Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 14.15 Uhr Stadt- und Landkreis Heilbronn Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gemarkung Bad Rappenau: Zeugen gesucht

Drei verletzte Personen und ein Sachschaden von rund 26.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 17.25 Uhr, auf der Kreisstraße 2142, zwischen den Abzweigungen Grombach und Treschklingen, auf Gemarkung Bad Rappenau. Ein 23-Jähriger hatte mit seinem Fiat die Straße aus Richtung Kirchardt kommend befahren und geriet in einer Kurve nach rechts auf den Grünstreifen. In der Folge übersteuerte der Fahrer sein Auto, kam auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Peugeot eines 46-Jährigen. Der Fiat wurde im weiteren Verlauf in eine Drehbewegung versetzt und schleuderte auf einen, dem Peugeot nachfolgenden VW eines 27-Jährigen. Nach den bisherigen Erkenntnissen erlitten die drei beteiligten Autofahrer leichtere Verletzungen. Zur Klärung des exakten Unfallablaufes werden Zeugen gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07262 6095-0 mit der Polizei Eppingen in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Widerstand

Einer Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte sieht seit Mittwoch, 01.15 Uhr, ein 41-jähriger Gambier entgegen. Der Mann führte zu dieser Zeit auf dem Heilbronner Marktplatz eine zuvor gestohlene Fahne mit sich und sollte deswegen kontrolliert werden. Noch vor der eigentlichen Überprüfung warf er den Beamten seinen Ausweis entgegen und zertrümmerte die mitgeführte Bierflasche an einer Schaufensterscheibe. Danach versuchte er zu flüchten. Dieses Unterfangen währte jedoch nur kurz, denn die Ordnungshüter hatten den Mann schnell eingeholt. Im weiteren Verlauf wehrte er sich heftig gegen die Festnahme und versuchte mit Bissen die Polizeibeamten zu verletzen. Letztendlich mussten weitere Kräfte hinzugezogen werden, um dem renitenten 41-Jährigen die Handschließen anlegen zu können. Der Grund des gezeigten Verhaltens dürfte darin gelegen haben, dass der Herr etwas Marihuana mit sich geführt hatte und dieses sicherlich nicht hergeben wollte.

Heilbronn: Kind verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, gegen 07.40 Uhr, auf der Klingenberger Straße in Heilbronn, erlitt ein 13-Jähriger mittelschwere Verletzungen. Der Junge hatte mit seinem Rad den rechten Gehweg in Richtung Leonhardstraße befahren, während sich gleichzeitig ein 45-Jähriger mit seinem Daimler-Benz langsam aus einer Hofeinfahrt heraustastete. Bei dem Zusammenstoß fiel das Kind vom Fahrrad und verletzte sich. Der 13-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Heilbronn: Radfahrerin gesucht

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford und einer Radfahrerin kam es am Dienstag, gegen 08.00 Uhr, in der Heilbronner Goethestraße. Eine 23-Jährige wollte mit ihrem Pkw vom Parkplatz eines dortigen Hotels nach rechts auf die Straße abbiegen und musste deswegen verkehrsbedingt anhalten. In diesem Moment prallte eine bislang unbekannte Radlerin dem Ford in den hinteren Bereich der Beifahrerseite. Die Frau stürzte, stand jedoch gleich wieder auf und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden am Pkw dürfte bei etwa 1.500 Euro liegen. Von der Radlerin ist nur bekannt, dass es sich um eine Frau im Alter von 18 bis 30 Jahren handeln soll und diese die Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden hatte. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Schutzgewahrsam

Eine torkelnde Frau war der Grund, weshalb am Dienstag, gegen 19.00 Uhr, zwei Ordnungshüter des Heilbronner Polizeireviers in der Kranenstraße einschreiten mussten. Nachdem die Dame überprüft worden war und das Ergebnis des Alkoholtestes offenkundig wurde, ließ sich auch der unsichere Gang erklären. Rund 3,6 Promille Alkohol hatte die 40-Jährige intus. Zu ihrem eigenen Schutz durfte sie den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle des örtlichen Polizeireviers verbringen.

Heilbronn: Einbruch

Ein Wohnhaus in der Heilbronner Käferflugstraße war in der Nacht zum Dienstag das Ziel eines Unbekannten. Der Täter hatte ein Fenster gewaltsam geöffnet und sich so Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft. Im Innern des Gebäudes wurden nahezu sämtliche Zimmer und Behältnisse durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Auch über die Höhe des angerichteten Sachschadens liegen keine Erkenntnisse vor. Personen, die in der betreffenden Tatnacht im Bereich der Käferflugstraße verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 014-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Leichtkraftradfahrerin verletzt

Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw am Montag, gegen 15.25 Uhr, auf der Heilbronner Staufenbergstraße, erlitt eine Leichtkraftradfahrerin leichtere Verletzungen. Eine 23-Jährige hatte mit ihrem Skoda die Parkstraße befahren und wollte nach links in die Staufenbergstraße abbiegen. Dabei übersah die Autofahrerin die von links herannahende KTM-Duke einer 16-Jährigen und erfasste deren Fahrzeug frontal. Dadurch wurde die Bikerin abgewiesen und kam auf dem gegenüberliegenden Gehweg zum Liegen. Der entstandene Gesamtsachschaden an der KTM und dem Skoda dürfte bei etwa 3.500 Euro liegen.

Brackenheim: Einbruch

Eine Werkstatthalle in der Brackenheim-Dürrenzimmerner Frankenbacher Straße war in der Zeit von Montag, 17.00 Uhr, bis Dienstag, 17.00 Uhr, das Ziel eines Unbekannten. Der Täter verschaffte sich durch ein Fenster gewaltsam Zugang in das Gebäude. Aus dem Inneren ließ der Einbrecher ein Schweißgerät und Zubehör in noch unbekanntem Wert mitgehen. Sachdienliche Hinweise zur Identität des Täters oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei Lauffen unter der Tel.Nr.: 07133 209-0 entgegen.

Untereisesheim: Einbruch

Eine in dem Gebäude eines Discounters befindliche Bäckerei-Filiale in der Untereisesheimer Straße "In den Scheibigswiesen" war in der Nacht zum Dienstag das Ziel eines Unbekannten. Der Täter hatte ein Fenster aufgebrochen und sich so Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft. Bei seinem Beutezug fiel dem Einbrecher etwas Bargeld in die Hände. Über die Höhe des angerichteten Sachschadens ist nichts bekannt. Personen, die in der Tatnacht verdächtige Wahrnehmungen rund um den Tatort machen konnten, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

Ilsfeld: Sachbeschädigung

Auf rund 150 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein bislang Unbekannter am Dienstag, in der Zeit von 07.20 Uhr bis 11.15 Uhr, an einem im Ilsfelder Panoramaweg abgestellten Mofa anrichtete. Der Täter hatte an dem hinter der Schule stehenden Hercules-Mofa beide Reifen zerstochen. Hinweise dazu nimmt die Polizei Ilsfeld unter der Tel.Nr.: 07062 91555-0 entgegen.

Obersulm: Serie von Schmierereien reißt nicht ab

Bereits ab Ende 2014 bis zum heutigen Tag mussten die Beamten des Polizeipostens Obersulm eine Serie von Sachbeschädigungen durch Graffiti in Obersulm-Willsbach und Obersulm-Affaltrach bearbeiten. Die Täter haben neben privaten Gebäuden wie z.B. Scheunen, Häuserfassaden und Industriehallen auch öffentliche Gebäude (Schulen, Sporthallen) sowie sonstige Anlagen (Verteilerkästen, Verkehrszeichen u.a.) verunziert. Nach den bisherigen Erkenntnissen gehen die Ordnungshüter davon aus, dass es sich bei den Verursachern um Jugendliche aus Obersulm handelt. Dieser Verdacht muss allerdings noch näher verifiziert werden. Der durch die Schmiererei verursachte Sachschaden liegt bei zwischenzeitlich rund 13.000 Euro. Die Anzahl der angezeigten Taten beläuft sich auf 30. Betroffen sind ausschließlich die Ortsteile Willsbach und Affaltrach. Konkrete Täterhinweise gab es bislang nicht. Seitens der Obersulmer Polizei wurden wegen der Häufung dieser Delikte bisher mehrere Zusatzstreifen in der Nachtzeit durchgeführt. All die Maßnahmen führten bisher jedoch nicht zur Klärung der Straftaten oder zu der Erlangung weiterer Hinweise. Die Polizei bittet deshalb dringend um die Mithilfe der Bevölkerung. Verdächtige Wahrnehmungen sollten stets ohne zeitlichen Verzug gemeldet werden. Die Notrufnummer 110 ist rund um die Uhr erreichbar. Im Zweifel gilt, dass lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig die Polizei verständigt werden sollte. Nur so können weitere Maßnahmen zielführend und erfolgsversprechend eingeleitet werden. Ein Ende der Sachbeschädigungsserie lässt sich derzeit nicht erkennen, was die Emotionen innerhalb der Obersulmer Bürgerschaft beeinträchtigen dürfte. Auch die Gemeinde Obersulm hat an der Aufklärung der Taten großes Interesse und deshalb für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, eine Belohnung von 300 Euro ausgelobt. Die Polizei Obersulm ist unter der Tel.Nr.: 07130 7077 erreichbar. Die Telefonnummer des Weinsberger Polizeireviers lautet: 07134 992-0.

BAB 81, Gemarkung Neuenstadt: Drogenfund

Beamte der Verkehrsüberwachungsgruppe Künzelsau kontrollierten am Montag, gegen 14.15 Uhr, auf der BAB 81 zwischen dem Tunnel Hölzern und der Anschlussstelle Neuenstadt einen 26-jährigen Opel-Fahrer. Der erste Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss stehen könnte, bestätigte sich zwar nicht, allerdings war die dahingehende Vermutung durchaus richtig. Es stellte sich nämlich heraus, dass der Opel-Fahrer zwei Plastiktütchen mit Marihuana mit sich führte. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und eine Meldung an die Führerscheinstelle schließt sich damit an.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Fußgänger verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, auf der Walldürner Friedrich-Ebert-Straße, erlitt ein 76-Jähriger schwere Verletzungen. Ein 64-Jähriger hatte mit seinem BMW die Straße in Richtung zur Grundschule befahren und wollte mit seinem Pkw wenden. Hierzu fuhr der Autofahrer nach links und übersah dabei vermutlich den auf dem Gehweg in Richtung Stadtmitte laufenden Fußgänger. Bei dem Zusammenstoß wurde der Mann schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Walldürn: Einbruch

Auf ein Wohnhaus in der Walldürner Seestraße hatte es ein bislang Unbekannter am Dienstag, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr abgesehen. Der Täter brach ein Fenster auf und verschaffte sich so gewaltsam Zugang in das Innere des Hauses. Dort wurden mehrere Behältnisse durchwühlt und sämtliche Zimmer durchsucht. Der angerichtete Sachschaden dürfte bei mehreren hundert Euro liegen. Ob etwas gestohlen wurde, steht bislang noch nicht fest. Personen, die am Dienstagnachmittag im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten konnten oder sonstige Hinweise zur Identität des oder der Einbrecher geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 mit der Polizei Buchen in Verbindung zu setzen.

Höpfingen: Sachbeschädigung

Auf etwa 2.500 Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, den bislang Unbekannte in der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr, bis Samstag, 07.30 Uhr, auf Gemarkung Höpfingen anrichteten. Möglicherweise Jugendliche hatten mit einem erheblichen Kraftakt, auf der Verlängerung des landwirtschaftlichen Weges in Richtung Hardheim den Bildstock einer Dreiergruppe umgeworfen. Dieses religiöse Kleindenkmal hatte einen massiven Buntsandsteinsockel auf den eine Rundsäule samt Steinrelief aufgesetzt war. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Hardheim unter der Tel.Nr.: 06283 50440 entgegen.

Seckach-Großeicholzheim: Diebstahl

Rund 1.000 Euro dürfte der Wert des Fahrrades betragen, welches in der Zeit von Freitag, 19.00 Uhr, bis Samstag, 09.30 Uhr, in Seckach-Großeicholzheim gestohlen wurde. Das Rad war verschlossen in der Straße "Wettgasse" abgestellt. Der Dieb entfernte offenbar gewaltsam das Schloss und nahm das Bike mit. Bei diesem handelt es sich um ein alufarbenes Herrentrekkingbike mit 24-Gang-Schaltung und einem Gelsattel. Am Lenker befinden sich ein Fahrradcomputer und eine LED-Leuchte. Hinweise zu dem Täter oder dem Verbleib des Rades nimmt die Polizei Adelsheim unter der Tel.Nr.: 06291 64877-0 entgegen.

Neunkirchen: Verkehrsunfall

Auf rund 10.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Neunkirchen entstand. Der Fahrer einer Arbeitsmaschine wollte aus einer Hofeinfahrt auf die Brunnenstraße einfahren und übersah dabei vermutlich einen aus Richtung Guttenbach herannahenden Toyota. Der Pkw wurde über die gesamte Fahrzeugseite hinweg beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Mosbach: Zeugen gesucht

Auf rund 1.500 Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, der am Dienstag, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.50 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Mosbach entstand. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hatte im Parkhaus der Neckar-Odenwald-Kliniken, Parkebene 0, im Knopfweg, vermutlich beim Ein- oder Ausparken den dort abgestellten VW-Polo beschädigt und sich im Anschluss daran unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Während der betreffenden Tatzeit dürfte das Parkhaus recht stark frequentiert gewesen sein, so dass der Vorfall möglicherweise von Zeugen beobachtet wurde. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06261 809-0 mit der Polizei Mosbach in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: