Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis , dem Landkreis Heilbronn, dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem Main-Tauber-Kreis Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Künzelsau: Tumult gezaubert

Mit nicht ganz so ausgefeilten Zaubertricks hatte ein 33-Jähriger in der Nacht zum Sonntag, gegen 3.20 Uhr, seine Bekannten in einer Künzelsauer Gaststätte genervt. Wie durch Hexerei kam schließlich sein Feuerzeug abhanden und der Gast verdächtigte seine Kumpane. Aufgrund der alkoholgeschwängerten Atmosphäre gab es unter den Männern zunächst eine heftige, verbale Auseinandersetzung, die schließlich in gegenseitige Handgreiflichkeiten ausartete. Der Wirt verständigte die Polizei. Nachdem der verhinderte Zauberer mit seiner Begleiterin die Gaststätte verlassen hatte, war die Ruhe wieder eingekehrt.

Künzelsau: In Arrest genommen

Am Samstagabend meldete sich eine Anwohnerin aus Künzelsau-Garnberg bei der Polizei. Gegen 17.20 Uhr war ein junger Mann an ihrem Haus vorbeigelaufen und hatte gegen die Heckscheibe ihres Autos geschlagen. Dabei wurde der Scheibenwischer beschädigt. Der Schadensverursacher befand sich mit mehreren Kumpels beim nahe gelegenen Grillplatz. Auf die Überprüfung durch die alarmierten Polizeibeamten reagierten der stark angetrunkene Mann und seine ebenfalls alkoholisierten Freunde äußerst provozierend und aggressiv. Weil sich der 23-Jährige im Laufe der Kontrolle weiterhin unkooperativ verhielt, wurde er mit dem Streifenwagen zum Polizeirevier verbracht und nach weiteren Beleidigungen schließlich in Gewahrsam genommen. Sein Gemüt musste er in einer Arrestzelle beruhigen, wo er seinen Rausch ausschlafen durfte. Auf den bereits polizeibekannten Mann kommen nun zwei Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Beleidigung und die Kosten für die unfreiwillige Übernachtung zu.

Ingelfingen: In Metzgerei eingedrungen

Die Fensterscheibe einer Metzgerei in der Ingelfinger Schlossstraße schlugen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag ein. Nachdem die Täter so in den Verkaufsraum gelangt waren, brachen sie dort eine Tür auf. Offenbar fanden sie jedoch keine Beute. Der angerichtete Sachschaden steht noch nicht fest. Zeugen, die zur Tatzeit zwischen Samstag, 0.30 Uhr und Sonntag, 6:30 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Geschäfts gemacht haben, sollten sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, oder beim Polizeiposten Niedernhall, Telefon 07940 8294, melden.

Bretzfeld-Bitzfeld: Zwei Fahrzeuge beschädigt und Räder gestohlen

Vermutlich in der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in Bitzfeld Autoräder gestohlen. In der Zeit zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntag, 12 Uhr, bockten sie auf dem Gelände eines Kfz-Handels in der Öhringer Straße zwei Autos auf Pflastersteinen hoch. Dies gelang zwar nur teilweise, allerdings konnten die Täter vier hochwertige Kompletträder abmontieren und entwenden. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Aufgrund der gescheiterten Aufbockversuche entstand an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Fahrzeuge oder Personen im Tatortbereich bemerkt haben, sollten sich mit der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, in Verbindung setzen.

Öhringen: Hose heruntergelassen

Zwei Kinder alarmierten am Sonntag, kurz vor 17 Uhr, die Öhringer Polizei. Im Pfaffenmühlweg war einem 13-Jährigen und dessen Freund ein Mann gegenübergetreten, der seine Hose heruntergezogen und den Jungen sein Geschlechtsteil gezeigt hatte. Beim Eintreffen der Polizeistreife gaben weitere Kinder Hinweise auf den Mann. Die Beamten entdeckten den mutmaßlichen Exhibitionisten, der seinerseits nun auf den Streifenwagen aufmerksam wurde. Er trat die Flucht in Richtung Freibad an, konnte jedoch schnell zu Fuß eingeholt werden. Wie sich herausstellte, stand der 58-Jährige stark unter Alkoholeinfluss. Er wurde vorläufig festgenommen und zu den Tatvorwürfen vernommen. Er bestreitet die Tat allerdings. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

Pfedelbach-Heuholz: Sicherheitsmitarbeiter bedroht

Anzeigen wegen Bedrohung und Beleidigung kommen auf einen 17-Jährigen nach dessen Auftritt beim Heuholzer Weinfest in der Nacht zum Sonntag zu. Er wollte auf das Festgelände, führte jedoch ein hochprozentiges Getränk mit sich. Daraufhin wurde ihm der Zugang durch den Angestellten eines Sicherheitsdienstes verwehrt. Dies passte dem jungen Mann offenbar nicht. Er begann den Security-Mitarbeiter zu beleidigen und zu bedrohen. Nach Zeugenaussagen zog er ein Messer und hielt es vor sich. Polizeibeamte schritten ein und kümmerten sich um den stark betrunkenen Jugendlichen. Für sein Fehlverhalten wird er sich nun verantworten müssen.

Öhringen: Autoscheibe eingeschlagen

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Samstag auf dem Gelände eines Autohauses in Öhringen ein Fahrzeug beschädigt. An einem auf dem Firmenparkplatz in der Rudolf-Diesel-Straße abgestellten und abgemeldeten, schwarzen VW Scirocco schlug der Täter die Heckscheibe ein und entfernte sämtliche Abdeckkappen der Radschrauben. Der Wert des Diebesgutes ist gering. Die Höhe des Sachschadens beträgt allerdings mehrere hundert Euro. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, sollte sich unter der Telefonnummer 07941 9300 bei der Öhringer Polizei melden.

Landkreis Heilbronn

Widdern - Autobahn 81: Tank aufgebrochen

Auf der Autobahn 81 bei Widdern waren in der Nacht zum Montag Dieseldiebe aktiv. Gegen 2.30 Uhr brachen sie den Tank eines auf dem Parkplatz Jagsttal-Ost, zwischen den Anschlussstellen Möckmühl und Osterburken, abgestellten Lastzugs auf und zogen 300 Liter Sprit aus dem Fahrzeug. Wer die Täter beobachtet hat, sollte sich bei der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 60040, melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Ravenstein - Autobahn 81: Heckträger verloren

Auf der Autobahn 81 bei Ravenstein hat eine Autofahrerin am Sonntagvormittag den Heckträger ihres Fahrzeugs verloren. Kurz vor 11 Uhr fiel zwischen den Anschlussstellen Möckmühl und Osterburken der Träger mit samt den darauf montierten beiden Fahrrädern auf die Fahrbahn. Eine hinter dem Mercedes der 54-Jährigen befindliche 78-jährige Autofahrerin konnte nach links ausweichen, geriet aber dann mit ihrem Daimler nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Grünstreifen zum Stillstand. Die ältere Frau blieb glücklicherweise unverletzt und auch an ihrem Fahrzeug entstand kein Schaden. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, war der Fahrradträger offenbar aufgrund Materialermüdung von der Anhängerkupplung abgebrochen.

Main-Tauber-Kreis

Lauda-Königshofen - Autobahn: Überschlagen

Glücklicherweise ohne Verletzungen überstand ein Autofahrer am frühen Sonntagmorgen den Überschlag mit seinem Fahrzeug auf der Autobahn 81 bei Lauda-Königshofen. Der 34-Jährige war gegen 4.30 Uhr mit seinem Chevrolet Matiz zwischen den Anschlussstellen Tauberbischofsheim und Ahorn unterwegs, als er vermutlich aus Unachtsamkeit nach rechts auf den Grünstreifen gelangte. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Kleinwagen. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Es war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 2.000 Euro.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: