Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Weinsberg:Versuchter Aufbruch;Unterheinriet:Schlepperbrand;Bad Mergentheim:Pferde ausgebrochen und auf parkenden Pkw geschanzt;Buchen:Brand;Bretzfeld:Mauersegler in Not;Bretzfeld:Bulle ausgebüchst

Heilbronn (ots) - Landkreis Heilbronn

Neckarsulm: Audi zerkratzt Eine unliebsame Überraschung erlebte der Besitzer eines Pkw Audi A6 in der Neuenstädter Straße am Samstag, dem 02.05.2015. In der vorhergegangenen Nacht hatte ein unbekannter Täter mit einem spitzen Gegenstand die Motorhaube, den rechten vorderen Kotflügel sowie die gesamte Beifahrerseite zerkratzt. Der Sachschaden dürfte hierbei über 3.000 Euro betragen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132/93710, entgegen.

Bad Wimpfen: Pkw-Einbrecher entdeckt Aufmerksam verhielt sich am Samstag, dem 02.05.2015, gegen 15.00 Uhr, ein Ehepaar aus Bad Wimpfen. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Brühlstraße beobachteten sie eine etwa 40 Jahre alte männliche Person, die in die dort geparkten Fahrzeuge schaute und an den Türen rüttelte. Als er einen unverschlossenen VW-Passat entdeckt , die Fahrertüre geöffnet und sich in das Fahrzeuginnere hineingebeugt hatte, wurde er von der Frau an der Schulter gepackt und zurückgezogen, während der Mann die Polizei verständigte. Der etwa 185 cm große Mann mit braun-grauen Haaren und einem Dreitagebart erschrak, drehte sich um, schlug die Hand der Zeugin weg und flüchtete ohne Beute. Er trug ein rot-weiß-kariertes langärmliges Hemd, eine grüne ärmellose Weste und eine blaue Jeanshose. Das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132/93710, sucht zu dem Vorfall Personen, welche Angaben über den Unbekannten machen können.

Weinsberg: Versuchter Aufbruch eines Zigarettenautomaten Am Sonntag, dem 03.05.2015, um 03.04 Uhr, versuchten zwei unbekannte Täter in der Bahnhofstraße einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Ein Dritter stand hierbei "Schmiere". Nachdem ein Zeuge die Aktion beobachtet und die Polizei verständigt hatte, wurden sofort mehrere Funkstreifenwagen in Richtung Tatort entsandt. Beim Erkennen des ersten Polizeifahrzeuges flüchteten die Täter in Richtung Park und Friedhof. Das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134/9920, sucht hierzu Zeugen, die Angaben über die flüchtigen Täter machen können.

Unterheinriet: Schlepper vollständig ausgebrannt Vermutlich infolge eines technischen Defekts geriet am Samstag, dem 02.05.2015, gegen 07.00 Uhr, auf der L1111, auf Höhe des Bleichsees, ein Ackerschlepper in Brand und wurde hierbei völlig zerstört. Die Freiwillige Feuerwehr Löwenstein war mit vier Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz. Die Straße von Unterheinriet in Richtung Löwenstein musste, auf Grund des Vorfalls, für rund eine Stunde gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Pkw beschädigt In der Nacht zum 1. Mai warf ein bislang unbekannter Täter in der Albrecht-Thoma-Straße einen klappbaren Holztisch gegen die linke Fahrzeugseite eines geparkten Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls zerbrach der Tisch und am Pkw wurden die Fahrertüre und die linke hintere Türe durch Kratzer und Eindellungen erheblich beschädigt. Das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342/91890, bittet um sachdienliche Hinweise.

Bad Mergentheim: Erhebliche Überladung Am Samstag, dem 02.05.2015, gegen 17.00 Uhr, stoppte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bad Mergentheim auf der B290 ein FIAT-Springer, der mit Altmetall beladen war. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass das Fahrzeug um 74 Prozent überladen war. Da das zulässige Gesamtgewicht in Höhe von 3.250 kg um 2.440 kg überschritten war, wurde die Weiterfahrt untersagt.

Bad Mergentheim-Rot: Zaun beschädigt, Pferde ausgebrochen Am Samstag, dem 02.05.2015, zwischen 11.30 und 14.20 Uhr, wurden im Gewann "Strütle" an einer Pferdekoppel drei querliegende Fichtenstangen durch massive Gewalteinwirkung mutwillig zerstört. Durch die entstandene Lücke in der Umzäunung gelang es zwei Warmblutpferden das Areal zu verlassen. Sie konnten etwa einen Kilometer von der Koppel entfernt, nahe Herbsthausen, von Bürgern eingefangen und zurückgebracht werden. Der materielle Schaden am Zaun beträgt etwa 100 Euro. Das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931/54990, bittet um sachdienliche Hinweise.

Bad Mergentheim: Schranke im Parkhaus beschädigt Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer fuhr am Samstag, dem 02.05.2015, um 08.45 Uhr, in das Parkhaus eines Einkaufsmarktes in der Wachbacher Straße ein. An der Schranke hielt er an und zog einen Parkschein. Bevor sich die Schranke vollständig geöffnet war, fuhr der Pkw an und prallte gegen diese. Der Pkw-Fahrer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931/54990, sucht Zeugen, die Angaben über den flüchtigen Pkw machen können.

Bad Mergentheim: Alkoholisiert auf parkenden Pkw geschanzt Zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall wurden am Samstag, dem 02.05.2015, um 05.55 Uhr, die Beamten des Polizeireviers Bad Mergentheim in die Straße Mittlerer Graben gerufen. Nach der bisherigen Rekonstruktion des Unfallhergangs befuhr der vermutlich erheblich alkoholisierte 19-jährige Fahrer eines Pkw Renault den Oberen Graben stadteinwärts. Im Auslauf einer 90-Grad-Rechtskurve kam der Pkw auf die linke Fahrbahnseite und fuhr auf einer Strecke von 19 Metern mit den linken Rädern im dortigen Grünstreifen. Beim Gegenlenken kam der Renault nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, welcher abbrach und auf dem Pkw-Dach zum Liegen kam. Im weiteren Verlauf durchbrach das Fahrzeug einen Metallzaun, welcher auf eine Länge von 12 Metern einschließlich dem Fundament beschädigt wurde, streifte einen weiteren Baum und schanzte auf die Motorhaube eines parkenden VW-Polo, welcher unterhalb des 85 cm hohen Mauerabsatz abgestellt war. Durch absplitternde Fahrzeuge wurde darüber hinaus ein ebenfalls parkender Pkw Skoda-Fabia beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt rund 30.000 Euro. Ein 18-jähriger Mitfahrer im Pkw wurde leicht verletzt, der Fahrer und ein weiterer Insasse blieben unverletzt. Der Unfallverursacher musste eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben.

Neckar-Odenwald-Kreis

Waldbrunn: Einbruch und Vandalismus Bislang unbekannte Täter drangen zu einem nicht näher definierbaren Zeitpunkt auf noch unbekannte Art und Weise in den Kampfrichterturm der Skizunft Katzenbuckel ein und verwüsteten die Innenräume. Es wurden mehrere Bierkrüge aus einem Regal auf den Boden geworfen, Glasplatten einer Vitrine zerstört, ein Spiegel mit einem Glaskrug zertrümmert und der Versuch unternommen einen Stuhl anzuzünden. Im Außenbereich wurden zwei Sprühköpfe der Bewässerungsanlage beschädigt und zwei Seile, an denen Schneefangnetze befestigt waren, durchtrennt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Buchen: Brand Am Sonntag, dem 03.05.2015, gegen 02.30 Uhr, brach aus bislang noch unbekannter Ursache an einem Anbau des Kindergartens in der Landstraße ein Brand aus. Hierbei brannte der 20 Meter lange und 8 Meter breite Barackenanbau, der verschiedenen örtlichen Gruppierungen als Probe- und Jugendraum diente, komplett nieder. Die eingesetzten Feuerwehren aus Buchen, Waldhausen, Bödigheim, Einbach und Scheringen konnten ein Übergreifen des Feuers auf den angrenzenden Kindergarten verhindern. Es gab keine Verletzten; Rettungsdienste waren vor Ort. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Ein Betreten des Brandortes war wegen Einsturzgefahr bislang noch nicht möglich. Die Ermittlungen dauern an.

Buchen: Verkehrsunfallflucht Das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281/9040, sucht Zeugen, welche Angaben über einen Verkehrsunfall machen können, der sich am Samstag, dem 02.05.2015, gegen 16.55 Uhr, am Kreisverkehr bei der Dr.-Konrad-Adenauer-Straße ereignete. Der Fahrer eines blauen Audi A3 übersah einen, den Fußgängerüberweg überquerenden, 13-jährigen Longboard-Fahrer und fuhr über das hintere Teil des Boards, welches dadurch zerbrach. Der Longboarder wurde hierbei nicht verletzt, jedoch setzte der Audi-Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Hohenlohekreis

Bretzfeld: Mauersegler in Not Am Samstag, dem 02.05.2015, gegen 15.50 Uhr, teilte eine besorgte Bürgerin dem Polizeirevier Öhringen telefonisch mit, dass sich in der Blumenstraße ein Mauersegler an einem Haus verkeilt hat, nicht mehr los kommt und um sein Leben kämpft. Da sich der Vogel in einer Höhe von etwa 15 Meter befand, war eine Rettungsaktion nur mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Bretzfeld, die mit einem Fahrzeug und sechs Mann im Einsatz war, möglich. Diese konnte gegen 17.45 Uhr, unter zu Hilfenahme einer Ausziehleiter, das Tier befreien und in tierärztliche Obhut übergerben.

Pfedelbach-Untersteinbach: Katze ausgewichen und gegen Hauswand geprallt Ein Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand am Samstag, dem 02.05.2015, gegen 17.30 Uhr, an einem Pkw VW Touran, als ein 18-jähriger Fahrzeugführer in der Heuholzer Straße einer Katze auswich. Er kam hierbei von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand sowie einen dort angebrachten Zigarettenautomaten. Verletzt wurde niemand; die Höhe des Sachschadens am Haus und am Automaten stehen noch nicht fest und die Katze ist wohlauf.

Bretzfeld: Bulle ausgebüchst Uneins mit seinem Besitzer war am Samstag, dem 02.05.2015, ein Bulle. Als dieser auf einen Transporter verladen werden sollte, um vom Stall auf eine Weide gebracht zu werden, nutzte er die Gelegenheit zu einem Ausflug und spazierte im Gewerbegebiet umher. Erst nach einer Odyssee, an welcher vier Polizeifahrzeuge beteiligt waren, konnte dieser in einem Firmengelände eingefangen und zu seinem ursprünglichen Ziel gebracht werden.

Bretzfeld: Holzverschlag abgebrannt Aus noch unbekannter Ursache fing am Samstag, dem 02.05.2015, gegen 05.55 Uhr, ein Holzverschlag in der Verlängerung der Schulstraße Feuer und brannte vollständig nieder. Die Feuerwehr Bretzfeld war mit 35 Mann im Einsatz. Nennenswerter Sachschaden entstand nicht, da der Abbruch des Unterstandes bereits beschlossene Sache war.

Öhringen: Farbschmierereien Bislang unbekannte Täter besprühten in der Nacht zum Samstag, dem 02.05.2015, je eine Fensterscheibe der Gewerblichen Schule und des Technischen Gymnasiums in der Sudetenstraße mit einer weißen und lila Farbe. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941/940010, entgegen.

Uwe Mettendorf Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131/104-3333 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: