Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Künzelsau: Exhibitionisten festgenommen

In Künzelsau ist in dieser Woche ein Exhibitionist vor einer 35-Jährigen aufgetreten. In der Kirchgasse stand der Mann am Montag, kurz nach 8 Uhr, plötzlich mit heruntergelassener Hose vor der Fußgängerin und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als die Frau eine Stunde später an der gleichen Stelle vorbeiging, stand der zunächst Unbekannte in gleicher Weise da. Die Geschädigte wandte sich an die Polizei. Wie sie erklärte, hatte der Mann sie an diesem Tag nicht zum ersten Mal belästigt. Bereits einen Monat zuvor war die Frau ihm im Bereich der Kirche begegnet und auch damals hatte er sich entblößt. Am Dienstag nahm die Künzelsauer Polizei den Sittenstrolch nun in der Innenstadt fest. Der polizeibekannte 21-Jährige wird sich wegen des Sexualdeliktes nun mit einer Strafanzeige auseinandersetzen müssen.

Künzelsau: Ungeduldiger Gast löst Alarm aus

Mit einem Löschzug und 22 Kräften rückte die Künzelsauer Feuerwehr in der Nacht zum Donnerstag, gegen 3.30 Uhr, zu einer Gästeunterkunft im Stadtgebiet aus, wo zuvor ein Brandalarm aufgelaufen war. Vor Ort konnten die Floriansjünger jedoch kein Feuer entdecken. Stattdessen hatte es dort aber offenbar einem Übernachtungsgast "unter den Nägeln gebrannt". Der 48-Jährige hatte sich zuvor aus nicht näher bekannten Gründen aus seinem Zimmer ausgesperrt. In nur leicht bekleideten Zustand begab er sich daraufhin zur Rezeption, um den Nachtportier um Hilfe zu bitten. Dieser und sein Kollege waren jedoch zu diesem Zeitpunkt auf einem Kontrollgang im Gebäude. Weil der Mann in seiner brenzligen Situation nicht länger warten wollte, schlug er kurzerhand den Feuermelder ein und löste Alarm aus. Seinen Aufenthalt in Hohenlohe dürfte der Gast nun so schnell nicht vergessen. Neben einer Anzeige gegen ihn wird auch geprüft, ob er für die Kosten des Feuerwehreinsatzes aufkommen muss.

Künzelsau: Gegen Auto und dann davon gefahren

Die Polizei in Künzelsau sucht Zeugen zu einem Unfall, die sich am Montag, in der Zeit zwischen 14 und 15.30 Uhr, auf einem Parkplatz in der Jahnstraße ereignet hat. Ein Unbekannter war dort gegen einen abgestellten silbernen Opel Corsa gefahren und hatte einen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro angerichtet. Vermutlich war der Unfallverursacher mit einem dunklen, möglicherweise blau lackierten, Fahrzeug unterwegs. Wer den Parkrempler beobachtet hat, sollte sich unter der Telefonnummer 07940 9400, bei der Künzelsauer Polizei melden.

Künzelsau: Gegen Leitplanke geprallt

Vermutlich aus Unachtsamkeit hat ein 34-Jähriger am Mittwoch, gegen 18.20 Uhr, in Künzelsau einen Verkehrsunfall verursacht. Der Autofahrer war auf der Bundesstraße 19 bei Gaisbach unterwegs, als er mit seinem 200er Mercedes zu weit nach rechts geriet. Das Fahrzeug touchierte die Leitplanke, wobei ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro entstand.

Künzelsau: In Gartenhaus eingebrochen

In der Kleingartenanlage Oberes Tal in Künzelsau-Belsenberg waren vermutlich in der Nacht zum Mittwoch Einbrecher aktiv. Sie drangen in der Zeit zwischen Dienstagmittag und Mittwoch, 10 Uhr, in ein Gartengrundstück ein und gelangten über ein vorgelagertes Gewächshaus zu einem Geräteschuppen. Diesen brachen sie auf und entwendeten daraus mehrere Werkzeuge. Hiermit traktierten sie zunächst ein Fenster und dann die Eingangstür zur Gartenhütte mit Brachialgewalt und verschafften sich so Zugang. Mehrere Flaschen Softdrinks und Bier fielen den Tätern in die Hände. Der Diebstahlschaden hält sich in Grenzen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich aber auf mehrere hundert Euro. Wer im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Tatortbereich gemacht hat, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Öhringen: Zwei junge Radler verletzt

Aufgrund eines Missverständnisses kamen sich zwei junge Radler am Mittwochabend in Öhringen in die Quere. Die beiden 11 und 9 Jahre alten Brüder waren hintereinander auf der Schwalbenstraße bergab unterwegs. Der 9-Jährige fuhr voraus. Als sein Bruder ihm zurief, er solle anhalten, lenkte er zum rechten Fahrbahnrand um dort zu warten. Allerdings wollte der 11-Jährige zu diesem Zeitpunkt bereits rechts an ihm vorbeifahren. Es kam unweigerlich zum Zusammenstoß der beiden Fahrradfahrer, die stürzten und sich leicht verletzten. Dabei hatten die zwei Bruchpiloten noch Glück im Unglück: Sie trugen nämlich keinen Schutzhelm. An ihren Mountain-Bikes entstand jeweils nur geringer Sachschaden.

Bretzfeld-Brettach: Feldscheunen aufgebrochen

In zwei Feldscheunen entlang der Kreisstraße bei Bretzfeld-Brettach drangen Unbekannte vermutlich am vergangenen Wochenende ein. An einem Schuppen hebelten sie zwei Vorhängeschlösser von der Tür und gelangten so ins Innere. Die Einbrecher erbeuteten eine Motorsäge der Marke Stihl sowie ein Päckchen Zigarillos. Eine weitere Scheune in Ortsrandlage war ebenfalls das Ziel der vermutlich gleichen Täter. Auch hier brachen sie die Eingangstür auf. Aus einer dort deponierten Werkzeugbox nahmen sie eine sogenannte Sapie, eine Werkzeugkombination von Hammer und Wendehaken, welche vor allem bei Forstarbeiten verwendet, mit. Der Sach- und Diebstahlschaden beläuft sich mehrere hundert Euro. Tatverdächtig sind drei Männer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren. Diese waren mit Kapuzen-Sweatshirt bekleidet. Das Trio wurde in der Zeit zwischen Sonntag und Montag im Tatortbereich gesehen. Weitere Hinweise zu den beiden Einbrüchen nimmt die Polizei in Bretzfeld, Telefon 07946 940010, entgegen.

Öhringen: Ladendieb flüchtete

Ordentlich eingepackt hatte ein Ladendieb am Mittwoch, gegen 14.15 Uhr, in einem Öhringer Baumarkt im Steinsfeldle. Der Mann hatte verschiedene Kleinwerkzeuge aus den Auslagen in seinen Rucksack gesteckt und wollte damit ohne zu zahlen das Geschäft verlassen. Marktangestellte hatten sein Tun aber beobachtet, so dass der mutmaßliche Dieb von ihnen angehalten wurde. Dieser rannte allerdings plötzlich in Richtung Eingang los. Im Zuge der anschließenden Verfolgung durch einen Mitarbeiter des Baumarkts entledigte sich der Täter des Rucksacks und verlor dabei auch die von ihm getragene Sonnenbrille und eine schwarze Schildmütze. Er flüchtete schließlich in Richtung Pfedelbach. Bei der Durchsicht seines Rucksacks stellte sich heraus, dass der Unbekannte nicht nur Kleinteile entwendet hatte. Insgesamt fand sich darin Diebesgut im Wert von fast 580 Euro. Der Ladendieb ist zirka 170 cm groß und hat eine schlanke, sportliche Figur. Er hat kurze, schwarze, gewellte Haare und einen dunklen Teint. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Jacke mit roten Streifen und einer blauen Jeans. Möglicherweise versteht der Täter kein Deutsch. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07941 9300, entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: