POL-HN: Pressemitteilung vom 31.12.2015

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Wohnhausbrand Vermutlich ausgelöst durch einen Feuerwerkskörper brach am heutigen Donnerstag gegen 16.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Großgartacher Straße ein Brand aus. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand die Terrasse des Erdgeschosses voll in Flammen. Die Flammen reichten bis zum Dach des Wohnhauses, in welchem 4 Parteien mit insgesamt 11 Personen wohnen. Im Erdgeschoß und den ersten beiden Obergeschossen zerbarsten aufgrund der Hitzeeinwirkung mehrere Fensterscheiben. Sämtliche zum Zeitpunkt des Brandausbruches anwesende Bewohner hatten bereits beim Eintreffen der Feuerwehr das Haus verlassen. Die mit 12 Einsatzfahrzeugen und 35 Feuerwehrleuten zum Brandort ausgerückte Feuerwehr Heilbronn konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Einschätzungen auf etwa 150.000 EURO. Lediglich eine der vier im Haus befindlichen Wohnungen war nach Beendigung der Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar. Die Großgartacher Straße musste während des Einsatzes bis etwa gegen 18.45 Uhr voll gesperrt werden. Neben der Feuerwehr waren 4 Streifenwagen der Polizei sowie 3 Notärzte, 4 Rettungsfahrzeuge, 1 Schnelle Eingreifgruppe und 3 Notfallseelsorger im Einsatz.

Klaus Spohn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: