Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.06.2015

Heilbronn (ots) - Heilbronn / Neuenstadt am Kocher: Vermisste Prostituierte ermordet -Soko "Hof" arbeitet Hinweise ab

Noch keine heiße Spur hat die Sonderkommission "Hof", die beim Polizeipräsidium Heilbronn mit der Aufklärung des Mordes an der bulgarischen Prosituierten Atanaska Dimitorva Vasileva beschäftigt ist. Aufgrund der bisherigen Flyer- und Plakataktionen im Heilbronner und Neuenstadter Stadtgebiet gingen bislang rund zehn Hinweise aus der Bevölkerung ein. Sie sind derzeit noch nicht alle abschließend bewertet und abgeklärt. Nach wie vor werden deshalb Zeugen gesucht. Personen, die die Ermordete noch am späten Abend ihres Verschwindens, am Freitag, 19. Juli 2013, im Bereich der Heilbronner Hafenstraße gesehen haben, sollten sich dringend mit den Ermittlern in Verbindung setzen. Weiterhin werden Personen, die nach dem 19. Juli 2013 im Bereich des Fundortes am Verbindungsweg zwischen dem Brambacher Hof und dem Wohngebiet Neuenstadt verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder auch Gegenstände gefunden haben, gebeten, sich zu melden. Hier waren am 11. April 2015 von einem Spaziergänger Knochenteile entdeckt worden. Bei einer anschließenden Überprüfung konnte ein nahezu vollständiges menschliches Skelett aufgefunden werden. DNA-Untersuchungen bestätigten, dass es sich um die sterblichen Überreste der jungen Bulgarin handelt. Derzeit werden die Modalitäten hinsichtlich der Überführung der sterblichen Überreste zur Beisetzung in Bulgarien geklärt.

Personenbeschreibung: Frau Vasileva war etwa 150 cm groß, hatte eine schlanke Figur, schwarze Augen und schwarze, bis zur Brust reichende Haare. Am linken Oberarm befand sich eine Tätowierung mit unbekanntem Motiv. Wie auf dem beigefügten Foto erkennbar, trug sie zum Zeitpunkt ihres Verschwindens ein weißes, einteiliges Bekleidungsstück und weiße offene Schuhe mit hohen Absätzen.

Hinweise, die unter bestimmten Voraussetzungen auch vertraulich behandelt werden können, nimmt die Kripo Heilbronn unter Telefon 07131/104-4444 entgegen. Hinweise können hier auch anonym abgegeben werden. Für Hinweise, die zur Aufklärung dieser Straftat führen, hat die Staatsanwaltschaft Heilbronn eine Belohnung in Höhe bis zu 5.000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von strafbaren Handlungen gehört, bestimmt. Ausgeschlossen ist die Belohnung auch für einen eventuellen Tatbeteiligten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Rainer Ott

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: