Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - Unfall mit leicht verletzter Radfahrerin Beim Zusammenstoß mit einem PKW wurde eine Radfahrerin am Samstagmorgen gegen 05.50 Uhr leicht verletzt. Eine PKW-Fahrerin übersah beim Ausfahren aus einem Großraumparkplatz in der Neckargartacher Straße die auf dem Gehweg fahrende Radfahrerin, da ihr die Sicht durch einen größeren Müllcontainer versperrt war. Die Radfahrerin zog sich leichte Verletzungen am linken Bein zu, am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro.

Heilbronn - Betrunken Unfall gebaut und anschließend geflüchtet Ein Zeuge beobachtete in der Nacht zum Sonntag, gegen 23.50 Uhr, wie ein 42-jähriger Honda-Fahrer in der Leingartener Straße in Klingenberg zunächst sein Fahrzeug parkte. Der Mann stieg ziemlich schwankend und offensichtlich alkoholisiert aus dem Auto aus und urinierte an eine Hecke. Anschließend setzte er sich wieder ans Steuer des Honda und setzte die Fahrt fort. Beim Ausparken streifte er eine Straßenlaterne und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Fahrer konnte durch die Polizei an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Hierbei stellte sich tatsächlich heraus, dass der 42-Jährige deutlich alkoholisiert war. Er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Heilbronn - 2 PKW beschädigt und Unfallflucht begangen Ein bislang unbekannter PKW-Lenker beschädigte in der Nacht zum Sonntag zwischen 22.00 und 23.40 Uhr in der Badstraße zwei PKW und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Wie die Ermittlungen ergaben, fuhr der PKW die Viehweide aus Heilbronn kommend in Richtung Böckingen. Circa 50 m vor dem Kreisverkehr Neue Straße kam das Fahrzeug nach links und touchierte zwei am Straßenrand geparkte PKW. An einem Opel Astra wurde die linke Frontschürze, die Fahrertüre und der linke Außenspiegel beschädigt. Bei dem zweiten Fahrzeug wurde der linke Außenspiegel abgefahren. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 20406-0 zu melden.

Heilbronn - Beim Ausparken PKW beschädigt Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagnachmittag gegen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr in der Neckargartacher Straße einen Unfall beobachtet haben. Ein bislang unbekannter Pkw-Lenker blieb beim Ausparken an einen blauen Daimler hängen und beschädigte diesen hinten rechts am Radlauf. Obwohl ein Schaden von circa 2.000 Euro entstand, fuhr der Unbekannte weiter. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben bzw. die Angaben zum Verursacherfahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 20406-0 in Verbindung zu setzen.

Eberstadt - Selbstanzeige nach Dieseldiebstahl Durch einen Zeugen konnte am Samstagabend gegen 23.00 Uhr beobachtet werden, wie zwei Täter versuchten, an einem Lkw in Eberstadt Diesel zu schläucheln. Als sie den Zeugen bemerkten, flüchteten sie. Die eintreffende Streife stellte einen Pkw fest, der eindeutig als Tatfahrzeug in Frage kam, da sich im Fahrzeuginnern vier Fässer mit Dieselkraftstoff befanden. Darüber hinaus konnten an zwei Lkw insgesamt vier weitere Fässer und zugehöriges Werkzeug aufgefunden und sichergestellt werden. Im Rahmen der Ermittlungen kam einer der Tatverdächtigen auf das Polizeirevier Weinsberg und wollte Selbstanzeige wegen Dieseldiebstahl stellen. Die Ermittlungen zu weiteren Tatbeteiligten dauern an.

Wüstenrot - Traktor umgekippt Ein 22-jähriger Traktorfahrer war am Samstag um die Mittagszeit mit seinem Schlepper mit Anhänger auf einem Feldweg in Richtung Häckselplatz Finsterrot unterwegs. Da ihm ein Fahrzeug entgegenkam, wich er nach rechts aus. Da der Waldboden mit feuchtem Laub übersät war, zeigten die Bremsen im Bereich eines starken Gefälles keine Wirkung. Der Schlepper rutschte mit seiner rechten Bereifung auf einen Baumstumpf und kippte um. Hierbei wurden der Fahrer und seine Mitfahrerin leicht verletzt. Der Schaden am dem landwirtschaftlichen Fahrzeug wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Löwenstein - Motorradfahrer leicht verletzt Am Samstag, um die Mittagszeit, wollte ein 56-jähriger Fiat-Fahrer auf der B 39 zwischen Löwenstein und Hirrweiler einen Lkw überholen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden 42-jährigen Motorradfahrer. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste dieser so stark abbremsen, dass die Räder der Suzuki blockierten und er zu Sturz kam. Durch den Sturz verletze sich der Zweiradlenker leicht am Knie sowie an der rechten Ferse und am rechten Daumen. An seinem Kraftrad entstand ein Schaden von 2.000 Euro.

  Obersulm - Einbruch in Freibad Ein unbekannter Täter drang in der Nacht von Freitag auf Samstag in das Kiosk auf dem Freibadgelände in Affaltrach ein und durchwühlte sämtliche unverschlossenen Räume des Kiosk. Aus dem Kassenbereich entwendete er Wechselgeld und aus dem Lagerbereich nahm er diverse Süßigkeiten mit. Die Höhe des entstandenen Sachschadens und des Diebesgutes sind derzeit noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 992-0 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn - direkt vor Streifenwagen Unfall gebaut Ein 20-Jähriger versuchte, am Sonntag früh gegen 02.20 Uhr seinen Roller in der Querschulgasse zum Laufen zu bringen. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal auf einen Betonpoller. Anschließend stürzte er vor einen zufällig vorbeikommenden Streifenwagen auf die Straße und verletzte sich dabei an beiden Knien und am Kinn. Der Roller wurde dabei stark beschädigt. Bei der anschließenden Überprüfung wurde eine deutliche Alkoholisierung festgestellt, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Beschuldigte ist nur im Besitz einer Prüfbescheinigung, diese wurde ihm belassen.

Heilbronn - Reifen gestohlen Ein unbekannter Täter entwendete zwischen Donnerstag und Samstag alle Felgen samt Reifen von einem VW Baujahr 88, welcher seit mindestens einem Jahr außer Betrieb gesetzt und in einer Tiefgarage in der Rosenbergstraße abgestellt ist. Hierzu wurde das Fahrzeug teils mit Steinen unterlegt, auf der Fahrerseite wurde zudem ein Wagenheber unbekannter Herkunft untergestellt, um das Fahrzeug aufzubocken. Bezüglich des unbekannten Täters liegen bislang keine Hinweise vor. Die Höhe des Diebstahlschadens ist noch nicht bekannt.

Hohenlohe-Kreis

Pfedelbach - Rechts vor links nicht beachtet - Kleinkind leicht verletzt Da eine 46-Jährige die Vorfahrtsregelung "rechts vor links" nicht beachtete, kam es am Freitagabend gegen 18.35 Uhr in Pfedelbach zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen, darunter ein Kleinkind. Die Skoda-Fahrerin war in Richtung Windischenbacher Straße unterwegs Im Kreuzungsbereich der Adalbert-Stifter-Straße und der Mörikestraße missachtete sie die Vorfahrt des von rechts kommenden PKW und stieß mit diesem zusammen. Hierbei zog sich der 34-Jährige leichte Schürfwunden am Halsbereich und am linken Unterarm zu. Ein einjähriges Kind, das ordnungsgemäß in einem Kindersitz auf der Rücksitz saß, erlitt eine Schürfwunde am Kinn. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

  Öhringen - unklarer Unfallhergang Bereits am Dienstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz hinter der Fachschule für Landwirtschaft zu einem Verkehrsunfall, zu dem die Polizei Zeugen sucht. Eine bislang unbekannte Passantin beobachtete, wie die Fahrerin eines weißen Daimler beim Ein- oder Ausparken einen parkenden Audi TT streifte. Daraufhin sprach sie die Fahrerin auf den Vorfall an. Die Verursacherin hängte einen Zettel mit ihren Personalien an den Audi und fuhr anschließend davon. Im Rahmen der Ermittlungen kam es jedoch zu Unstimmigkeiten über den Unfallhergang, weshalb die unbekannte Zeugin gebeten wird, sich beim Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 zu melden.

Öhringen - Unfall auf Grund defekter Ampel Auf Grund einer defekten Ampel kam es am Samstagnachmittag gegen 15.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Heilbronner Straße in Öhringen. Wie von mehreren unabhängigen Zeugen bestätigt wurde, fuhr eine 49-jährige VW-Lenkerin aus der Herrenwiesenstraße auf die Heilbronner Straße in Richtung Autobahn ein, nachdem ihre Ampel auf grün geschaltet hatte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Hyundai, der aus Richtung Autobahn in Richtung stadteinwärts fuhr. Diese Ampel war ausgeschaltet, weshalb beide PKW-Fahrer berechtigterweise davon ausgingen, dass sie bevorrechtigt sind bzw. dass der andere wartepflichtig ist. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro.

Kupferzell - Traktor umgekippt Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von 22.000 Euro sind die Folgen eines umgekippten Traktors. Ein 34-jähriger BMW-Lenker fuhr am Samstagmorgen gegen 09.45 Uhr in Westernach in Richtung des Ortsverbindungswegs nach Hesselbronn. Am Ortsausgang Westernach kam ihm ein 72-jähriger Traktor-Fahrer in der Mitte der Straße entgegen, weshalb er nach rechts an den Fahrbahnrand fuhr und anhielt. Als er feststellte, dass der Traktor unvermindert weiterfuhr, fing er an zu Hupen. Dennoch fuhr der Schlepperfahrer weiter und kam mit seinem vorderen linken Rad auf den vorderen Frontbereich des PKW. In der Folge kippte er nach rechts um und kam kurz hinter dem BMW zum Liegen. In seiner ersten Befragung gab der Traktor-Fahrer an, den entgegenkommenden PKW nicht gesehen zu haben. Ein hinten rechts im Kindersitz gesicherter 6-jähriger Junge blieb unverletzt.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim - Unfallflucht Einen Schaden von 1.000 Euro verursachte ein bislang unbekannter PKW-Lenker in der Nacht von Freitag 20.00 Uhr bis Samstag, 09.00 Uhr in Tauberbischofsheim. Der PKW-Lenker fuhr in der Eichendorffstraße in Richtung Stadtmitte und kam aus unbekannter Ursache zu weit nach rechts. Hierbei streifte er eine am rechten Fahrbahnrand geparkte Mercedes A-Klasse. Hierbei wurde die Fahrertüre eingedrückt. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0 in Verbindung setzen.

Wertheim - Betrunken mit Auto unterwegs Durch Zeugen wurde der Polizei am Sonntagmorgen gegen 02.40 Uhr ein PKW mit auffälliger Fahrweise auf der Bestenheider Landstraße gemeldet. Nach Aussagen der beiden Zeugen fuhr ein 23-jähriger VW Golf-Fahrer mehrfach in Schlangenlinien auf der Spessartbrücke und der Bestenheider Landstraße. Im Bereich ein er Diskothek stellte der Fahrer den PKW ab und stieg mit weiteren Insassen aus. Durch die kurze Zeit später eintreffenden Polizeibeamten wurde ein Alkohol-Test durchgeführt, der eine deutliche Alkoholisierung des Fahrers bestätigte. Nach einer Blutentnahme und einer Belehrung wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde der Mann mit dem Hinweis, dass er ab sofort bis zu einer Entscheidung des Gerichts kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen darf, wieder entlassen. Sein Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden vorerst einbehalten.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn - versuchter Einbruch Ein bislang unbekannter Täter drang am Freitag zwischen 09.30 Uhr und 11.00 Uhr über die Terrassentüre eines Anwesens im Drosselweg in Walldürn ein. Im Wohnzimmer zog der Täter eine schwere Holzkommode von der Wand, auf welcher eine Stereoanlage befand. Vermutlich wurde er hierbei vom Hund des Eigentümers gestört, weshalb er ohne Beute das Haus verließ. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Buchen unter der Telefonnummer 06281 904-0 zu melden.

Buchen - Polizisten als Vieh-Hirten Besonders tierisch ging es am Samstag gegen 14.00 Uhr in Buchen zu. Mehrere Anrufer teilten über den Polizeinotruf zwei freilaufende Bullen in der Innenstadt von Buchen mit. Im Rahmen der Suche wurde schließlich ein ausgewachsener Bulle mit circa einer Tonne Lebendgewicht im Bereich der Sankt-Rochus-Straße auf einer Grünfläche im Schatten stehend aufgefunden. Zwischenzeitlich konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es sich bei den entlaufenen Tieren nicht um zwei Jungbullen, sondern um einen Bullen und eine Kuh handelt. Mit einiger Mühe und der Unterstützung der Besitzer der Rindviecher konnten die beiden Tiere schließlich im Bereich der Sankt-Rochus-Straße / Karl-Tschamber-Straße eingefangen werden. Nach Angaben des Besitzers waren die beiden Tiere im Gewann Somberg auf einer Weide, als der Bulle vermutlich im Liebesrausch der rindernden Kuh hinterherstieg und dabei den Zaun durchbrach. Zu Schäden kam es durch die Tiere nach bisherigen Erkenntnissen nicht.

Markus Winkler, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: