Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 18.05.2015

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Vandalen unterwegs

Noch Unbekannte waren in der Nacht zum Sonntag in der Walldürner Adolf-Kolping-Straße unterwegs. Zwischen Samstagabend, 20 Uhr, und Sonntagmorgen, 7 Uhr, traten sie auf einem Parkplatz einer Bank insgesamt vier Standleuchter um, so dass diese komplett beschädigt wurden. Es entstand Sachschaden von rund 4.000 Euro. Wer Hinweise zu den unbekannten Vandalen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Walldürn, Telefon 06282 926660, zu melden.

Adelsheim: Mit Alkohol hinterm Steuer

Vermutlich infolge erheblicher Alkoholbeeinflussung kam ein 27-Jähriger am Sonntagmorgen mit seinem Pkw VW zwischen Osterburken und Adelsheim von der Straße ab. Anschließend fuhr er einen Hang hinunter, wo sein Fahrzeug schließlich im Graben stecken. Bei diesem Unfall zog er sich leichte Verletzungen zu, weshalb er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Ravenstein: Kradfahrer wollte Unfall verhindern - gestürzt und verletzt

Eine 66-Jährige war am Samstagnachmittag, gegen 15 Uhr, mit ihrem Opel auf einem nur für landwirtschaftlichen Anliegerverkehr zugelassenen Feldweg zwischen Merchingen und Ballenberg unterwegs. An der Kreuzung der L 515 missachtete sie vermutlich die Vorfahrt eines aus Richtung Merchingen kommenden 37-jährigen Motorradfahrers. Der Kradfahrer bremste ab, stürzte und schlidderte hinter dem Opel vorbei, zur Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Der Zweiradfahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden am Krad liegt bei rund 500 Euro.

Mosbach: Bei Festnahme Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet

Am Sonntagabend bemerkte eine Polizeistreife in Neckarelz eine größere Personengruppe, in der sich eine Person aufhielt, die aufgrund einer bestehenden Fahndungsausschreibung festgenommen werden sollte. Nach Ansprache durch einen Polizeibeamten wurde der 30-Jährige sofort aggressiv und versuchte, zu Fuß zu flüchten. Daraufhin ergriffen ihn die beiden Ordnungshüter, um ihn zum Fahrzeug zu bringen. Durch heftige Schläge gelang es ihm schließlich, sich zunächst zu befreien und zu Fuß zu flüchten. Im Bereich eines Schnellimbisses war die Flucht schließlich zu Ende. Auch jetzt wehrte er sich wieder und beleidigte die Beamten aufs Übelste. Trotzdem wurde er festgenommen und in die Gewahrsamseinrichtung des Mosbacher Polizeireviers gebracht. Entsprechende Strafanzeigen werden nun auf den renitenten Mann, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, zukommen.

Waldbrunn: Kradfahrer gestürzt und verletzt

Mit leichten Verletzungen wurde ein 53-jähriger Motorradfahrer nach einem Unfall in Waldbrunn am Sonntagnachmittag in eine Klinik eingeliefert. An der Kreuzung Buchener Straße / Mülbener Straße fuhr er hinter dem Pkw Mercedes eines 68-Jährigen, als dieser verkehrsbedingt abbremsen musste. Dies erkannte der Motorradfahrer vermutlich zu spät, bremste deshalb voll ab und stürzte. Sein Krad rutschte anschließend noch leicht gegen die hintere Stoßstange des Pkws. Die entstandenen Sachschäden werden auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Rainer Ott

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: