Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PM des PP Heilbronn vom 31.05.2015, Stand 11.30 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn Heilbronn: Versuchter Wohnungseinbruch Ein bislang Unbekannter versuchte in der Nacht von Samstag auf Sonntag in ein Wohnhaus im Rampachertal einzubrechen. Als die Bewohnerin gegen 01.45 Uhr nach Hause kam, stellte sie ein aufgewuchtetes Fenster fest. Möglicherweise wurde der Täter durch die zurückkehrende Hausbewohnerin gestört. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131 104-2500 entgegen.

Heilbronn: Wohnungseinbruch Mehrere Hundert Euro Bargeld sowie Schmuck entwendete ein Einbrecher am Samstag in der Zeit zwischen 19.30 bis 21.00 Uhr aus einer Wohnung in der Schellengasse. Der Täter hebelte die Wohnungstür auf und durchsuchte sämtliche Räumlichkeiten. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131 104-2500 entgegen.

Heilbronn: Zigarettenautomatenaufbruch In der Nacht von Freitag auf Samstag machten sich Unbekannte an einem Zigarettenautomaten im Bereich eines Biergartens in der Badstraße zu schaffen. Die Täter entfernten einen Sicherungsbügel und entwendeten sämtliche Zigaretten und das vorhandene Münzgeld. Über die Schadenshöhe sowie den Wert des Diebesguts liegen keine Angaben vor. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131 104-2500 entgegen.

Hohenlohekreis Öhringen: Fahrzeug beschädigt und weggefahren Einen frischen Unfallschaden stellte die Halterin eines PKW Mazda 3 am Samstag gegen 14.15 Uhr an ihrem Fahrzeug auf dem OBI-Parkplatz, Steinsfeldle fest. Ihren PKW parkte sie dort gegen 12.30 Uhr. Bei der Rückkehr waren der Kotflügel, Stoßstange und Alufelge im hinteren linken Bereich beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro. Über den Verursacher bzw. dessen Fahrzeug liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Hinweise nimmt das Polizeirevier Öhringen unter Telefon 07941 9300 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis Seckach: Scheunenbrand Bislang noch unbekannt ist die Ursache eines Scheunenbrands in der Schulstraße, der Feuerwehr und Polizei am Sonntag um 03.59 Uhr gemeldet wurde. Die freistehende Scheune mit Stallungen eines landwirtschaftlichen Anwesens brannte im Dachstuhlbereich. Die Tiere in den Stallungen im Erdgeschossbereich konnten in Sicherheit gebracht werden. Personen kamen nicht zu schaden. Eine Gefahr für das in unmittelbarer Nähe befindliche Wohnhaus bestand nicht. Die Feuerwehren aus Seckach, Buchen und Osterburken waren insgesamt mit 110 Mann und 25 Fahrzeugen im Einsatz. Der Kreisbrandmeister und ein Vertreter des Veterinäramts befanden sich vor Ort. Der Schaden am Gebäude beläuft sich nach ersten Angaben auf ca. 100000 Euro.

Main-Tauber-Kreis Bad Mergentheim: Geräteschuppen niedergebrannt Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Sonntag gegen 06.15 Uhr den Brand eines Gartenhauses der Kleingartenanlage entlang der Erlenbachtalstraße. Feuerwehr und Polizei stellten fest, dass ein Geräteschuppen in Flammen stand sowie ein weiterer in unmittelbarer Nähe bereits niedergebrannt war. In einem weiteren Fall wurde versucht eine Hütte in Brand zu setzen. Die Feuerwehr, die mit 15 Mann und drei Fahrzeugen am Einsatzort war, konnte das Feuer schnell löschen. Weitere Ermittlungen der Beamten ergaben, dass noch mehrere Geräteschuppen offensichtlich durch bislang Unbekannte mutwillig beschädigt wurden. Über die Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden. Lauda-Königshofen: Unfallflucht - Zeugenaufruf Einen Schaden von etwa 2000 Euro stellte eine Fahrzeughalterin am Freitag gegen 17.00 Uhr bei der Rückkehr zu ihrem PKW fest. Der weißfarbene Audi A3 war in der Pfarrstraße, im Be-reich der Stadtkirche geparkt und wurde von einem bislang nicht bekannten Fahrzeug vermut-lich beim Ausparken beschädigt. Hinweise zu dem Verursacher bzw. dessen Fahrzeug nimmt das Polizeirevier Tauberbischofs-heim unter Telefon 09341 810 entgegen.

Lauda-Königshofen: Motorradfahrer bei Unfall verletzt Schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde ein 16-jähriger Yamaha-Fahrer nach einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 17.15 Uhr beim Kreisverkehr Karl-Schreck-Straße/Becksteiner Straße. Der 16-Jährige war alleinbeteiligt gestürzt.

Bad Mergentheim: Hoteleingangstür beschädigt Ein bislang Unbekannter beschädigte in der Nacht von Freitag auf Samstag die Eingangstür eines Hotels in der Poststraße. Das Glas eines Fensters der Tür wurde offensichtlich mutwillig eingeschlagen. Der Schaden wird mit ca. 2000 Euro angegeben. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen bitte an das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931 54990.

Weikersheim: Radfahrer schwer verletzt Schwere Verletzungen erlitt ein 67-jähriger Rennradfahrer am Samstag gegen 12.58 Uhr im Bereich der Holzbrücke bei den Sportanlagen/Uferweg. Der 67-Jährige befuhr den Zufahrtsweg entlang der Sportanlagen und bog auf Höhe der Tennisanlage nach rechts in Richtung Uferweg ab. Beim Überqueren der Holzbrücke geriet das Vorderrad des Rennrads zwischen zwei Planken und verkeilte sich. Der Radfahrer stürzte dabei vom Rennrad. Nach der Erstversorgung wurde der 67-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik abtransportiert. Der Radfahrer trug zum Unfallzeitpunkt einen Radhelm.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 1043333 gerne zur Verfü-gung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: