Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 05.05.2015 Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Creglingen: Arbeitsmaschinen beschädigt

Knapp 2.000 Euro dürfte der Sachschaden betragen, den bislang unbekannte Täter an Arbeitsmaschinen auf der Baustelle "Klosterwald" einer Windkraftanlage bei Creglingen anrichteten. Zwischen Donnerstag und Montag rissen die Täter Teile der Verkleidung eines Außenspiegels eines Autokrans ab und nahmen diese mit oder entsorgten sie anderweitig. Weiterhin wurde der Tank des Fahrzeugs aufgebrochen. Ob Kraftstoff fehlt ist noch unklar. Zudem zerkratzten die Unbekannten die Seitenscheibe der Beifahrertür des Führerhauses. An einer Planierraupe zerstörten die Täter weiterhin die vordere Glasscheibe der Fahrerkabine sowie eine Seitenscheibe. Aus dem Inneren des Fahrzeugs wurde nichts gestohlen. Ebenso schlugen die Übeltäter ein Fenster an einem Baucontainer ein. Personen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Weikersheimer Polizei unter Telefon 07934 9947-0 melden.

Bad Mergentheim: Chlorgasalarm im Freibad

Einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei wurde am Dienstagmorgen durch einen "Chlorgasalarm" im Wachbacher Freibad ausgelöst. Gegen 2:50 Uhr ging der Alarm bei den Rettungskräften ein, sodass diese umgehend ans Freibad fuhren. Auch ein Rettungswagen sowie ein Notarzt wurden für alle Fälle hinzugezogen. Aus Sicherheitsgründen wurde die Ortsdurchgangsstraße gesperrt, während die Einsatzkräfte der Feuerwehr Messungen durchführten. Wenig später konnte auch Entwarnung gegeben werden. Es war offensichtlich ein Fehlalarm. Was den Alarm auslöste, ist bislang unklar. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit 26 Mann im Einsatz. Bad Mergentheim: Mercedes gestreift und davon gefahren Mehrere hundert Euro Schaden hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker an einem geparkten PKW in Bad Mergentheim am Montagmorgen. In einem Parkhaus in der Straße "Oberer Graben" stellte ein 47-Jähriger seinen Mercedes GLK 220 kurz nach 9.30 Uhr ab. Als er eine knappe halbe Stunde später zurückkam, sah er die Beschädigungen an dem Wagen, die auf mehrere Hundert Euro geschätzt werden. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, mögen sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, melden.

Bad Mergentheim: Hoher Sachschaden im Parkhaus

Fast 2.000 Euro Sachschaden entstand am vergangenen Wochenende durch einen bösen Streich in einem städtischen Parkhaus in der Bad Mergentheimer Zaisenmühlstraße. Ein Unbekannter leerte im 7. Stock des Gebäudes einen Kübel mit einer grünen Bodenmarkierungsfarbe aus. Diese verteilte sich auf dem frisch gelegten Bodenbelag und lief zum Teil an der Innenseite der Gebäudewand hinab. So verteilte sich die Farbe auf drei Etagen und spritzte außerdem gegen einen Laternenmast und Pflastersteine. In der 8. Etage leerten die Täter ein Sack mit Quarzsand aus. Da auf dem neuen Bodenbelag Bremsspuren von Skateboards zu sehen waren, schließt die Polizei nicht aus, dass es sich bei den Tätern um Skater handelt. Hinweise gehen an das Revier in Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Freudenberg: Bär im Teich?

Ein Tier, das wie ein Bär ausieht, bade in ihrem Gartenteich, teilte ein Frau aus Freudenberg am Montagmorgen der Polizei mit. Die anrückenden Beamten sahen tatsächlich einen Tierkopf, der aus der Entfernung dem eines Bären ähnelte. Es stellte sich allerdings rasch heraus, dass es sich um einen Schäferhund handelte, der sich auf der glatten Teichfolie nicht mehr aus dem Wasser befreien konnte. Mit vereinten Kräften bgelang die Rettung des völlig entkräfteten und unterkühlten Hundes. Hund und Besitzerin, die das Tier bereits vermisste, freuten sich gleichermaßen bei der Übergabe.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: