Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 15.45 Uhr Neckar-Odenwald-Kreis Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Verkehrsunfall

Auf rund 6.500 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Donnerstag, gegen 07.20 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf Gemarkung Walldürn entstand. Ein 29-Jähriger hatte mit seinem Daimler-Benz den Gemeindeverbindungweg Buchen-Hainstadt befahren und bog von dort in die Panzerstraße ein. Dabei übersah der Autofahrer vermutlich den von rechts kommenden Skoda einer 38-Jährigen. Verletzt wurde niemand.

Höpfingen: Verkehrsunfall

Auf rund 7.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Donnerstag, gegen 07.15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Höpfingen entstand. Ein 44-Jähriger hatte mit seinem Klein-Lkw die Heidelberger Straße in Richtung Walldürn befahren. Nachdem der Trucker an der Einmündung zur Glashofener Straße bemerkte, dass er in die falsche Richtung fährt, wollte er wieder auf die Heidelberger Straße einbiegen. Dabei übersah er vermutlich den Lkw-Sprinter eines 42-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Walldürn: Einbruch

Ein Spielsalon in der Walldürner Straße "Neue Altheimer Straße", war am Donnerstag, gegen 03.00 Uhr, das Ziel eines bislang Unbekannten. Der Täter hatte dort gewaltsam ein Fenster geöffnet und sich so Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft. Danach brach er mehrere Geldspielautomaten auf und ließ Bargeld in noch unbekannter Höhe mitgehen. Über die Höhe des angerichteten Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. Personen, die am frühen Donnerstagmorgen im Bereich der Tatortumgebung verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, oder andere sachdienliche Hinweise zur Identität des Einbrechers geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06282 92666-0 mit der Polizei Walldürn in Verbindung zu setzen.

Waldbrunn: Brand

Weil sich vermutlich zu heißes Fett entzündete, wurde am Donnerstag, kurz vor 18.00 Uhr, der Dunstabzug in der Küche einer Waldbrunner Gaststätte in Brand gesetzt. Eine Bedienungsangestellte entdeckte das Feuer und ein beherzter Gast löschte dieses mit Hilfe eines Feuerlöschers. Die beiden Personen wurden mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr rückte mit etwa 50 Einsatzkräften an, ebenso war der Rettungsdienst mit acht Mann vor Ort. Über die Höhe des durch den Brand entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Neckarzimmern: Motorrad gegen Fahrrad

Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, auf der Bundesstraße 27, bei Neckarzimmern. Ein 41-Jähriger hatte mit seiner Kawasaki als erster einer Motorradfahrergruppe die B 27 in Richtung Böttingen befahren und schloss auf einen vorausfahrenden Kastenwagen auf. Dessen Fahrer musste wegen einer Radfahrerin eine Lenkbewegung nach links vornehmen und abbremsen. Der 41-Jährige erkannte die entstandene Situation zu spät, versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch eine Berührung mit dem Rad der 60-Jährigen nicht mehr verhindern. In der Folge stürzten beide Zweiradfahrer und verletzten sich leicht. Wegen des an der Maschine auslaufenden Öls und der damit verbundenen Reinigungsarbeiten musste die B 27 vorübergehend halbseitig gesperrt werden.

Dallau: Sachbeschädigung

Auf rund 2.000 Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, den ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Donnerstag in Dallau anrichtete. Der Täter, welcher ein Grundstück entweder über die Pappelstraße oder den Auerbacher Weg betreten hatte, verspritzte dort grüne Lackfarbe, durch die mehrere Gegenstände z.B. Lattenzaun, Gartenliegen, Sonnenschirm etc. verschmutzt wurden. Da die Farbe nicht abwaschbar ist, müssen die Dinge möglicherweise entsorgt werden. Sachdienliche Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei Mosbach unter der Tel.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Radfahrer gestürzt

Ein unter Alkoholeinfluss stehender Radfahrer stürzte am Donnerstag, gegen 21.30 Uhr, auf der Heilbronner Straße "Sontheimer Landwehr" und zog sich dabei erhebliche Verletzungen zu. Der 43-Jährige war in Richtung Sontheim unterwegs und blieb an einem geparkten Pkw hängen. An diesem wurde dessen Außenspiegel abgerissen. In der Folge prallte der Fahrradfahrer über die Bordsteinkante auf den Gehweg und musste im Anschluss daran zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Dem Radler wurde eine Blutprobe entnommen.

Brackenheim: Flott unterwegs

Reichlich Glück dürfte ein 27-Jähriger trotz allem gehabt haben, als er am Donnerstag, gegen 22.35 Uhr, auf der Kreisstraße 2151, Gemarkung Brackenheim, Fahrtrichtung Neipperg, mit recht hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Im Verlauf der Strecke hatte sich zuvor ein Verkehrsunfall ereignet, welcher zu dieser Zeit von einer Streifenwagenbesatzung der Lauffener Polizei aufgenommen wurde. Die Unfallstelle war mit Hilfe des Blaulichtes, einer Blinklampe sowie einem Polizeibeamten mit Warnweste und Taschenlampe deutlich abgesichert. Aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit musste der 27-Jährige, als er die Situation erkannte, eine Vollbremsung einleiten, woraufhin der VW-Fahrer beinahe geradeaus aus der Kurve rutschte. Nachdem der Fahrer die Bremse kurz gelöst hatte und diese danach erneut betätigen musste, kam er auf die Gegenfahrbahn. Wegen des Gegenverkehrs zog er sein Fahrzeug wieder nach rechts, so dass eine Polizeibeamtin nur durch ein schnelles Ausweichen einen Zusammenstoß mit dem VW verhindern konnte. Die nachfolgende Überprüfung des Autofahrers brachte zu Tage, dass dieser etwa über ein Promille Alkohol intus hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein verblieb bei der Polizei.

Brackenheim: Reichlich Alkohol und Totalschaden

Rund 16.000 Euro Sachschaden und damit verbunden ein völlig demolierte Fahrzeug sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 21.30 Uhr, auf der Kreisstraße 2151 bei Brackenheim. Ein 49-Jähriger hatte mit seinem Nissan die Strecke in Richtung Neipperg befahren, geriet dabei ins Schleudern, beschädigte ein Verkehrsschild und streifte die dortige Leitplanke. Der Nissan wurde dabei total beschädigt. Ein durchgeführter Alkoholtest brachte das Ergebnis, dass der Autofahrer rund 2,7 Promille Alkohol intus hatte, was eine mögliche Erklärung für die Unfallursache wäre. Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass dem Mann eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein einbehalten wurde.

Gemmingen: Radfahrer verletzt

Eine verletzte Person und ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, kurz nach 18.00 Uhr, in Gemmingen, Schleifweghöfe. Ein 51-jähriger Fahrradfahrer hatte vermutlich die Vorfahrt einer von rechts herannahenden Autofahrerin missachtet. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Radler über die Windschutzscheibe und die Motorhaube auf die Fahrbahn geschleudert und verletzt. Der Mann wurde durch ein Rettungsfahrzeug mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Neuenstadt: Einbruchsversuch

Auf die Räumlichkeiten eines vietnamesischen Imbisses in der Neuenstadter Hauptstraße hatte es in der Nacht zum Donnerstag ein bislang Unbekannter abgesehen. Der Täter gelangte vermutlich durch ein Fenster in das Gebäude. Der weitere Tatablauf ist derzeit noch unklar. Möglicherweise wurde nichts gestohlen. Ob Sachschaden entstand ist derzeit noch nicht bekannt. Personen, die in der betreffenden Tatnacht im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen machen konnten, oder sachdienliche Hinweise zur Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07139 47100 mit der Polizei Neuenstadt in Verbindung zu setzen.

Untergruppenbach: Verkehrsunfall

Eine schwer verletzte Person und ein Sachschaden von rund 6.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 12.10 Uhr, bei Untergruppenbach. Ein 29-Jähriger hatte mit seiner KTM die Landstraße 1111 von Vorhof kommend in Richtung Unterheinriet befahren. In einer Rechtskurve geriet der Biker vermutlich aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit dem Wohnwagenanhänger eines entgegenkommenden Autofahrers zusammen. Der Motorradfahrer erlitt dabei mittelschwere Verletzungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: