Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 08.05.2015

Heilbronn (ots) - Main-Tauber-Kreis

Igersheim: Täter gefasst In der Nacht auf Freitag wurden in Igersheim in der Hermann-von-Mittnacht-Straße zwei Einbrecher durch die Polizei vorläufig festgenommen. Die beiden Täter, ein 16- und 17-Jähriger, waren zuvor über ein Tor in das Getränkelager eines Discounters eingedrungen. Vermutliches Diebesgut, darunter mehrere Flaschen aus dem Lager des Discounters waren im Bereich der Bahngleise sowie dem daneben laufenden Lindenweg aufgefunden worden. Die Jugendlichen konnten nach Ende der polizeilichen Ermittlungen von ihren Eltern auf dem Polizeirevier Bad Mergentheim abgeholt werden.

Bad Mergentheim: Mauer beim Rangieren beschädigt Ein bislang Unbekannter beschädigte von Mittwoch auf Donnerstag mit seinem Fahrzeug eine Begrenzungsmauer in der Bad Mergentheimer Straße "Weinhalde". Die Mauer wurde auf einer Länge von 2,50 Meter verschoben. Den Spuren nach könnte es sich bei dem Verursacher um einen Traktor oder eine andere landwirtschaftliche Maschine handeln. Zeugenhinweise werden vom Poliizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931 54990 entgegengenommen.

Bad Mergentheim: Einbrecher in Wohnhaus Im Zeitraum von 11.00 bis 11.55 Uhr wurde am Donnerstag in ein Mehrfamilienhaus in Bad Mergentheim, Unterer Graben, eingebrochen. Die Täter nahmen Schmuck und Wertgegenstände im Wert von mehreren hundert Euro mit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Durch Zeugenhinweise wurde bekannt, dass zur Tatzeit eine unbekannte Frau im Treppenhaus unterwegs war. Wer weitere Hinweise zu dieser Frau geben kann oder andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei dem Polizeirevier in Bad Mergentheim unter Telefon 07931 54990 zu melden.

Lauda-Königshofen: Fahrerflucht Am Mittwoch, zwischen 08.00 und 17.30 Uhr, wurde in Lauda durch einen bislang unbekannten Fahrzeuglenker ein in der Friedensstraße geparkter roter Audi A3 am hinteren Stoßfänger beschädigt. Für die 32-jährige Besitzerin bedeutet das einen Sachschaden von etwa 800 Euro. Das Verursacherfahrzeug ist noch nicht bekannt, deshalb hofft die Polizei in Tauberbischofsheim unter Telefon 09341 810 auf Zeugenhinweise.

Lauda-Königshofen: Leicht verletztes Kind Vermutlich leichte Verletzungen erlitt ein 11-Jähriger, der mit seinem Fahrrad am Donnerstagmittag, gegen 14.45 Uhr, mit einem Lkw in Lauda zusammenstieß. Er befuhr mit seinem Mountainbike die Zähringerstraße und bog dann nach rechts in die Becksteiner Straße ab. Zur gleichen Zeit kam von links ein 33-Jähriger mit seinem Lkw. Glücklicherweise erkannte dieser die Situation, bremste ab, konnte aber dennoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Kind trug bei dem Unfall keinen Fahrradhelm. Am Lkw entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Freudenberg/ Külsheim: Wildschweine unterwegs In der Nacht von Donnerstag auf Freitag waren im Bereich Wertheim Wildschweine unterwegs, welche die Straßen kreuzten. Das mussten in Steinbach auf der L508 in Richtung Külsheim ein 40-jähriger Pkw-Lenker sowie in Freudenberg auf der K2830 zwischen Sonderriet und Wessental ein 57-jähriger Motorradfahrer erfahren. Der Motorradfahrer stürzte durch den Zusammenstoß mit dem Wildschwein und wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An seinem Motorrad entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Der Autofahrer kam mit einem Schock sowie Sachschaden in unbekannter Höhe davon. In beiden Fällen überlebten die Wildschweine den Zusammenstoß nicht.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: