Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 30.12.2014
Stand: 13:45 Uhr
Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Zerstörungswütige in Frankenbach aktiv Auf dem Areal einer Schule in der Würzburger Straße in Heilbronn-Frankenbach besprühten bislang unbekannte Täter in der Nacht zum 25. Dezember, die Fassaden der Schule, der Sport- und Schwimmhalle, der Gemeindehalle sowie des Jugendzentrums und richteten dadurch Sachschaden an. Weiterhin beschädigten die Unbekannten gewaltsam eine Sitzbank aus Holz sowie eine Straßenlampe. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Zeugen, die in der Tatnacht etwas Verdächtiges beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Neckargartach unter Telefon 07131 2833-0 melden.

Heilbronn: Gegen Fußgängerampel geprallt Rund 9.000 Euro Sachschaden entand bei einem Unfall am Montagabend am Heilbronner Silcherplatz. Gegen 21.20 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem VW die Silcherstraße in Richtung Innenstadt und bog an der Ampel verbotswidrig nach links in die Stuttgarter Straße ein. Vermutlich weil er dabei zu schnell gefahren ist, verlor er die Kontrolle über seinen PKW. Dieser geriet daraufhin ins Schleudern und prallte gegen eine Fußgängerampel sowie eine Hauswand. Der Fahranfänger sowie seine beiden 18-jährigen Mitfahrer blieben unverletzt.

Heilbronn: Nach Unfall auf und davon Auf und davon machte sich ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker nach einem Verkehrsunfall an Heiligabend in Heilbronn. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Goethestraße / Ecke Moltkestraße hatte ein 30-Jähriger zwischen 6 Uhr und 14 Uhr seinen Audi A4 geparkt. In dieser Zeit beschädigte der unbekannte Autofahrer vermutlich beim Ein- oder Ausparken dessen hintere Stoßstange und richtete einen Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro an. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sollten sich bei der Heilbronner Polizei unter Telefon 07131 104-2500 melden.

Heilbronn: 36-Jährigen mit Messer verletzt Mit einer Schnittverletzung am Bein musste sich ein 36-Jähriger nach einem Vorfall in Heilbronn in der Nacht auf Dienstag in einem Krankenhaus behandeln lassen. Der 36-Jährige ging gegen Mitternacht mit seinem Hund im Bereich des Segelfluggeländes in der Nähe der Viehweide Gassi. Nach bisherigen Erkenntnissen soll er dort von einer zirka zehnköpfigen Personengruppe angesprochen und aufgefordert worden sein, seinen Vierbeiner für Hundekämpfe freizugeben. Da er dies verweigerte erhielt er Schläge, wobei er von einer Person aus der Gruppe mit einem Messer verletzt wurde. Bei den Unbekannten soll es sich um südländisch aussehende Männer handeln. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 07131 31888 melden.

Eppingen: Überschlag endete glimpflich Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt eine 20-Jährige bei einem Unfall zwischen Eppingen und Elsenz. Gegen 12:30 Uhr befuhr die junge Frau mit ihrem 500er Fiat die Landesstraße 552. Auf schneeglatter Fahrbahn verlor sie die Kontrolle über ihren PKW, worauf dieser ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich anschließend überschlug. Am Fiat entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Bad Rappenau: A3 zerkratzt Noch unbekannt ist die Höhe des Sachschadens, den ein bislang unbekannter Täter in der vergangenen Woche an einem Fahrzeug in Bad Rappenau-Heinsheim angerichtet hat. Zwischen Montag, 22. Dezember und Freitag, 26. Dezember zerkratzte der Unbekannte mit einem spitzen Gegenstand den im Hof des Gebäudes Nr. 12, in der Schronnenackerstraße geparkten Fahrzeug den Lack entlang der gesamten rechten Fahrzeugseite. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Bad Rappenauer Polizei unter Telefon 07264 9590-0 melden.

Lauffen: Zur Seite gekippt Etwa 3.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am späten Montag bei Lauffen. Die Landturmstraße von Talheim kommend befuhr eine 19-Jährige gegen 23:30 Uhr mit ihrem VW Fox und verlor an der Einmündung zur Kreisstraße 2083 vermutlich aufgrund der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihren PKW. Dieser rutschte in den Straßengraben und kippte zur Seite hin um. Verletzt wurde die junge Frau nicht.

Schwaigern: Wegen Zug das Weite gesucht? Beim Blechschaden blieb es am Montag bei einem Unfall in Schwaigern. Ein 19-Jähriger hatte die Rieslingstraße befahren und beim rechts Abbiegen auf die Traubenstraße die Kontrolle über seinen Mercedes auf der witterungsbedingt rutschigen Fahrbahn verloren. Der PKW schlidderte gegen einen am Straßenrand geparkten BMW. Im Anschluss fuhr der junge Mann weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro zu kümmern. Den Unfall meldete der Fahranfänger erst am Abend. Seinen Angaben zufolge wollte er seinen Zug nicht verpassen und war deswegen einfach weitergefahren. Er muss nun mit einer Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle rechnen.

Hardthausen: Twingo beschädigt Auf zirka 1.000 Euro wird der Schaden beziffert, den ein derzeit noch unbekannter Fahrzeuglenker in der Nacht zum Sonntag an einem Renault Twingo in Hardthausen anrichtete und anschließend einfach weiter fuhr, ohne seinen Pflichten nachzukommen. In der Austraße war der PKW abgestellt als der Unbekannte diesen vermutlich beim Vorbeifahren auf der Fahrerseite beschädigte. Zeugen mögen sich bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 melden.

Ilsfeld: Einbrecher lassen Tresor zurück Vermutlich wie im Film dürfte sich der Zeuge eines Einbruchs am Montag in Ilsfeld gefühlt haben, nachdem er beobachtete, wie zwei Unbekannte einen Tresor davon tragen wollten. Gegen 18 Uhr brachen die Langfinger die Kellertür eines Einfamilienhauses in der Kernerstraße auf und gelangten so ins Innere. Dort durchstöberten sie die Wohnräume nach möglichem Diebesgut und entwendeten einen Möbeltresor, den sie nach draußen schleppten. Beim Abtransport wurden die Täter jedoch vom Zeugen beobachtet, der die ihm unbekannten Männer ansprach. Diese ließen daraufhin den Tresor zurück und rannten in Richtung Ortsmitte davon. Durch Klopfzeichen warnten die beiden Einbrecher womöglich noch zwei Komplizen, die in einem dunklen PKW, ähnlich einem C-Klasse Mercedes, im Bereich der Brückenstraße / König-Wilhelm-Straße warteten und daraufhin in Richtung Heilbronn davon fuhren. Eine Fahndung der Polizei mit mehreren Streifen erbrachte keinen Erfolg. Die Unbekannten hatten zwischenzeitlich das Weite gesucht. Sofern Zeugen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten, werden diese gebeten, sich mit der Weinsberger Polizei unter Telefon 07134 992-0 in Verbindung zu setzen.

Wüstenrot: Von Fahrbahn abgekommen Beim Blechschaden blieb es bei einem Verkehrsunfall am Montag zwischen Neulautern und Löwenstein. Der 24-jährige Fahrer eines Audis befuhr die Landesstraße 1066, verlor auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Am Audi entstand ein Schaden in Höhe von zirka 8.000 Euro.

Beilstein: Heizungsanlage löst Einsatz aus Den Einsatz von Feuerwehr und Polizei löste am Montag der technische Defekt an der Heizungsanlage eines Wohnhauses in der Beilsteiner Steinbeisstraße aus. Gegen 14:30 Uhr bemerkte ein Bewohner, dass es im Bereich der Heizungsanlage zu einer Rauchentwicklung kam und verständigte daraufhin die Einsatzkräfte, die rasch vor Ort kamen und feststellten, dass es vermutlich wegen eines technischen Defekts zu einem Feuer in der Brennstoffkammer der Heizung kam. Die Beilsteiner sowie die Oberstenfelder Wehr war mit insgesamt 33 Einsatzkräften vor Ort. Ob Sachschaden entstand ist unbekannt.

Obersulm: Motocrossfahrer im Wald Eine Anzeige gegen zwei Motocrossfahrer, die im Wald bei Obersulm ihr Unwesen trieben, ging am Montag bei der Polizei ein. Einem Zeugen fielen die beiden Geländefahrer bereits am Sonntag, 21. Dezember, im Bereich Köberleweg / Forstweg sowie in der Nähe des Ruheforsts "Paradies" und dem Zigeunerforle auf, der diese zur Rede stellen wollten. Die beiden Motorradfahrer ergriffen daraufhin die Flucht. An den Geländemaschinen waren nach derzeitigen Erkenntnissen keine Kennzeichen angebracht. Einer der Fahrer wird als groß und schlank beschrieben und trug weiß / schwarze Bekleidung. Sein Motorrad soll ebenfalls dunkel sein. Der zweite Fahrer dürfte etwas kleiner und stabiler sein. Er trug dunkle Motorradkleidung. Auffällig war dessen schwarzer Helm, auf dem ein Hahnenkamm in Farbe rosa angebracht war. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich mit der Obersulmer Polizei unter Telefon 07130 7077 in Verbindung zu setzen.

BAB / Widdern / Bad Rappenau: Eisplatten verursachen Sachschäden Sachschäden in Höhe von zirka 3.500 Euro verursachten Eisplatten, die am Montag von fahrenden LKW herabstürzten und auf dahinter fahrende PKW prallten. Kurz nach 13 Uhr befuhr eine 48-Jährige mit ihrem VW die Bundesautobahn A6 von der Anschlussstelle Untereisesheim in Richtung Bad Rappenau, als sich plötzlich eine Eisplatte vom Dach des vorausfahrenden LKW löste und die Windschutzscheibe ihres PKW zertrümmerte. Verletzt wurde niemand. Auf dieselbe Weise wurde ein VW Caddy auf der A81 zwischen Osterburken und Widdern beschädigt. Durch die herabschnellenden Eisplatten wurden Front und Dach des VWs eingedrückt. Einer der beiden LKW-Fahrer bemerkte zunächst nichts von dem Vorfall. Da das Kennzeichen jedoch bekannt war, wurde nach diesem gefahndet. Er konnte wenig später auf einer Rastanlage bei Ilsfeld angetroffen werden. Beide Fernfahrer müssen nun mit einer Anzeige sowie einem Bußgeld rechnen.

BAB / Bad Rappenau: Person bei Unfall leicht verletzt Eine leicht verletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von zirka 3.500 Euro sind die Folgen eines Vekehrsunfalls am Montag auf der Autobahn bei Bad Rappenau. Der 48-jährige Fahrer eines Fiat Ducato befuhr gegen 9:20 Uhr die dreispurige Strecke in Richtung Mannheim und wechselte vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen. Dabei übersah er den dort fahrenden Fiat Punto eines 32-Jährigen. Dieser musste seinen PKW stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Punto geriet daraufhin ins Schleudern und prallte gegen mehrere Leitplankenteile am rechten Fahrbahnrand. Bei dem Unfall wurde die 55-jährige Beifahrerin im Punto leicht verletzt. Der 32-Jährige sowie eine 25-jährige Mitfahrerin wurden nicht verletzt. Zum Zusammenstoß mit dem Ducato kam es nicht. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: