Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung PP Heilbronn Samstag, 30.05.2015 Stand 11.00 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn Autobahn 81 Bereich Widdern: Unfall mit Vollsperrung Am Freitagnacht, gegen 21.00 Uhr kam ein Ford Transit mit Anhänger auf der BAB 81, zwi-schen den Anschlussstellen Möckmühl und Osterburken, auf der Richtungsfahrbahn Würz-burg, aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern. Das gesamte Gespann prallte zu-nächst leicht links gegen 6 Leitplankenelemente und beschädigte diese. Die Fahrzeugkombination wurde dann abgewiesen und prallte rechts erneut in 7 weitere Leitplankenelemente. Hierbei überschlug sich die Fahrzeugkombination und blieb auf dem Dach im Grünstreifen liegen. Der 54-jährige Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt, der Beifahrer wurde offensichtlich nicht verletzt. Zur Unfallaufnahme und Bergung musste die Autobahn komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr aus Neuenstadt war mit 3 Fahrzeugen und 18 Mann zum Ausleuchten der Un-fallstelle und dem Sichern des Fahrzeuges im Einsatz. Die Autobahnmeisterei Tauberbischofsheim sicherte die beschädigten Leitplankenelemente. Fahrer und Beifahrer des verunfallten Gespannes wurden vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Es waren insgesamt 3 Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug an der Unfallstelle im Einsatz. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf mindestens 12.000 Euro.

Gemmingen: Einbrecher schlagen zu Im Zeitraum vom vergangenen Donnerstag auf Freitag, 18.00 - 16.00 Uhr gingen Einbrecher ein freistehendes Wohnhaus in der Nibelungenstraße an. Hierbei hebelten sie ein Fenster im Bereich des Wintergartens auf und gelangten so in das Gebäudeinnere. Der oder die Täter öffnen Schränke und Schubladen und durchwühlen alles. Die Langfinger erbeuten Schmuck im vierstelligen Euro-Bereich und flüchteten auf dem gleichen Weg aus dem Haus. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf 1300 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Eppingen unter Telefon 07262/60950 entgegen.

Bad Wimpfen: Einbrecher gehen Doppelhaushälfte an Die Abwesenheit der Hausbesitzer nutzten Einbrecher in der Zeit von Donnerstag auf Freitag, 14.00 - 14.30 Uhr aus, um in eine Doppelhaushälfte in der Hohenstädter Straße einzubrechen. Wahrscheinich war die Tatzeit am Donnerstagnacht gegen 22.00 Uhr, da Nachbarn dort Licht in dem Haus sahen, jedoch annahmen, dass die Eigentümer bereits zurück seien. Als die Mutter der Hausbesitzerin am Freitag gegen 14.30 Uhr nach dem Haus schaute konnte sie erkennen, dass ein Fenster am dortigen Freisitz offen stand. Sie schaute dann vorsichtig ins Haus und stellte fest, dass eine Vielzahl von Schränken und Schubladen offenstanden und der Inhalt auf dem Boden lag. Im Schlafzimmer waren die Mat-ratzen umgedreht und ebenfalls alles durchsucht worden. Vermutlich entwendeten die Einbrecher Eheringe und verließen dann das Objekt wieder. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt der Polizeiposten in Bad Wimpfen unter 07063/93340 oder das Polizeirevier in Neckarsulm unter 07132/93710 entgegen.

Lauffen: Gewerbeobjekt aufgebrochen In der Zeit von Donnerstag auf Freitag, 18.00 - 07.30 Uhr entriegelten unbekannte Täter die Hauptzugangstüre einer Firma im Bereich Hoher Steg im Industriegebiet Vorderes Burgfeld. Die Öffnung der Haupttüre gelang den Täter mit einem noch unbekannten Werkzeug. Allerdings gingen der oder die Täter bei den dahinterliegen Türen weniger sanft vor, diese hebelten sie mit einem Stemmwerkzeug auf. Die angrenzenden Büroräume werden durchsucht. Den vorgefundenen Geldschrank in der Geschäftsleitung konnte der Täter öffnen und entnimmt einen vierstelligen Bargeldbetrag. Weiterhin werden noch Rollschränke und weitere Behältnisse geöffnet, teilweise aufgebrochen. Den Schaden an den Türen und Behältnissen beziffert die Polizei auf ca. 2000 Euro. Vermutlich die gleiche Täterschaft versucht ein paar Hausnummern weiter im gleichen Zeitraum ein weiteres Gewerbeobjekt aufzubrechen. Hier scheitern sie aber an der massiven Stahltüre zu den Geschäftsräumen. Dennoch beträgt auch hier der Sachschaden 1000 Euro. Zeugen zu den beiden Taten werden gebeten sich beim Polizeirevier in Lauffen unter 07133/2090 zu melden.

Bad-Rappenau/Babstadt: Kindertagesstätte In der Zeit vom Donnerstag auf Freitag, 18.00 - 06.30 Uhr wuchteten Einbrecher das Fenster an der Kindertagesstätte in der Linsenbergstraße auf und stiegen so in das Objekt ein. Im Inneren wurde die Türe zum Büroraum und die verschlossenen Schränke gewaltsam geöffnet. Das genaue Diebesgut ist noch nicht bekannt. Anschließend gingen die Täter auch noch den vorderen Gebäudetrakt an, indem der oder die Täter das Kunststofffenster neben der Eingangstüre aufwuchteten. Aus diesem Gebäude entwendeten sie offensichtlich nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad-Rappenau unter Telefon 07264/95900 oder beim Polizeirevier Eppingen unter 07262/60950 zu melden. Bad Wimpfen: Einbrecher erbeuten Schmuck Von Freitag auf Samstag, in der Zeit zwischen 16.20 - 01.00 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Tillystraße ein. Sie hebelten das Küchenfenster des Wohnhauses auf. Es werden sämtliche Wohnräume durchsucht und Schmuck in bislang noch unbekanntem Ausmaß entwendet. Vermutlich verlassen die Täter das Objekt über die Terrasse. Evtl. handelt es sich um die gleichen Täter, die bereits ein Objekt in der Hohenstädter Straßen aufgebrochen haben. Sachdienliche Hinweise auch hier an das Polizeirevier Neckarsulm unter Telefon 07132/93710.

Ilsfeld-Auenstein: Dreiste Einbrecher unterwegs Am Freitagnacht, gegen 23.10 Uhr saß eine Familie in der Jahnstraße beim Fernsehen, als zwei Einbrecher versuchten in das Wohnhaus einzusteigen. Dies gelang jedoch nicht, da sie ein untaugliches Aufbruchwerkzeug benutzen und so die Terrassentüre nicht öffnen konnten. Ungewöhnlich war hier, dass die Familie erkennbar von außen vor dem Fernseher saß und trotzdem versuchten die Einbrecher ihr Glück. Offensichtlich versuchten die gleichen zwei Täter wenig zuvor bei den Nachbarn einzubrechen. Auch hier erkannten die anwesenden Bewohner die Täter. Diese gingen dann wohl seelenruhig Nachbaranwesen und versuchten auch hier Glück im Wissen, dass die Bewohner anwesend sind. Die Fahndung der Polizei unter anderem mit Diensthunden erbrachte keinen Erfolg. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Weinsberg unter Telefon 07134/9920 zu melden.

Hohenlohekreis: Mulfingen: Unfall unter Alkohol Eine 39-jährige Lenkerin eines VW Polo befährt am Samstag früh um 02.40 Uhr die L 1025 von Mulfingen kommend in Fahrtrichtung Heimhausen. Kurz vor der Jagstbrücke bei Heimhausen kommt sie wohl aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Der VW prallt hierbei gegen das steinerne Brückengeländer, überschlägt sich und bleibt mitten auf der Brücke auf dem Dach liegen. Glücklicherweise erleidet die Dame keine Verletzungen. Ein Verkehrszeichen und ein Bauzaun sind die einzigen Fremdbeschädigungen, die durch den Unfall entstehen. Am VW Polo entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Die Dame musste im Krankenhaus eine Blutprobe über sich ergehen lassen und muss nun mit einer Anzeige rechnen. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Main-Tauber-Kreis Creglingen: Motorradfahrer stürzt mit Sozia Am Donnerstag, gegen 15.35 Uhr befährt ein 67-jähriger Motrradfahrer mit seiner Harley-Davidson die Landstraße 1020 aus Richtung Schwarzenbronn kommend in Fahrtrichtung Rothenburg o. d. T. In einer scharfen Linkskurve auf Höhe der Abzweigung nach Vorbach kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts ab und touchierte eine Verkehrszeichen und einen Leitpfosten. Hierbei kam er zu Fall und blieb mit seiner 55-jährigen Sozia im angrenzenden Straßengraben liegen. Beide erlitten durch Prellungen und Kratzwunden leichte Verletzungen, weshalb sie zur ärztlichen Versorgung in ein nahegelegenes Krankenahaus verbracht wurden. Am Motorrad entstand Schaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Es war nicht mehr fahrbereit und musst von einem Abschleppdienst ge-borgen werden.

Neckar-Odenwald-Kreis Seckach: Unbekannter schält Rinde ab. Offensichtlich muss am vergangenen Freitag, in der Zeit zwischen 10.30 - 19.00 Uhr auf dem Gelände der Seckachtalschule ein Baumhasser unterwegs gewesen sein. An insgesamt 8 Bäumen wurde die Rinde in einer Höhe von ca. 120 cm eingeschnitten und ein Streifen von ca. 1 Meter Breite rund um den Stamm abgerissen. Weiterhin wurde ein Balken eines hölzernen Durchganges wohl mit einer Säge oder ähnlichem abgetrennt. Sachdienliche Hinweise zu dieser Tate nimmt das Polizeirevier in Buchen unter Telefon 06281/9040 entgegen.

Michael Phillipp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: