Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 27.04.2015 Main-Tauber-Kreis & Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Boxberg: Nach Unfall geflüchtet

Mindestens 1.500 Euro Schaden richtete ein Unbekannter bei einem Unfall in der Nacht zum Sonntag in Boxberg an. Eine Frau, die in einem Hotel übernachtete, stellte ihren PKW der Marke Ginetta am Samstagabend auf einem Parkplatz in der Panoramastraße im Boxberger Ortsteil Wölchingen ab. Als sie am Sonntagmorgen zurückkam, hatte der Wagen auf der Fahrerseite Beschädigungen, an denen weiße Antragungen zu sehen waren. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, in Verbindung zu setzen.

Buchen: Leicht verletzt und hoher Sachschaden

Mit leichten Verletzungen wurde am Sonntagnachmittag eine 20-Jährige nach einem Unfall in Buchen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Die junge Frau bog mit ihrem Toyota von einer Tankstelle in die Bödigheimer Straße ein und übersah hierbei offensichtlich den Opel Insignia eines 25-Jährigen. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Mudau: Unfallverursacher gesucht

Eine weißes Auto hat ein Unbekannter gefahren, der am Samstagabend in Mudau einen Unfall verursachte. Eine 52-Jährige stellte kurz vor 17 Uhr ihren Fiat auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Langenelzer Straße für 20 Minuten ab. Als sie zurückkam, sah sie den Schaden an der linken Fahrzeugseite. Die Polizei fand weiße Antragungen an den Dellen. Die Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden auf mindestens 1.500 Euro. Hinweise gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 904122.

Limbach: Kind gegen PKW

Mit mittelschweren Verletzungen musste am Sonntagnachmittag ein Kind nach einem Unfall in Limbach-Heidersbach vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 26-Jährige fuhr mit ihrem Audi auf der Schefflenzer Straße entlang, als der fünfjährige Junge mit dem Fahrrad auf die Fahrbahn einfuhr, gegen die Beifahrerseite des PKW prallte und stürzte. Zum Glück war die junge Frau extra langsam gefahren, wie sie der Polizei berichtete, weil sich an der Stelle schon andere Unfälle ereigneten.

Ravenstein: Unfall mit Kamerunziege

Eine Kamerunziege rannte am Sonntagvormittag zwischen Ravenstein und der Autobahnanschlussstelle Osterburken direkt vor einen in Richtung Oberkessach fahrenden VW Passat. Der Wagen erfasste das Tier und verletzte dieses so schwer, dass es später von der alarmierten Polizei mit einem Schuss von seinen Leiden erlöst werden musste. Die Beamten stellten fest, dass aus dem Mittelalterpark Adventon mehrere solcher Schafe aus einer eingezäunten Weide ausgebrochen waren. Weitere Unfälle gab es jedoch zum Glück nicht. Die meisten der Tiere konnten eingefangen werden, zwei jedoch halten sich noch im Bereich zwischen Adelsheim und Hergenstadt auf. Falls jemand die Tiere zu Gesicht bekommt, sollte umgehend die Polizei verständigt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: