaldkreis Hohenlohekreis Main-Tauber-Kreis

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 05.01.2016 

Neckar-Odenwaldkreis
Hohenlohekreis
Main-Tauber-Kreis
Wem gehört dieses Pocketbike?

Heilbronn (ots) - Weißbach: Gesprengte Abfallbehälter

In der Sylvesternacht kam es gegen 4 Uhr morgens in Weißbach in der Halberger Straße zu zwei aufeinanderfolgende Detonationen bei denen zwei Abfallbehälter mittels Böllern gesprengt wurden. Durch die gewaltige Detonation wurden Teile der Abfallbehälter bis zu 15 Meter in die angrenzenden Grundstücke geschleudert. Die umherfliegenden Kunststoffteile durchschlugen unter anderem einen heruntergelassen Rolladen eines Wohnhauses. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass die Detonation mit illegalen Böllern verursacht wurde. Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Niedernhall, Tel. 07940 8294 zu melden.

Mosbach: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro hinterließ ein bislang Unbekannter bei einem Unfall am Parkplatz eines Fitnessstudios am Elzstadion in Mosbach. Am Montag zwischen 18:45 Uhr und 21:45 Uhr beschädigte der Unbekannte mit seinem Pkw vermutlich beim Ein- oder Ausparken ein geparkten Opel. Zeugen, die Angaben zum Unfall oder -flüchtigen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Mosbach, Tel. 06261 809-0 zu melden.

Walldürn: Briefkasten in die Luft gejagt

Zwei Jugendliche warfen in der Sylvesternacht gegen 00.15 Uhr in der Konrad-von-Dürn-Straße in Walldürn einen Böller in einen Briefkasten eines Wohnhauses. Die Anwohnerin hörte den Knall und konnte beim Öffnen der Türe zwei Personen über ihr Grundstück flüchten sehen. Der explodierende Böller verursachte am Briefkasten sowie an der Hauswand ein Sachschaden in Höhe von zirka 300 Euro. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise bezüglich den zwei Jugendlichen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Walldürn, Tel. 06282 926660 zu melden.

Walldürn: Schlägerei in Asylbewerberunterkunft

Vier verletzte Personen waren das Resultat einer Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft in Walldürn. Drei offensichtlich alkoholiserte afghanische Asylbewerber hatten sich aus bislang ungeklärter Ursache gestritten, woraufhin ein Sicherheitsmann der Unterkunft dazwischenging um zu schlichten. Hierbei kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung bei der sich alle vier Beteiligten leicht verletzten. Ermittlungen bezüglich des genauen Tatablaufes dauern an.

Bad Mergentheim: Weihnachstern beschädigt

Bislang Unbekannte rissen vermutlich am vergangenen Samstagabend im Activ-Center in Bad-Mergentheim einen in drei Meter Höhe an der Decke aufgehängten Weihnachtsstern herunter. Durch das Reißen gab zudem die Deckenplatte nach, woraufhin ein dort installierter Lautsprecher ebenfalls zu Boden fiel und beschädigt wurde. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 entgegen.

Königheim: Eisglatte Fahrbahn führt zu Unfall

Dienstagnacht gegen 02.00 Uhr geriet ein Autofahrer auf der B 27 Höhe Königheim aufgrund der eisglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte anschließend gegen die Leitplanken. Hierbei verletzte sich der Fahrer leicht. Der Sachschaden am Fahrzeug und der Leitplanke beläuft sich schätzungsweise auf 2500 Euro.

Öhringen: Lkw beschädigt Leitplanke und verliert Diesel

Ein 35-Jähriger kam am Montagmorgen auf der A 6 mit seinem Lkw aus bislang ungeklärter Ursache kurz vor der Anschlussstelle Öhringen nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei zirka 50 Meter der dortigen Schutzplanke. Anschließend fuhr der Mann mit seinem stark beschädigten Lkw zirka 7 km weiter zum nächstgelegenen Parkplatz. Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer erst 3 Stunden nach dem Unfall die Polizei verständigte und in der Zwischenzeit zirka 400 Liter Diesel aus dem beschädigten Tank ausliefen. Der Kraftstoff floß unter anderem in einen nahe gelegenen Bach. Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz, um Schlimmeres zu verhindern. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro. Den Fahrer des Lkw erwartet unter anderem eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

Wertheim: Aufgefundenes Pocketbike

Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in der Asylunterkunft in Wertheim schaute am Montagmittag leicht verwundert, als ihn ein Bewohner nach Werkzeug fragte. Er gab an, dass er Werkzeug benötige um etwas zu reparieren. Es stellte sich heraus, dass der Mann ein "Pocketbike" welches er laut eigenen Angaben zuvor für 40 Euro gekauft hatte, reparieren wollte. Einen Kaufbeleg konnte er nicht vorweisen. Auch konnte der Bewohner nicht sagen wo genau er das Motorrad gekauft hatte. Dem Sicherheitsmann kam dies komisch vor, weshalb er die Polizei rief. Beim Eintreffen der Polizeibeamten befand sich der Bewohner jedoch plötzlich nicht mehr in der Unterkunft. Vor Ort ergaben sich für die Polizei keinerlei Hinweise wem das "Poketbike" gehört. Das Motorrad ist rot-blau lackiert. Auf dem Tank ist in weißer Schrift die Marke Yamaha aufgeklebt (siehe Foto). Der rechtmäßige Eigentümer wird gebeten sich telefonisch mit dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 9189 40, in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: