Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Künzelsau: Motorradfahrer stürzte

Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer am Mittwochabend in Künzelsau. Der 20-Jährige wollte gegen 19.15 Uhr von der Bundesstraße 19 aus in die Abfahrt Gaisbach-Nord nach rechts abbiegen. Dabei geriet er mit seiner Kawasaki auf eine Bitumennaht weshalb das Hinterrad der Maschine wegrutschte. Der Biker stürzte und blieb im Grünstreifen liegen, während das Motorrad weiterschlitterte und gegen den BMW eines entgegenkommenden 30 Jahre alten Autofahrers prallte. Bei seinem Sturz blieb der Kradfahrer unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Künzelsau: Unvorsichtig ausgeparkt

Gekracht hat es am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, in der Würzburger Straße in Künzelsau. Als ein 18-Jähriger aus einem Parkgelände heraus auf die Straße auffahren wollte, hatte er offenbar nicht auf den vorbeifahrenden Opel Tigra eines 21-Jährigen geachtet. Er streifte den Opel mit seinem Renault, wobei ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro entstand.

Künzelsau: Diebstahl verhindert

Offenbar auf Elektroschrott hatten es Diebe am späten Mittwochabend in Künzelsau abgesehen. Ein Zeuge beobachtete gegen 21 Uhr drei Personen, die sich neben dem Gelände eines Elektronikfachgeschäfts in der Würzburger Straße herumtrieben. Darunter befand sich auch ein Kind, das offenbar über den Zaun des Geländes geklettert war. Die alarmierte Polizeistreife entdeckte das beschriebene Trio, ein 14-Jähriger, ein 15-jähriges Mädchen sowie ein 45 Jahre alter Mann im näheren Bereich des Elektromarktes. Bei ihnen wurde zwar kein Diebesgut aufgefunden; außerhalb der Umzäunung des Marktareals stand jedoch ein alter Computerbildschirm, den die drei offenbar zum Abtransport bereitgestellt hatten. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Künzelsau: Weder vor noch zurück

Zwischenmenschliche Dissonanzen musste die Künzelsauer Polizei am Mittwochvormittag schlichten. Auf dem Gelände einer Tankstelle in Gaisbach waren sich zwei Männer während der Autopflege ins Gehege gekommen. Während ein 58-Jähriger an seinem Fahrzeug gerade die Innenreinigung beendet hatte und danach in die Waschanlage einfahren wollte, war ein 32-Jähriger schneller. Er fuhr neben dem Auto des Älteren in die Waschhalle ein, was diesem missfiel. Der 58-Jährige stellte deshalb seinen Pkw so dicht hinter den des jüngeren Mannes, dass dieser den Waschvorgang nicht starten konnte. Der 32-Jährige war seinerseits aber auch nicht bereit, wieder aus der Halle herauszufahren. Da der Streit zu eskalieren drohte, rief die Tankstellenangestellte die Polizei. Aber auch die Polizeibeamten hatten erhebliche Mühe, die Wogen zu glätten, da sich jeder der Streithähne im Recht fühlte. Erst als die Tankstellenmitarbeiterin einen Gutschein für freie Autowäsche in Aussicht stellte, kam Bewegung in die Sache. Der 32-Jährige fuhr schließlich sein Auto aus der Waschanlage heraus und machte den Weg für seinen Kontrahenten frei.

Pfedelbach: Mit neuen Schuhen nicht schnell genug

Trotz frisch geklauter Sportschuhe war ein Dieb am Mittwochnachmittag in Pfedelbach offenbar nicht schnell genug. Der Mann hielt sich gegen 16 Uhr in einem Schuhgeschäft in der Dieselstraße auf, als die Verkaufsangestellte auf ihn aufmerksam wurde. Der 21-Jährige trug zwei sichtlich nagelneue Schuhe an den Füßen, die er zuvor aus einem Verkaufsregal entnommen hatte. Den Kaufpreis in Höhe von etwa 60 Euro wollte er aber vermutlich nicht bezahlen. Darauf angesprochen, rannte der junge Mann nämlich unvermittelt aus dem Schuhmarkt heraus. Die Marktmitarbeiterin und eine Zeugin verfolgten den Flüchtigen und alarmierten die Polizei. So kam der Schuhdieb nicht weit und wurde in der Nähe des Geschäfts entdeckt, wo er sich hinter einer Hecke verstecken wollte. Gegen ihn ergeht nun eine Anzeige.

Neuenstein: Auto zerkratzt

Unbekannte haben in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in Neuenstein einen schwarzen Seat Leon beschädigt. Das Auto stand in dieser Zeit in der Falkenstraße geparkt. Die Täter zerkratzten die Beifahrertür bis hin zur Fahrzeugfront und richteten Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro an. Wer im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Falkenstraße gemacht hat, sollte sich an die Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, wenden.

Öhringen: Markise beschädigt

Unvorsichtig war ein Lkw-Fahrer offenbar beim Rangieren in der Öhringer Poststraße am Dienstagabend. Der 54-Jährige blieb gegen 17.15 Uhr mit seinem Laster an der Markise eines Geschäftes hängen und richtete dabei einen Sachschaden in Höhe von über 3.000 Euro an.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: