Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.05.2015

Phantombild eines gesuchten Vergewaltigers

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Fahndung nach Vergewaltiger

Einen unbekannten Sexualstraftäter, der am Dienstag, 21. April, in Heilbronn eine Frau vergewaltigt haben soll, sucht die Kriminalpolizei. An diesem Tag saß eine Jugendliche gegen 17 Uhr im Alten Friedhof, im Bereich der Weinsberger Straße, als sie laut ihren Angaben von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht worden sei. Der Mann habe sie gezwungen, an ihm sexuelle Handlungen vorzunehmen. Nach der Tat ging er in eine unbekannte Richtung weg. Der Täter wurde beschrieben als 35 bis 40 Jahre alter, etwa 1,80 Meter großer Südländer, eventuell ein Türke. Der Mann hatte zur Tatzeit kurze schwarze Haare und einen Dreitagesbart. Er hat eine kräftige Statur. Bekleidet war mit einer schwarzen Jacke. Darunter trug er ein weißes T-Shirt mit aufgenähter schwarzer Schrift. Seine hellblaue Jeans wirkte ausgewaschen. Inzwischen konnte ein Phantombild erstellt werden, mit dem nach dem Unbekannten gefahndet wird. Da das Opfer meint, den Täter vor einiger Zeit schon einmal im Park gesehen zu haben, wird nicht ausgeschlossen, dass er öfter dort verkehrt. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: