Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 29.12.2014 Stadt- Und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Brand im Backofen

Rund 100.000 Euro Sachschaden entstanden in einer Bäckerei in der Heilbronner Deutschritterstraße bei einem Brand. Kurz vor 20.30 Uhr bemerkte eine Bewohnerin des Hauses in ihrer Wohnung über den Firmenräumen den Rauch und alarmierte die Feuerwehr. Die Berufsfeuerwehr Heilbronn rückte mit sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften an und hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Brandursache ein Kabelbrand im Innern des Backofens war, der um 19 Uhr von einer Angestellten eingeschaltet wurde. Auf ein menschliches Verschulden gibt es bislang keine Hinweise.

Heilbronn: Erfolgreiche Ermittlungen

Wie im Film kam sich wohl ein 21-Jähriger im vergangenen Sommer in Heilbronn vor, als ihm ein Unbekannter in Heilbronn seinen PKW stahl. Der junge Mann nahm an einem Sonntag im Juli einen anderen in seinem Citroen mit, weil dieser ihn in der Heilbronner Innenstadt angesprochen hatte, ob er einen günstigen Laptop kaufen wolle. Um ihm diesen zu zeigen, wollten die beiden zu dem Hotel fahren, in dem der Unbekannte angeblich wohnte. Nachdem der 21-Jährige von seinem Beifahrer einige Zeit durch die Stadt dirigiert worden war, schlug dieser vor, dass doch besser er fahre, weil er den Weg zum Hotel besser kenne. Sie wurden sich einig und wollten tauschen. Der Unbekannte setzte sich auf den Fahrersitz. Er gab Gas, bevor sein Opfer sich auf den Beifahrersitz schwingen konnte und raste davon. Zwei Wochen später wurde der PKW in Ostdeutschland, in der Nähe der polnischen Grenze gefunden. Als Tatverdächtiger konnte ein in Bremen wohnhafter Türke festgenommen werden. Der 49-Jährige wies sich zunächst mit einem bulgarischen Personalausweis aus, der nach den bisherigen Erkenntnissen in Bulgarien gestohlen wurde, gab dann aber bald seine tatsächlichen Personalien preis. Die Ermittler stellten fest, dass gegen ihn eine Fahndung und ein Haftbefehl einer auswärtigen Staatsanwaltschaft bestand, weil er noch 999 Tage Restfreiheitsstrafe abzusitzen hatte. Der 49-Jährige wird inzwischen außerdem verdächtigt, im Juli seine Rechnung in dem Heilbronner Hotel nicht bezahlt zu haben. Zur Ermittlung beigetragen hat die Sicherung einer daktyloskopischen Spur in dem Hotelzimmer, die eindeutig dem Tatverdächtigen zugeordnet werden konnte. Des Weiteren werden ihm mehrere Unterschlagungen, Diebstähle und Einmietebetrügereien in mehreren Bundesländern vorgeworfen. Der Mann sitzt seit seiner Festnahme in Haft.

Heilbronn: Ausfall der Ampel übersehen

Eine Verletzte und mindestens 14.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Samstagabend in Heilbronn. Eine 55-Jährige befuhr mit ihrem Audi den Saarlandkreisel in Richtung Peter-Bruckmann-Brücke. An der Auffahrt zur Neckartalstraße in Richtung Lauffen kam von links ein 21-Jähriger mit seinem Mercedes angefahren und beachtete offensichtlich nicht, dass die Ampel ausgefallen war. Auch auf die dann geltenden Verkehrszeichen achtete er vermutlich nicht und so kam es zum heftigen Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Die Beifahrerin im Mercedes wurde mit mittleren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Heilbronn: Wohnungseinbrüche

Während eine Familie im Urlaub war brachen Unbekannte in ein Wohnhaus in der Heilbronner Mandrystraße ein. In der Zeit zwischen dem 1. Weihnachtsfeiertag und Sonntag wuchteten die Täter ein Wohnzimmerfenster auf und stiegen ein. Es wurden sämtliche Zimmer durchwühlt, allerdings wurde offensichtlich nichts gestohlen. Hinweise auf die Einbrecher gibt es keine. Nach einem Wohnungseinbruch am vergangenen Wochenende in der Schweinsbergstraße sucht die Polizei nach einem ungepflegt wirkenden, etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann, der einem Anwohner aufgefallen ist. Der mutmaßliche Osteuropäer hat schwarze Haare mit einem Mittelscheitel, ist schlank und wiegt laut Beschreibung etwa 70 bis 75 Kilogramm. Der Zeuge meldete seine Beobachtung nachdem bekannt wurde, dass an dem betroffenen Gebäude ein Fenster aufgewuchtet worden war und im Innern Schmuck gestohlen wurde. Der Unbekannte hatte bei ihm am Sonntagnachmittag geklingelt und gebettelt. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei, Telefon 07131 104-4444.

Heilbronn: Einmischung auch für Polizeibeamte nicht ohne

Zwei Männer würden sich in einem auf der Heilbronner Theresienwiese stehenden PKW Nissan heftig schlagen, wurde der Polizei am späten Sonntagnachmittag gemeldet. Die eintreffenden Beamten stellten fest, dass es sich bei den Streithähnen um zwei 36 und 39 Jahre alte Brüder handelte, die ihre Meinungsverschiedenheiten handfest bereinigen wollten. Als die Kontrahenten aufgefordet wurden auszusteigen, brachte das den Jüngeren, der seinem Bruder im Auto mehrfach ins Gesicht geschlagen hatte, so in Rage, dass er die Polizeibeamten angriff. Der aus Russland stammende Mann musste von den Polizisten zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen werden. Bei dem Handgemenge zerriss der 36-Jährige den Anorak eines Beamten. Einem anderen trat er später im Dienst-VW-Bus gegen die Beine. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund drei Promille.

Heilbronn-Sontheim: Kurz nach Ladendiebstahl erwischt

Kurz nach einem Ladendiebstahl in einer Sontheimer Tankstelle in der Kolpingstraße am Sonntagmorgen wurde ein 27-Jähriger von einer Streife des Polizeireviers Heilbronn kontrolliert. Die Beamten fanden bei ihm Zigaretten, mehrere Feuerzeuge und Getränke. Der Öhringer gab zu, die Gegenstände im Tankstellenshop gestohlen zu haben und gab alles zurück. Trotzdem wartet natürlich eine Anzeige auf ihn.

Güglingen: Sieben gegen einen

Mit mittleren Verletzungen musste der Rettungsdienst in der Nacht zum Montag einen 47-Jährigen ins Krankenhaus einliefern. Wie der Mann der Polizei berichtete, fuhr er mit seinem PKW kurz vor Mitternacht auf der Güglinger Marktstraße in Richtung Heilbronner Straße. An der Bushaltestelle des Marktplatzes standen mehrere Personen, die Eisbrocken gegen die vorbeifahrenden Autos warfen. Nachdem auch sein Wagen getroffen worden war stellte der 47-Jährige die insgesamt sieben Männer zur Rede. Die etwa 20 bis 25 Jahre alten Südländer, laut dem Güglinger wahrscheinlich Türken, schlugen daraufhin auf ihn ein. Als er flüchten wollte rutschte er auf Glatteis aus und fiel zu Boden. Dort traten mehrere der Gruppe auf ihn ein bis er dann doch noch aufstehen und flüchten konnte. Die alarmierte Polizei leitete eine Fahndung nach den Unbekannten ein, konnte jedoch niemanden mehr antreffen. Hinweise auf die Täter gehen an den Polizeiposten Güglingen, Telefon 07135 6507.

Neckarsulm: PKW wegen Geldbeutel aufgebrochen

Immer wieder lassen unvorsichtige Autofahrer Handtaschen oder sogar Geldbeutel offen in ihrem PKW liegen. So auch am Sonntagabend in Neckarsulm. Ein 32-Jähriger ließ seinen Geldbeutel auf dem Beifahrersitz liegen, was wohl ein Unbekannter sah und die Scheibe der Beifahrertüre einschlug. Den Geldbeutel samt Inhalt nahm er natürlich mit. Die Polizei hofft, dass jemand in der Zeit zwischen 20 und 22 Uhr den Schlag oder das Klirren gehört und verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen hat. Hinweise werden erbeten an das Revier in Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Ilsfeld: Ungebetene Gäste bei der DLRG

Neoprenanzüge und Tauchzubehör stahlen Unbekannte bei einem Einbruch in Ilsfeld am vergangenen Wochenende. In der Zeit zwischen Freitagmittag und Samstagabend brachen die Täter die Eingangstüre des DLRG-Vereinsheims in der Robert-Mayer-Straße auf und gelangten so ins Gebäudeinnere sowie in den Lagerraum, in dem diese Gegenstände aufbewahrt werden. Der Wert der Beute wird auf mindestens 1.500 Euro geschätzt. Hinweise auf die ungebetenen Gäste hat die Polizei keine.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: