Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 29.12.2014
Stand: 13:00 Uhr
Neckar-Odenwald-Kreis und Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Unfall bei Schneeglätte

Etwa 5.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Sonntag in Walldürn. Ein 26-Jähriger befuhr mit seinem VW Passat die Dr.-Heinrich-Köhler-Straße, von der Panzerstraße kommend, stadteinwärts. Vermutlich zu spät erkannte er den Opel Astra eines 21-Jährigen, der an der Einmündung von der Waldstraße einbog. Beide Autofahrer versuchten einen Zusammenstoß zu verhindern, was aufgrund der schneeglatten Fahrbahn nicht gelang. Verletzt wurde niemand. Buchen: Kaminrohr löst Einsatz von Feuerwehr und Polizei aus Einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei löste der Brand eines Kaminofenrohrs am Samstagabend in Buchen aus. Gegen 17:45 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem es vermutlich wegen Glanzrußbildung zu einem kurzfristigen Brand eines Ofenrohrs der Heizungsanlage eines Wohnhauses in der Straße "Am Römer" kam. Dieser war jedoch vor dem Eintreffen der Wehr selbständig erloschen. Sachschaden entstand nicht.

Mosbach: Mehrere PKW beschädigt

Gleich mehrere Fahrzeuge beschädigte ein bislang unbekannter Übeltäter in der Nacht auf Sonntag in Mosbach-Neckarelz. Im Kastanienweg waren drei PKW geparkt, als der unbekannte Täter an diesen jeweils den Außenspiegel beschädigte. Zudem trat oder schlug der Unbekannte an einem im nahegelegenen Buchenweg abgestellten Audi ebenfalls einen Außenspiegel ab. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Personen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Mosbacher Polizei unter Telefon 06261 809-0 melden.

Waldbrunn: Einbruch in Vereinsheim am Segelflugplatz

In die Räumlichkeiten des Luftsportvereins am Segelflugplatz bei Waldbrunn brachen bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht auf Sonntag ein. Nachdem sie an dem Gebäude zwischen Weisbach und Mülben eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten, gelangten die Täter ins Innere des Gebäudes, wo sie nach möglichem Diebesgut suchten. Dabei fielen ihnen eine Geldkassette mit etwas Bargeld sowie ein Notebook in die Hände. Der angerichtete Sachschaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben werden gebeten, sich bei der Mosbacher Polizei unter Telefon 06261 809-0 zu melden.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Nach Familienstreit in Zelle

Gleich zweimal endete ein Familienstreit für einen 50-Jährigen in einer Zelle des Künzelsauer Polizeireviers. Bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag randalierte ein 50-Jähriger in seiner Wohnung in der Spitzwegstraße. Da sich seine Aggressionen auch gegen seine Familie richtete, verständigten Nachbarn die Polizei. Eine Streife nahm den stark betrunkenen Mann mit, damit dieser seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen und am nächsten Morgen wieder nach Hause gehen konnte. Bereits am Sonntag mussten die Ordnungshüter erneut ausrücken, weil der 50-Jährige abermals betrunken in seiner Wohnung randalierte. Auch dieses Mal mussten die Polizeibeamten den stark alkoholisierten Mann in Gewahrsam nehmen.

Künzelsau: In Gartenhäuschen eingebrochen

Mehrere Gartenhäuschen suchte ein bislang unbekannter Einbrecher in der Nacht zum Sonntag in einer Kleingärtneranlage bei Künzelsau heim. Bislang drei Anzeigen wurden bei der Polizei erstattet, nachdem der Unbekannte mit einem Werkzeug die Hütten aufbrach und so ins Innere gelangte. Aus zwei der Häuschen nahm er einige Gegenstände mit. Der Wert des Diebesguts dürfte wenige Euro betragen. Die Höhe des angerichteten Schadens ist noch nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Künzelsauer Polizei unter Telefon 07940 940-0 melden.

BAB / Neuenstein: Viel zu schnell aber ohne Führerschein

Ohne Fahrerlaubnis jedoch viel zu schnell war eine 44-Jährige am späten Sonntagabend auf der Bundesautobahn A6 bei Neuenstein unterwegs. Mit weit überhöhter Geschwindigkeit steuerte die Frau gegen 23:40 Uhr ihren Mazda über die Autobahn in Richtung Öhringen und fiel wegen ihrer Fahrweise einer Streife der Verkehrspolizei auf. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Fahrzeugs auf und stellten fest, dass der Mazda mit schweizer Zulassung die 120er Zone teilweise mit über 190 Stundenkilometern befuhr. Bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz bei Bretzfeld konnte die 44-Jährige keinen Führerschein vorweisen. Diesen musste sie bereits vor einiger Zeit abgeben. Sie muss sich nun entsprechend verantworten.

BAB / Schöntal: Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Etwa 8.500 Euro Sachschaden entstand am Sonntag bei einem Unfall auf der Bundesautobahn A81 bei Schöntal. Zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Möckmühl, in Fahrtrichtung Stuttgart war gegen 15:30 Uhr ein Räumfahrzeug unterwegs. Der 78-jährige Fahrer eines Renault wechselte wegen des langsam fahrenden Streufahrzeugs vom rechten Fahrstreifen auf den linken. Dabei übersah er vermutlich den von hinten heranfahrenden VW Polo eines 51-Jährigen und prallte mit diesem zusammen. Bei dem Aufprall wurde der VW in die Mittelleitplanke geschoben, ehe er zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: