Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und des PP Heilbronn Elztal-Dallau: Fahndung nach Raubüberfall - Videoaufzeichnungen liegen vor

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Elztal-Dallau: Nach Raubüberfall auf Tankstelle - Polizei fahndet mittels Audio- und Videodatei nach dem Täter

Nachtragsmeldung zur Pressemitteilung vom 04. Februar 2015

Wie bereits in einer Pressemitteilung vom 04. Februar bekannt gegeben wurde, erbeutete ein bislang unbekannter Täter beim Überfall einer Tankstelle Ende Januar in Elztal-Dallau mehrere hundert Euro Bargeld. Durch eine Veröffentlichung in den Medien erhofften sich die Ermittler der Mosbacher Kripo weitere Ansätze zur Aufklärung der Tat zu erhalten. Bislang gingen jedoch nur wenige Hinweise ein, weshalb die Kriminalpolizei nun mithilfe einer Audio- sowie einer Videodatei nach dem Täter fahndet und so auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung hofft. Der maskierte Mann hatte bisherigen Ermittlungen zufolge den Verkaufsraum der Tankstelle in der Hauptstraße am Freitag, den 30. Januar, gegen 19:45 Uhr, betreten und eine 30-jährige Angestellte unter Vorhalt eines Messers aufgefordert, ihm Bargeld auszuhändigen. Nachdem die Frau die Kasse geöffnet hatte, begab sich der Täter selbst hinter den Tresen und griff hinein. Dabei erbeutete er mehrere Geldscheine. Im Anschluss rannte er aus dem Geschäft und setzte seine Flucht vermutlich auch weiterhin zu Fuß fort. Der dunkel gekleidete Täter, der bei dem Überfall einen grauen Schal über Mund und Nase gezogen sowie die Kapuze seiner Vliesjacke tief ins Gesicht gezogen hatte, dürfte etwa 1,70 Meter groß sein und hat eine schlanke Figur. Weiterhin sprach der Täter mit hiesigem Dialekt. Der Räuber wurde bei der Tat von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Videografie sowie ein Audiomitschnitt des Überfalls können nun auf der Internetfahndungsseite der Polizei unter www.polizei-bw.de eingesehen beziehungsweise angehört werden. Vor allem durch das Erkennen der Stimme des Unbekannten erhoffen sich die Ermittler weitere Ansätze zur Identifizierung des Täters erhoffen. Hinweise nimmt die Polizei Mosbach unter Telefon 06261 809-0 entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 06261/87-262 (Staatsanwaltschaft Mosbach) und 07131/104-1013 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: