Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 29.05.2015 Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Mosbach: Essen im Topf gebrannt Rauchschwaden kommen aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses im Mosbacher Buchenweg, wurde am Donnerstagabend, kurz vor 22 Uhr gemeldet. Als die alarmierten Einsatzkräfte dort eintrafen, konnte allerdings schon Entwarnung gegeben werden. Es stellte sich heraus, dass ein Bewohner Essen auf dem Herd stehen hatte und dann eingeschlafen war. Nachbarn hatten den Brandgeruch bemerkt und weckten den 63-Jährigen. Dank des schnellen Eingreifens der Nachbarn entstand kein Sachschaden, nur das Essen brannte im Topf.

Mosbach: Dieb in Gaststätte

Recht dreist ging ein Unbekannter am Donnerstagvormittag in Mosbach vor. Der Mann betrat gegen 10 Uhr durch die Hintertüre ein Gebäude in der Badgasse und gelangte so in eine noch nicht geöffnete Gaststätte. Dort wurde er vom Wirt überrascht. Der Unbekannte erklärte, er wolle einen Kaffee trinken, was ihm allerdings verwehrt wurde. Nachdem er das Haus verlassen hatte, stellte der Wirt fest, dass ein Geldbeutel fehlte. Dieser wurde samt Inhalt in der Schlossgasse gefunden. Bei dem Dieb handelt es sich um einen 50 bis 60 Jahre alten Mann mit vermutlich russlanddeutschem Akzent. Er ist etwa 1,70 Meter groß und mollig. Seine dunkelbraunen, lockigen Haare waren nach hinten gegelt. Hinweise auf den Unbekannten gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Elztal: Großer Sachschaden durch Farbsprüher

Mehrere Tausend Euro Sachschaden entstanden in der Zeit zwischen dem 14. und 22. Mai in einer Scheune in Elztal. Unbekannte spühten dort stehende ältere PKW und Motorräder mit einer grauen Farbe ein. In einem Fahrzeug fand die Polizei ein angebranntes Teelicht in einer Glasfassung. Die Ermittler schließen nicht aus, dass es sich bei den Tätern um Kinder handelt. Nach der Sachbeschädigung haben sie ein in der Scheune gefundenes 20-Zoll-Kinderfahrrad gestohlen. Vor zwei Wochen wurde von Unbekannten das leer stehende alte Schulgebäude im Ort verunreinigt. Die Polizei geht davon aus, dass dies dieselben Täter waren wie in der Scheune.

Buchen-Eberstadt: Brandstifter acht Jahre alt

Ein Achtjähriger wird verdächtigt, am Donnerstagabend in Buchen-Eberstadt eine Thuja-Hecke angezündet zu haben. Kurz vor 19 Uhr wurde der Brand im Höhlenweg, in der Nähe einer Kur-Klinik, gemeldet. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Trotzdem zerstörte das Feuer 25 Pflanzen der etwa fünf Meter hohen Hecke. Außerdem beschädigte die entstandene Hitze die Außenwand und zwei Fenster eines dort stehenden Wohnhauses. Der acht Jahre alte Junge war vor dem Ausbruch des Brandes mit einem Feuerzeug an der Hecke gesehen worden. Er wollte die Tat zwei anderen Kindern zuschieben, was ihm allerdings nicht gelang.

Höpfingen: Beifahrerin leicht verletzt

Mit leichten Verletzungen musste am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall in Höpfingen eine 60-Jährige vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Ein 40-Jähriger wollte mit seinem Seat vom Mantelsgraben in die Friedensstraße einbiegen und übersah hierbei offensichtlich den Toyota eines 63-Jährigen. Der Aufprall der Fahrzeuge war so heftig, dass beide nicht mehr fahrbereit waren. Der Sachschaden wurde auf über 8.000 Euro geschätzt. Die verletzte Frau war Beifahrerin im Seat.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: