Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 14.15 Uhr Stadt- und Landkreis, Öhringen und BAB

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Randaliert und Busfahrer mit Messer bedroht

Zeugen eines Vorfalls am Montag in Heilbronn sucht die Polizei. Gegen 16:20 Uhr stiegen zwei offensichtlich betrunkene Männer am Busbahnhof in der Bahnhofstraße aus dem Bus der Linie zehn. Hinter ihnen verließ der Fahrer des Busses schimpfend sein Fahrzeug, da die beiden Betrunkenen offenbar zuvor im Bus randaliert und auch Fahrgäste mit Bier bespritzt hatten. Ein 55-jähriger Polizeibeamter in Zivilkleidung, der zu dieser Zeit auf seinen Bus wartete, um nach Hause zu fahren, beobachtete die Situation und griff ein, als der Streit drohte auszuufern. Der Busfahrer wurde von den beiden betrunkenen Männern beschimpft und beleidigt sowie verbal bedroht. Einer der beiden, wie sich später herausstellte ein 31-jähriger Mann, zog plötzlich ein Messer und richtete es auf den Busfahrer. Nachdem sich der Polizeibeamte nun als solcher zu erkennen gab, ergriffen die beiden die Flucht und rannten in Richtung Theresienwiese davon. Der Polizeibeamte nahm die Verfolgung auf, konnte den 31-Jährigen wenig später stellen und festnehmen. Dabei zog sich der Polizist eine Verletzung am Bein zu. Dem zweiten Täter gelang es zu entkommen. Die Beamten des Polizeipostens Heilbronn-Innenstadt haben die Ermittlungen aufgenommen und hoffen auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Personen, die die Vorfälle beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 07131 6437600 melden.

Heilbronn: 22-Jährige unter Drogeneinfluss

Eine Blutprobe musste eine 22-Jährige am Mittwochabend in Heilbronn abgeben, da der Verdacht bestand, dass sie sich unter der Einwirkung von Drogen ans Steuer ihres Autos gesetzt hatte. In der Saarbrückener Straße fiel einer Streife des Polizeireviers Heilbronn-Böckingen gegen 23:40 Uhr ein Audi auf, dessen Fahrerin bereits wenige Wochen zuvor wegen Drogenbeeinflussung am Steuer angezeigt worden war. Nachdem die Beamten den Wagen gestoppt hatten und die Fahrerin kontrollierten, bemerkten sie auch dieses Mal Anzeichen auf Drogenkonsum. Ein Vortest konnte oder wollte die 22-Jährige nicht durchführen. Eine Blutentnahme war obligatorisch. Eine Anzeige folgt.

Heilbronn: Vom Rad gestürzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 30-Jähriger bei einem Unfall am Dienstag in Heilbronn. Auf seinem Mountainbike befuhr der Mann die Friedrichstraße in Richtung Ludwigsburger Straße. Er bemerkte vermutlich zu spät, dass ein VW am rechten Fahrbahnrand geparkt war und er wegen entgegenkommender Fahrzeuge an diesem nicht vorbeikam. Er bremste sein Rad ab, konnte es aber nicht mehr rechtzeitig anhalten. Beim Aufprall auf das Fahrzeugheck stürzte der 30-Jährige und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.200 Euro.

Heilbronn: Ohne Fahrerlaubnis aber betrunken auf Moped unterwegs

Mit einer Anzeige muss ein 46-Jähriger rechnen, nachdem er ohne Fahrerlaubnis aber mit Promille auf seinem Moped in Heilbronn unterwegs war. Gegen 21 Uhr fiel der Mofaroller einer Streife auf, da auf dem einsitzigen Fahrzeug zwei Personen saßen und der Mitfahrer keinen Schutzhelm trug. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 46-jährige Fahrer lediglich eine Mofaprüfbescheinigung vorweisen konnte, er aber zur Beförderung seines Sozius einen Führerschein benötigt. Weiterhin stieg den Ordnungshütern Alkoholgeruch in die Nase. Das Alkoholmessgerät zeigte einen Wert von über 0,8 Promille an, nachdem der Mopedfahrer hineingepustet hatte. Er musste die Beamten daraufhin begleiten und sieht nun einer Anzeige entgegen.

Bad Friedrichshall: Betrunken randaliert - in Zelle übernachtet

Weil ein 26-Jähriger am Mittwoch an einer Tankstelle in Bad Friedrichshall-Kochendorf randalierte und auch Kunden anpöbelte, musste er die Nacht in der Ausnüchterungszelle des Neckarsulmer Polizeireviers verbringen. Gegen 22:45 Uhr verständigte eine Zeugin die Polizei, da der Mann an der Tankstelle in der Heilbronner Straße ausfällig geworden war. Beim Eintreffen der Streife war die Person bereits zu Fuß in Richtung Bahnhof gelaufen, wo sie von den Beamten auch wenig später festgenommen werden konnte. Da ein Alkoholtest einen Wert von über zwei Promille ergab und es nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der 26-Jährige erneut ausfällig wird, musste er die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Heilbronn: Motorradfahrer gestürzt - Mercedesfahrer nach Unfallfluch gesucht

Ein leichtverletzter Motorradfahrer und Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro sind die Folgen eines Unfalls am Mittwoch in Heilbronn. Ein Unbekannter steuerte seinen silberfarbenen Mercedes auf der Eythstraße in Richtung Sontheimer Straße und übersah vermutlich an der Kreuzung zur Gellertstraße den von rechts heranfahrenden 16-jährigen Zweiradfahrer. Der Jugendliche bremste seine Aprilia ab und wich aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei streifte er mit seiner Maschine den Bordstein und stürzte. Bei dem Sturz zog sich der Motorradfahrer leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die weitere sachdienliche zum Unfallverursacher geben können, sollten sich bei der Heilbronner Polizei unter Telefon 07131 104-2500 melden.

Heilbronn: 13-Jähriger gegen PKW gelaufen

Obwohl er vermutlich mit seinem Ellbogen ein Loch in die Windschutzscheibe schlug, erlitt ein 13-Jähriger bei einem Unfall in Heilbronn nur leichte Verletzungen. Der Junge überquerte am Dienstag, kurz vor 19 Uhr, die Fahrbahn der Käferflugstraße. Dabei achtete er vermutlich nicht auf den Verkehr und lief gegen den rechten Kotflügel eines heranfahrenden Chevrolets einer 52-Jährigen, die noch versucht hatte, einen Zusammenstoß zu verhindern. Bei dem Aufprall schlug der 13-Jährige mit dem Ellbogen gegen die Scheibe und stürzte daraufhin.

Heilbronn: Automaten aufgebrochen

Auf das Münzgeld zweier Geldspielautomaten hatten es unbekannte Einbrecher am Mittwochmorgen in einem Heilbronner Lokal abgesehen. Zwischen 3 Uhr und 13 Uhr gelangte der Täter ins Innere der Gaststätte in der Karlstraße. Vermutlich hatte der Unbekannte die Türe während der Öffnungszeiten unbemerkt manipuliert, um diese außerhalb der Öffnungszeiten ohne größeren Aufwand öffnen zu können. Im Gastraum machte er sich an den Automaten zu schaffen, brach diese auf und entwendete daraus Münzgeld in noch unbekannter Höhe. Weiterhin wurde ein kleinerer Geldbetrag aus einem Bedienungsgeldbeutel gestohlen. An den Automaten entstand zudem Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Personen, die im Bereich der Karlstraße, Ecke Allee etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich mit der Polizei Heilbronn unter Telefon 07131 104-2500 in Verbindung setzen.

Heilbronn: VW gestreift - Zeugen gesucht

Zeugen eines Unfalls am Mittwoch auf der Bundesstraße 39 zwischen Heilbronn und Weinsberg sucht derzeit die Polizei. Kurz nach 6 Uhr befuhr ein 22-Jähriger mit einem weißen Transporter die Bundesstraße über den Sattel in Richtung Weinsberg. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet der Fahrer mit seinem Wagen in einer langgezogenen Linkskurve zu weit auf die Gegenfahrbahn und streifte dabei einen entgegenkommenden VW Touareg. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Da die Schilderungen der beiden Beteiligten widersprüchlich sind, hofft die Polizei auf Zeugen. Diese mögen sich bei der Heilbronner Polizei unter Telefon 07131 104-2500 melden.

Heilbronn: Autoscheibe eingeschlagen

Die Seitenscheibe eines roten VW Golf beschädigte ein Unbekannter in der Nacht auf Mittwoch in Heilbronn. Ein 51-Jähriger stellte seinen VW gegen 23 Uhr in der Schillerstraße, Höhe Gebäude Nr. 70 ab. Als er am nächsten Morgen, gegen 6 Uhr zu seinem Wagen zurückkam, stellte er fest, dass die hintere linke Seitenscheibe eingschlagen worden war. Aus dem Fahrzeug war ersten Erkenntnissen zufolge nichts gestohlen worden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Heilbronn unter Telefon 07131 104-2500 zu melden.

Nordheim: Betrunken und uneinsichtig

Eine Blutprobe und seinen Führerschein musste ein 53-Jähriger abgeben, nachdem er am Mittwoch betrunken mit seinem Auto gefahren ist. Kurz vor Mitternacht stoppten Lauffener Polizisten in der Römerstraße in Nordheim einen BMW und kontrollierten den 53-jährigen Fahrer. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Fahrer einen betrunkenen Eindruck machte. Zudem roch er stark nach Alkohol. Einen Alkoholtest lehnte der 53-Jährige ab, weshalb er eine Blutprobe abgeben sollte. Auch dies mißfiel dem Autofahrer und er verweigerte zunächst das Vorhaben. Nur durch gutes Zureden, konnte er schließlich doch noch überzeugt werden. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Nordheim: Einbruch in Gartenhaus

Auf zwei Motorsägen hatten es Unbekannte bei einem Einbruch in ein Gartenhaus in Nordheim abgesehen. Zwischen Montag und Mittwoch überstiegen die Täter einen Maschendrahtzaun und gelangten so auf ein Gartengrundstück Im Schelmental, in der Nähe des hinteren Parkplatzes der Kleingärtneranlage. Einen Gartenschrank sowie eine Türe des Gartenhauses brachen die Täter auf und durchwühlten das Innere nach möglicher Diebesbeute. Dabei entdeckten sie die beiden Sägen, die sie mitnahmen. Durch den Einbruch entstand ferner Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Personen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Lauffener Polizei unter Telefon 07133 209-0 melden.

Zaberfeld: Jägerhochsitz beschädigt

Mehrere hundert Euro Schaden richtete ein derzeit noch Unbekannter an einem Jägerhochsitz in Zaberfeld an. In der Zeit zwischen Dienstag, 28. April, und Montag, 4. Mai, zerstörten die Täter den Fußboden des Hochsitzes sowie dessen Schilfmattenumrandung. Der Ansitz befindet sich am Verlängerungsweg der Zufahrt zum Kanzelbuchenparkplatz an der Kreisstraße 2061 zwischen Häfnerhaslach und Sternenfels. Aufgrund der Beschädigungen schließt die Polizei nicht aus, dass ein Gegenstand auf dem Hochsitz explodierte und dieser dadurch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Güglinger Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07135 6507.

Neckarsulm: Opel "entwendet"?

Bislang unklar ist, was am Mittwochmorgen in Neckarsulm geschehen ist. Mit frischen Unfallschäden aber ohne Fahrer wurde ein blauer Opel S93 Coupè gegen 2:40 Uhr an der Einfahrt eines Tankstellengeländes an der B27 festgestellt. Wie erste Ermittlungen ergaben, stellte der Besitzer seinen Opel gegen 23 Uhr in der Hezenbergstraße ab, wo er wenig später von einem bislang unbekannten Täter gestohlen wurde. Weiterhin wurde bekannt, dass Zeugen den PKW gegen 2:30 Uhr in der Steinachstraße gesehen haben wollen. Dort fiel das Auto auf, da der Fahrer ohne Licht und in Schlangenlinien unterwegs war. Bislang ist unklar, wo und gegen was der Opel gefahren ist. Zeugen, die Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat dienlich sind, sollten sich bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 melden.

Bad Wimpfen: 1.000 Euro Schaden hinterlassen

Vermutlich beim Rangieren beschädigte ein unbekannter Autofahrer mit seinem PKW einen Mercedes und fuhr anschließend weiter, anstatt den Unfall der Polizei zu melden. Eine 43-Jährige stellte ihren C-Klasse Mercedes gegen 21:10 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Bad Wimpfener Brühlstraße ab. Als sie nur zehn Minuten später zu ihrem Auto zurückkam, musste sie feststellen, dass ihr Fahrzeug beschädigt worden war. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Neckarsulm unter Telefon 07132 9371-0 entgegen.

Neckarsulm-Obereisesheim: Einbruch

Mit der Bearbeitung eines Einbruchsdeliktes ist derzeit die Polizei Neckarsulm befasst. Ein bislang Unbekannter hatte sich am Mittwoch, in der Zeit von 20.30 Uhr bis kurz vor 22.00 Uhr, mit einer Leiter Zugang zur Dachterrasse eines Hauses in der Obereisesheimer Badstraße verschafft und gelangte von dort zu dem Balkon des Nebenhauses. Dort brach der Täter eine Tür auf, verschaffte sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten und durchsuchte dort sämtliche Behältnisse. Nach dem bisherigen Kenntnisstand ließ der Einbrecher mehrere Schmuckstücke mitgehen. Etwaige Zeugen oder Personen die sachdienliche Hinweise zur Identität des Einbrechers geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Gartenhütten aufgebrochen

Auf zwei Gartenhütten im Neckarsulmer Gewann "Am Hängelbach", hatte es, in der Zeit von Montag bis Mittwoch, ein bislang Unbekannter abgesehen. Der Täter brach die Türen der Hütten auf und ließ aus deren Innern insgesamt drei Rasenmäher, drei Spaten und eine Gabel im Gesamtwert von mehreren hundert Euro mitgehen. Der angerichtete Sachschaden ist relativ gering. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Neckarsulm unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 entgegen. Bad Friedrichshall-Kochendorf: Dieseldiebstahl Rund 500 Liter Dieselkraftstoff im Wert von etwa 600 Euro zapfte ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch, aus dem Tank eines, in der Kochendorfer Bergrat-Bilfinger-Straße, abgestellten Lkw ab. Der Täter hatte dazu den Tankdeckel des Scania gewaltsam geöffnet. Auf Grund der ersten Ermittlungen könnte der Kraftstoff in einen anderen Lastwagen umgepumpt worden sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Friedrichshall unter der Tel.Nr.: 07136 9803-0 entgegen.

Gemarkung Weinsberg: Verkehrsunfall

Auf rund 10.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Mittwoch, gegen 21.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 39A, auf Gemarkung Weinsberg entstand. Eine 24-Jährige hatte mit ihrem Hyundai die B39A befahren und wollte nach links auf die BAB 81 auffahren. Dabei übersah die Frau vermutlich den entgegenkommenden Daimler-Benz einer 47-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß der beiden Pkw wurde niemand verletzt. Durch herumschleudernde Fahrzeugteile wurde ein BMW leicht beschädigt.

Öhringen: Fußgängerin verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 22.25 Uhr, wurde eine 73-Jährige in Öhringen schwer verletzt. Die Frau, welche schlecht zu Fuß war und Krücken benutzen musste, wollte die Heilbronner Straße auf Höhe einer Tankstelle überqueren. Als die gerade den dortigen Fahrbahnteiler übersteigen wollte, wurde sie von dem stadtauswärts fahrenden Audi eines 52-Jährigen erfasst. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Frau schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungsfahrzeug in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gemarkung Ilsfeld: Mit Promille auf BAB

Knapp 2,4 Promille hatte ein 49-jähriger Toyota-Fahrer intus, als er am Mittwoch, kurz vor 21.00 Uhr, von einer Polizeistreife auf der BAB 81, Gemarkung Ilsfeld, Fahrtrichtung Würzburg, von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Bereits beim ersten Herantreten an den Autofahrer stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass dem 49-Jährigen eine Blutprobe ent- und der Führerschein abgenommen wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: