Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 27.05.2015

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis Main-Tauber-Kreis

Buchen: Unfallzeugen gesucht Nur wenige Minuten stand das Auto einer 29-Jährigen am Dienstag auf dem Sparkassen-Parkplatz in der Buchener Amtsstraße, als ein Unbekannter gegen dieses fuhr. Die junge Frau stellte ihren Ford um 9.20 Uhr ab und kam schon zehn Minuten später zurück. Wie die Polizei inzwischen weiß, handelt es sich bei dem Fahrzeug des Verursachers um einen silbernen Kombi. Der Fahrer ist vermutlich jung und hat dunkle, kurze Haare. Hinweise gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Mosbach: Gegen Mülleimerbox gefahren Gegen eine Mülleimerbox fuhr ein Unbekannter in der Nacht zum Dienstag in der Mosbacher Lymingtonstraße. Die alarmierte Polizei fand an der eingedellten Box rote Lackspuren. Da es keine weiteren Hinweise auf den Verusacher gibt, bitten die Ermittler Zeugen, die Hinweise auf einen roten PKW mit Beschädigungen an der rechten Frontseite haben, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, in Verbindung zu setzen.

Mosbach: Spaßfahrt mit bösem Ende 12.000 Euro Sachschaden waren die Folge einer Spaßfahrt auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Mosbacher Pfalzgraf-Otto-Straße in der Nacht zum Mittwoch. Kurz nach Mitternacht drehte ein 17-Jähriger mit dem Mercedes eines Bekannten Runde um Runde auf dem Parkplatz bis er die Kontrolle über den Wagen verlor und dieser gegen drei Poller am Haupteingang des Einkaufszentrums prallte. Der junge Fahrer stand offensichtlich unter Alkohol. Der Autobesitzer saß zum Unfallzeitpunkt auf dem Beifahrersitz und muss nun ebenfalls mit einer Anzeige rechnen.

Hüffenhardt: In Kindergarten eingebrochen Ungebetenen Besuch erhielt der Hüffenhardter Kindergarten in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Dienstagmorgen. Unbekannte wuchteten ein Fenster an der Gebäuderückseite auf und gelangten durch dieses ins Innere. Dort wurden in den Büros alle Behältnisse durchwühlt und etwas Bargeld gestohlen. Wie die Polizei an den Spuren erkennen konnte, handelte es sich um zwei Einbrecher. Um das Fenster aufzubrechen benutzten die Täter einen orangefarbenen Geißfuß. Hinweise gehen an den Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080.

Mosbach: Einbruch misslungen Ohne Erfolg blieben die Bemühungen von Unbekannten, die am Dienstag versuchten, in ein Wohnhaus in der Dresdener Straße in Mosbach einzubrechen. Die Täter hatten sich die Hauseingangstüre an einer Doppelhaushälfte ausgesucht und setzten ihr Werkzeug an mehreren Stellen an. Trotzdem gelang es ihnen nicht, die Türe aufzuhebeln. Sie flüchteten ohne Beute. Da die Einbrecher in der Zeit zwischen 15 und 16.30 Uhr am Werk waren, schließt die Polizei nicht aus, dass sie von Passanten beobachtet wurden, diese die "Arbeit" aber nicht mit einer Stratat in Verbindung brachten. Zeugen werden deshalb gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090 in Verbindung zu setzen.

Wertheim: Einbruch mit Gullydeckel Einen Gullydeckel hoben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch, kurz nach Mitternacht, aus der Wertheimer Friedleinsgasse und warfen diesen gegen die Eingangstüre eines Schmuckgeschäfts. Im Gebäude kippten sie einen Glastisch mit einer Schmuckvitrine um und stahlen rund 100 Schmuckstücke. Viel Freude werden die Langfinger an ihrer Beute allerdings nicht haben, denn es handelte sich um relativ wertlose Ausstellungsstücke. Obwohl die Polizei Dank eines Anrufs eines Anwohners schon kurze Zeit nach dem Gullywurf am Tatort war, konnten die beiden Täter in Richtung Tauber zu Fuß flüchten. Einer war mit einer schwarzen Wollmütze maskiert, der andere hatte einen gelben Sack dabei. Zeugen, die diese Männer in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, in der Zeit zwischen 00.15 und 00.45 Uhr im Bereich der Friedleinsgasse bis hinab zur Tauber gesehen haben, werden gebeten, dies dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 918940, mitzuteilen.

Wertheim-Bestenheid: Beute im Internet verrät Dieb Ein Trennschleifer im Wert von etwa 1.000 Euro wurde Anfang April von einer Baustelle an der Bestenheider Bushaltestelle gestohlen. Diese Maschine wurde am Pfingstmontag in eine Verkaufsplattform im Internet eingestellt. Als die Polizei bei der im bayerischen Franken wohnhaften Verkäuferin vorsprach wurde rasch klar, es handelte sich tatsächlich um das gestohlene Gerät. Die 39-jährige Anbieterin erklärte sich sofort bereit, den Trennschleifer an den Eigentümer, den Baubetriebshof der Stadt Wertheim, zurück zu geben. Ob sie das Gerät selbst gestohlen hat und nur verkaufen sollte, ist bislang unklar.

Weikersheim: Über 1.000 Euro Sachschaden Weit über 1.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter am Dienstagmittag in Weikersheim an. Eine 48-Jährige stellte ihren schwarzen BMW 316i um 12.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Humboldtstraße ab. Als sie zehn Minuten später zurück kam, sah sie, dass auf der gesamten rechten Seite des Wagens Kratzer waren. Ob die Beschädigungen durch einen Unfall oder eine mutwillige Sachbeschädigung entstanden, ist bislang unklar. Hinweise gehen an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Weikersheim-Laudenbach: In Markt eingebrochen Durch ein aufgebrochenes Kellerfenster gelangte ein Einbrecher am Pfingstwochenende in das Gebäude eines Marktes einer Genossenschaft in der Laudenbacher Bahnstraße. Vom Keller aus ging der Täter ins Erdgeschoss und dort in die Büros sowie die Verkaufsräume. Auf noch nicht bekannte Weise gelang es ihm, den Tresor zu öffnen und aus diesem eine noch nicht bekannte Summe Bargeld zu stehlen. Hinweise auf den oder die Langfinger hat die Polizei keine.

Boxberg: Einbruchserie Einbrecher waren über Pfingsten in den Boxberger Ortsteilen Schweigern und Epplingen aktiv. In der Hinteren Gasse in Epplingen brachen die Täter in einen Baumarkt ein, in der Schweigerner Marktstraße wuchteten sie ein Fenster zur Sparkasse und zum benachbarten Rathaus auf. Im Markt und in der Sparkasse wurde jeweils Bargeld gestohlen, im Rathaus fanden die Diebe nichts. In der Bahnhofstraße brachen die Langfinger außerdem in den Raiffeisenmarkt ein. Dort wurden nahezu alle Schränke und Schreibtische geöffnet und durchwühlt. Eine gesicherte Schreibtischschublade brachen sie kurzerhand auf und stahlen aus dieser etwas Bargeld. Offensichtlich hatten sie es lediglich auf Geld abgesehen, denn sonst fehlte nichts. Wem in der Zeit zwischen Freitag und Dienstagmorgen im Bereich der Tatorte verdächtige Personen aufgefallen sind, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Bad Mergentheim: Serienstraftäter hatte drei Fahrräder - Polizei sucht Eigentümer Schon mehrfach schnappte die Bad Mergentheimer Polizei einen Mann, der es auf Fahrräder abgesehen hat. Nun gelang es wieder, bei ihm drei offensichtlich gestohlene Fahrräder sicher zu stellen. Das Problem für die Ermittler ist, dass die Diebstähle noch nicht angezeigt wurden. Besitzer eines verschwundenen Rades werden deshalb gebeten, sich umgehend beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

Aglasterhausen: Nach Unfall geflüchtet Von 18 bis 19.30 Uhr hatte ein 28-Jähriger seinen Mercedes Coupé vor einer Bäckerei in der Hauptstraße von Aglasterhausen geparkt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, sah er einen Zettel an der Windschutzscheibe, auf dem ein Kennzeichen notiert war. Die verständigte Polizei konnte den auf das Kennzeichen zugelassenen Ford Mondeo und dessen Fahrer deshalb rasch finden, bittet aber trotzdem den Schreiber des Zettels und andere Zeugen des Unfalls, sich beim Revier in Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: