Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 02.06.2015 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Eppingen: Einbruch in Markt

Einen Sonderpreisbaumarkt in Eppingen suchten sich Unbekannte am vergangenen Wochenende als Ziel aus. Sie überstiegen zunächst den Zaun zum Areal des Geschäfts in der Frauenbrunner Straße und brachen am Gebäude ein Fenster auf. Im Büro flexten sie einen Tresor auf und verschwanden mit dem Inhalt. Die Polizei geht aufgrund der professionellen Arbeit davon aus, dass es sich um Täter handelte, die ihr "Handwerk" verstehen. Hinweise auf die Einbrecher haben die Ermittler allerdings keine. Zeugen, die zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen im Bereich der Frauenbrunner Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Eppingen, Telefon 07262 60950, in Verbindung zu setzen.

Bad Wimpfen: Radfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Montagnachmittag ein Radfahrer nach einem Sturz in Bad Wimpfen mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Der 68-Jährige war gemeinsam mit anderen Radfahrern auf der Erich-Sailer-Straße unterwegs, als er aus unbekannten Gründen plötzlich die Kontrolle über sein Rad verlor und nach den bisherigen Erkenntnissen ohne Fremdeinwirkung auf die Fahrbahn stürzte. Der Sturz verlief dermaßen unglücklich, dass er sich trotz des getragenen Schutzhelms so schwere Verletzungen zuzog.

Neckarsulm: Gartenhausaufbruch misslungen

Kinder oder Jugendliche, so vermutet die Polizei, haben in der Zeit zwischen Samstag- und Sonntagnachmittag in Neckarsulm-Amorbach mit Findlingen auf eine Gartenhütte eingeschlagen. Vermutlich um die Türe der Hütte aufzubrechen, schlugen die Unbekannten mit mindestens fünf der auf dem Grundstück ausgelegten Steine auf die Türe und das Vorhängeschloss ein. Dabei richteten sie erheblichen Sachschaden an. In das Gartenhaus, das sich an der Wolga- und der Oedheimer Straße befindet, kamen sie nicht. Da das Häuschen nahe an der Wohnsiedling liegt und die "Aktion" großen Lärm verursacht haben muss, hofft die Polizei auf Zeugen, die sich beim Revier in Neckarsulm, Telefon 07132 93710, melden möchten.

Untergruppenbach: Büsche einfach abgeschnitten

Mit dem Einverständnis der Gemeindeverwaltung hat ein Anwohner der Kappishalde in Untergruppenbach auf einem Stück öffentlichem Gelände Büsche eingepflanzt. Die Pflanzen waren bereits eineinhalb Meter hoch. In der Zeit zwischen dem vergangenen Freitag und Montagmorgen sägten Unbekannte das komplette Gebüsch knapp über dem Boden ab. Das Motiv liegt im Dunkeln, Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Posten Untergruppenbach, Telefon 07131 6446322, in Verbindung zu setzen.

Ellhofen: Gleich zwei Fahrräder gestohlen

Am Fahrradständer der S-Bahnhaltestelle Ellhofen ketteten zwei Brüder am Sonntagnachmittag, gegen 16 Uhr, ihre Fahrräder zusammen an. Als sie gegen 21.30 Uhr zurückkamen, waren beide Räder weg, das durchgetrennte Ringschloss lag noch am Tatort. Bei einem Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes Sport- und Kunstrad ohne Gangschaltung der Marke Wethe People, Typ Trust 09 mit auffälligen Totenkopfaufklebern. Das zweite ist ein orangenes Mountainbike KTM, Typ Chicago Disc mit 24-Gang-Schaltung. Der Gesamtwert der Fahrräder liegt bei über 1.000 Euro. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Unterland: Aufmerksamkeit ist wichtig

Wie wichtig es ist, aufmerksam zu sein, zeigten mehrere Vorkommnisse im Unterland in den vergangenen Tagen. In Leingarten wurden vor zwei Wochen zwei junge Männer beobachtet, die so taten, als würden sie Zeitungen austragen. Aufgefallen sind sie Anwohnern der Hafnerstraße jedoch, da sie offensichtlich sehr langsam austrugen und keinen Wagen mit Zeitungen dabei hatten. Da wenige Tage später in diesem Bereich in ein Wohnhaus eingebrochen wurde, schließt die Polizei nicht aus, dass die beiden etwas damit zu tun haben könnten. Der eine Mann ist knapp 1,80 Meter groß und hat dunkle Haare. Der andere ist blond, größer und wirkt schlaksig. Am vergangenen Freitag lag in der Auensteiner Schillerstraße eine Frau auf ihrem Sofa und schaute fern, als sie Geräusche aus Richtung ihres Carports hörte. Sie weckte ihren Mann, der schaute nach, sah allerdings zunächst nichts Verdächtiges. Erst am nächsten Tag bemerkten sie massive Aufbruchschäden an einem Kellerfenster. In derselben Nacht versuchten vermutlich die gleichen Täter, in ein Haus in der Jahnstraße einzubrechen. Auch hier wurden sie durch die Bewohner gestört und mussten flüchten. In Oedheim hörte eine 41-Jährige am Sonntagabend in ihrem Schlafzimmer, wie jemand gegen 22.30 Uhr die Türe ihres direkt vor dem offenen Fenster stehenden PKW öffnete. Als sie hinaus ging, flüchtete der Täter offensichtlich. Dass der Unbekannte im Auto war, zeigte der gute riechbare Zigarettenqualm, den er im Fahrzeug hinterließ. Im Möckmühler Schwärzweg klingelte ein Unbekannter am Montagabend, gegen 23 Uhr, drei Mal. Als niemand öffnete, lief er um das Haus herum und schlug eine Kellertüre ein. Er wurde dabei allerdings von den Nachbarn beobachtet. Als diese mit einer Taschenlampe auf das Grundstück leuchteten, bemerkte dies der Einbrecher und flüchtete. Die Polizei bittet Zeugen, die solche Beobachtungen machen, umgehend die Polizei zu verständigen. Der schnellste Weg ist über den Notruf 110, dessen Benutzung für solche Meldungen durchaus erlaubt ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: