Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 10.45 Uhr Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neckarsulm: Sachbeschädigung

Mehrere tausend Euro dürfte der Sachschaden betragen, den ein bislang Unbekannter in der Zeit von Samstag, 14.00 Uhr, bis Montag, 16.00 Uhr, in Neckarsulm anrichtete. Der Täter hatte die Scheibe der Glasfront eines Lebensmittelladens in der Urbanstraße mit einem Stein beschädigt. Etwaige Zeugen des Vorfalls oder Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität des Verursachers geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Verkehrsunfall

Ein Sachschaden von etwa 27.000 Euro und zwei verletzte Personen sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 14.10 Uhr, auf der Kreisstraße 9560, auf Gemarkung Heilbronn. Eine 48-Jährige hatte mit ihrem Pkw Toyota die Strecke von Neckargartach in Richtung Biberach befahren, geriet vermutlich infolge nichtangepaßter Geschwindigkeit in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem VW einer 65-Jährigen. Der Toyota schleuderte anschließend nach links und prallte gegen die Leitplanke. Beide Autofahrerinnen erlitten mittelschwere Verletzungen. An den beteiligten Pkw entstand jeweils Totalschaden.

Heilbronn: Aufgefahren und aufgeschoben

Auf rund 10.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Weinsberger Straße in Heilbronn entstand. Eine 38-jährige Peugeot-Fahrerin hatte offenbar zu spät erkannt, dass es vor ihr zu einem Rückstau kam. In der Folge prallte die Frau mit ihrem Fahrzeug auf den Mazda eines 19-Jährigen und schob dessen Pkw auf den Opel einer 42-Jährigen. Der Mazda-Fahrer und die Opel-Lenkerin erlitten leichte Verletzungen.

Lauffen: Automatenaufbruch

Einen Zigarettenautomaten, welcher in der Lauffener Straße "Im Brühl" angebracht war, hatte sich ein bislang Unbekannter in der Zeit von Montag, 23.00 Uhr, bis Dienstag, 01.30 Uhr, ausgesucht. Der Täter brach diesen auf und ließ daraus das darin befindliche Bargeld mitgehen. Etwaige Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07133 209-0 mit der Polizei Lauffen in Verbindung zu setzen.

Lauffen: Einbruch

Mit der Bearbeitung eines Einbruchsdeliktes ist derzeit die Polizei Lauffen befasst. In der Zeit von Freitag, 13.00 Uhr, bis Dienstag, 07.00 Uhr, brach ein bislang Unbekannter eine Tür des Kindergartens in der Charlottenstraße auf. Bei seinem Beutezug fielen dem Einbrecher drei Digitalkameras in die Hände. Der angerichtete Sachschaden liegt bei rund 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lauffen unter der Tel.Nr.: 07133 209-0 entgegen.

Eberstadt: Räuberischer Diebstahl

Mit der Bearbeitung eines räuberischen Diebstahls ist derzeit die Polizei Weinsberg befasst. Am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, betraten zwei Jugendliche ein Warengeschäft in der Eberstadter Industriestraße. Einer der beiden nahm eine zum Verkauf ausgelegte Jeans-Hose und steckte diese in eine Tasche. Als die Inhaberin des Geschäftes dies bemerkte und den Unbekannten ansprach, schlug dieser der Frau ins Gesicht und rannte samt seinem Begleiter davon. Die beiden Täter dürften zirka 15 Jahre alt sein, hatten einen dunklen Teint und dunkle, kürzere Haare. Der Haupttäter ist rund 175 cm groß, hat ein auffälliges Muttermal oder eine Warze am Nasenflügel und war mit einer roten Jacke und einer schwarzen, abgetragenen Jeans-Hose bekleidet. Der andere dürfte 165 cm groß sein und war mit schwarzer Jacke mit aufgedrucktem Totenkopf und einer schwarzen Jeans-Hose bekleidet. Auffällig war, dass ihm an einer Hand ein Finger fehlte. Eine sofort nach Bekanntwerden der Tat eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Etwaige Zeugen des Vorfalls oder Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der beiden geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07134 992-0 mit der Polizei Weinsberg in Verbindung zu setzen.

BAB 81, Gemarkung Abstatt: Verkehrsunfall

Ein Sachschaden von rund 32.000 Euro und eine leicht verletzte Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 12.45 Uhr, auf der BAB 81, Gemarkung Abstatt. Ein 35-Jähriger hatte mit seinem Jaguar den Fahrstreifen gewechselt und übersah dabei vermutlich den sich von hinten, mit überhöhter Geschwindigkeit nähernden Audi eines 43-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß erlitt 41-jährige Mitfahrerin im Audi leichte Verletzungen

BAB 6, Gemarkung Bad Rappenau: Vermutlich unter Drogeneinfluss

Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von mehreren tausend Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 09.40 Uhr, auf der BAB 6, Gemarkung Bad Rappenau. Ein 18-Jähriger hatte mit seinem Opel die Autobahn in Richtung Mannheim befahren und kam vermutlich infolge Drogenbeeinflussung nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der junge Mann mit der Schutzplanke, wurde von dieser nach links abgewiesen, überquerte drei Fahrstreifen, prallte gegen die Betonleitwand und krachte letztendlich rechts erneut gegen die Schutzplanke. Der 18-Jährige wurde verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Wegen des Verdachts der Drogenbeeinflussung wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: