POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.01.2016 / Stand: 11.15 Uhr

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis: 16-Jährige durch Schuss aus Jagdgewehr tödlich verletzt Bei einem tragischen Vorfall verlor eine 16-Jährige am Neujahrstag im Hohenlohekreis ihr Leben. Bisherigen Erkenntnissen zufolge befand sich das Mädchen gegen 21 Uhr zuhause, als ihr 52-jähriger Vater mit seiner Schrotflinte hantierte. Aus noch unbekannter Ursache löste sich mindestens ein Schuss und traf das Mädchen tödlich. Die eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Ein Notarzt, der wenig später am Unglücksort eintraf, konnte nur noch den Tod der 16-Jährigen feststellen. Notfallseelsorger wurden zur Unterstützung und der Betreuung der Familie angefordert. Bislang waren die Angehörigen nicht vernehmungsfähig. Der 52-Jährige befand sich nach den bisherigen Ermittlungen legal im Besitz der Waffe. Das Kriminalkommissariat Künzelsau hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist von einem Unglücksfall auszugehen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36953 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1013 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: