Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung vom 21.12.2014

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Brackenheim-Hausen: Einbrecher flexen an Tresor In der Zeit von Freitag auf Samstag, 20.45 - 05.00 Uhr, gingen Einbrecher ein Betriebsgebäude in der Industriestraße in Brackenheim-Hausen an. Zunächst hebelten sie an verschiedenen Werkhallen die Zugangstüren, vermutlich mit einem kleinen Stemmeisen, auf. Danach werden die vorgefundenen 6 Getränkeautomaten und ein Pfandflaschenautomat brachial aufgebrochen und die Münzbehälter entleert. Im weiteren Verlauf brachen die Täter ein Fenster zum Verwaltungsgebäude der gleichen Fir-ma auf und drangen in das vierstöckige Gebäude ein. Die Täter betraten sämtliche Büroräume im Erdgeschoß und brachen zahlreiche Behältnisse und Büroschränke auf. In einem Raum fanden die Täter einen größeren Tresor vor, den sie versuchten mit einem mitgebrachten Trennschleifer aufzuflexen. Die Täter waren offensichtlich auf der Suche nach Bargeld, denn wertvolle Werkzeuge und Elektronik blieben unberührt. Alleine der Sachschaden an den Getränkeautomaten beläuft sich auf 8.000 - 10.000 Euro. Die Polizei erbittet Hinweise von Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen zu dem Einbruch machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Lauffen unter Telefon 07133/2090 entgegen.

Pfaffenhofen: Gaststätte und Geldautomaten aufgebrochen Am vergangenen Samstag, zwischen 00.30 - 10.15 Uhr, drangen unbekannte Täter in der Zeiltorstraße in eine Gaststätte ein. Sie hebelten zunächst mit einem unbekannten Werkzeug die Nebeneingangstüre zur Gaststätte auf. Anschließend begaben sich der oder die Täter in den Gastraum und hebelten 3 Geldspielautomaten auf. Aus diesen konnten sie einen vierstelligen Betrag in Scheinen und Münzen erbeuten. Zudem wurde aus einer Schublade ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Der oder die Täter verließen die Gaststätte auf dem gleichen Wege wieder. Ein der Polizei bekannter Zeuge fuhr gegen 05.15 Uhr aus der Entengasse weg und erkannte hinter mehreren Pflanzkübeln zwei Jugendliche, die sich offenbar dort versteckten. Die Jugendlichen oder jüngeren Erwachsene rannten in Richtung Zeiltorstraße davon. Bei Tageslicht konnte ein Verwandter des Zeugen im Hof neue 2 Euro-Münzen auffinden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Lauffen unter Telefon 07133/2090 ent-gegen.

Leingarten- Großgartach: Einbrecher dringen in Einfamilienhaus ein Am vergangenen Samstag, in der Zeit von 13.30 - 20.00 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Augelbaumstraße ein. Vermutlich kamen die Täter über den Gartenbe-reich auf die Terrasse. Hier versuchten sie die Terrassentüre zu öffnen, was jedoch wegen eines Sicherungsmechanismus nicht gelang. Schließlich warfen sie die Scheibe eines dane-ben befindlichen Fensters ein. Anschließend wurde dieses Fenster geöffnet und die Täter drangen in das Wohnobjekt ein. Hier öffneten sie und durchwühlten sämtliche Schränke und Behältnisse. Der oder die Täter erbeuteten Schmuck, Bargeld und ein Laptop im vierstelligen Eurobereich.

Schwaigern: Erneut Einfamilienhaus durch Einbrecher heimgesucht Ebenfalls am vergangen Samstag, in der Zeit von 14.40 - 19.00 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Lohmühlstraße ein. Sie hebelten die Terrassentüre, vermutlich mit einem mitgebrachten Schraubendreher auf und verschafften sich so Zugang in das Wohnobjekt. Auch hier werden sämtliche Schränke und Behältnisse geöffnet und durchwühlt. Es wurde Silber- und Goldschmuck in unbekannter Höhe entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Lauffen unter 07133/2090 entgegen.

Weinsberg: Einbrecher ohne Beute Am Samstag, in der Zeit zwischen 15.00 - 18.15 Uhr schlugen Einbrecher eine Scheibe in einem Zweifamilienhaus in der Lenaustraße ein. Sie entriegeln das Fenster und gelangen so in das Gebäude. Hier durchwühlen und durchsuchen sie ebenfalls alle Behältnisse und Möbel. Erbeuten konnten sich offensichtlich laut Eigentümerin nichts. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter 07134/9920 entgegen. Güglingen: Versuchter Einbruch in Jugendzentrum Heute Morgen, gegen 02.20 Uhr wurden Einbrecher dabei überrascht, wie sie versuchten das Jugendzentrum Am Stadtgraben aufzubrechen. Durch einen aufmerksamen Anwohner konnten drei Personen dabei beobachtet werden, wie sie sich an einem Fenster der Örtlichkeit zu schaffen machten. Noch vor Eintreffen der ersten Streifen bemerkten die Langfinger wohl, dass sie beobachtet werden und rannten in Richtung Realschule - Ortszentrum davon. Am Jugendzentrum wurde wohl eine Jalousie hochgedrückt; das dahinterliegende Fenster versuchten die Einbrecher aufzuhebeln. Der Holzrahmen des Fensters wurde hierbei stark beschädigt. Weitere Spuren konnten nicht festgestellt werden. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern werden an das Polizeirevier in Lauffen unter Telefon 07133/2090 erbeten.

Heilbronn-Böckingen: Einbrecher nehmen ganzen Tresor mit In der Zeit vom vergangenen Freitag auf Samstag, 20.30 - 00.30 Uhr, drangen bislang unbe-kannte Täter in die Räumlichkeiten einer Firma in der August-Mogler-Straße ein. Zunächst bohrten sie den Schließzylinder der Terrassentüre an der südlichen Gebäudeseite auf. Nach dem Eindringen in das Gebäude durchsuchten sie mehrere Schränke und Büroräu-me. In einem Wandschrank fanden sie einen kleineren grauen Möbeltresor, mit den Maßen 30 x 50 cm, vor. Den Tresor brachen der oder die Täter aus der Wand und entwendeten ihn. In dem Tresor befand sich ein größerer Bargeldbetrag im fünfstelligen Bereich in Scheinen, sowie Dokumente und weitere Unterlagen. Bislang ist der Tresor noch nicht aufgefunden worden. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter Telefon 07131/204060 zu melden.

Bad-Friedrichshall-Kochendorf: Geflüchtet und zwei leicht Verletzte Am Samstag, gegen 20.50 Uhr ereignete sich auf der B27, Höhe der Ausfahrt Kochendorf, ein Verkehrsunfall, bei dem zwei jüngere Fahrzeuglenkerinnen leicht verletzt wurden. Offensichtlich wollte ein bislang unbekannter Lenker eines Pkw, zu dem keinerlei Erkenntnisse vorliegen, an der Auffahrt Kochendorf auf die B27 einfahren. Kurz vor Ende der Auffahrspur wechselt er unvermittelt und ohne auf den Verkehr der Durchgangsfahrbahn zu achten, auf die B27 über. Die aus Richtung Mosbach kommende 23-jährige Pkw-Lenkerin muss auf Grund dieses Fahrverhaltens eine Vollbremsung einleiten, um nicht mit dem Unfallverursacher zu kollidieren. Die 23-jährige Obrigheimerin weicht nach links aus und kollidiert dort mit dem entgegenkommenden BMW einer 31-jährigen Ludwigsburgerin. Beide Fahrzeuge werden total beschädigt , der eigentliche Unfallverursacher setzt seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Beim Pkw der Obrigheimerin entsteht Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro, am BMW der Ludwigsburgerin 10.000 Euro. Beide Fahrzeugführerinnen werden durch das Unfallgeschehen leicht verletzt. Der Unfallhergang konnte durch mehrere Zeugen so bestätigt werden, leider wurde der Flüchtige nicht identifiziert. Die Feuerwehr aus Bad-Friedrichshall war mit 3 Fahrzeugen und 11 Einsatzkräften vor Ort, das Polizeirevier Neckarsulm und die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg mit 4 Streifen. Vorübergehend musste die B 27 in beide Richtungen voll gesperrt werden. Weiterhin waren zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen vor Ort. Zeugen werden dringend gesucht, die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise werden an die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg unter Telefon 07134/5130 erbeten.

Flein: Kellerräume aufgebrochen Vom Freitag auf Samstag, in der Zeit zwischen 23.30 - 09.30 Uhr verschafften sich unbe-kannte Täter auf bislang noch nicht geklärte Weise Zugang zu dem Treppenaus eines Mehrfamilienhauses in der Talheimer Straße. Von dort drangen der oder die Täter in den Kel-lerbereich vor, hier durchsuchten sie mehrere unverschlossene Kellerabteile. Aus einem Abteil einer 51-jährigen Geschädigten wurden wohl zwei hochwertige Nähmaschinen und ca. 80 Rollen Garn im Wert von ca. 2000 Euro entwendet. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Weinsberg unter Telefon 07134/9920 zu mel-den.

Neckar-Odenwald-Kreis

Ravenstein-Ballenberg: Einbruch in Zweifamilienhaus Am vergangenen Samstag, in der Zeit von 19.00 - 23.55 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein Zweifamilienwohnhaus in der Kurmainzstraße ein. Hier hebelten der oder die Täter, wohl mittels eines Schraubendrehers oder kleinem Stemmei-sen, ein Holzfenster im 1. OG auf. Der Täter steigt durch das aufgehebelte Fenster in das Wohnobjekt ein. Im 1. OG, welches von einem Familienangehörigen bewohnt wird, werden verschiedene Räumlichkeiten durchsucht und alles durchwühlt. Beute machen die Täter jedoch keine. Danach begibt sich der Täter in das 2. OG, welches von den Hauseigentümern bewohnt wird. In diesem Stockwerk erbeuten die Täter hochwertigen Goldschmuck im vierstelligen Bereich. Ein in der Küche abgelegter Geldbeutel übersehen die Täter, obwohl sie sonst alle Räumlich-keiten durchsuchen und Schränke öffnen. Die Dachgeschoßwohnung, die ebenfalls von einem Familienangehörigen bewohnt wird, wird von den Tätern nicht betreten. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Buchen unter Telefon 06281/9040 entgegen.

Hardheim: Einbrecher überrascht Am Samstag, in der Zeit zwischen 14.30 - 17.50 Uhr, war eine Familie aus der Bahnhofstraße kurzfristig außer Haus um Einkäufe zu erledigen. Die Abwesenheit der Bewohner nutzen Ein-brecher wohl aus um in das zweistöckige Einfamilienhaus einzudringen. Zunächst versuchten sie im Terrassenbereich einen Fensterflügel zum Büroraum aufzuhebeln. Da dies offenbar misslang wurde im Anschluss die 4 m lange Glasfront mit Terrassentüre aufgehebelt. Im Wohnhaus wurden alle Räumlichkeiten aufgesucht. Als die Familie zurückkam wunderte sie sich zunächst über die geöffnete Terrassentüre. Bei näherer Betrachtung stellten sie dann die Einbruchspuren fest. Die Fensterflügel im Büroraum wurden von den Tätern offensichtlich ebenfalls geöffnet, wohl um einen Fluchtweg zu haben. Beim Betreten des Hauses sah der Geschädigte noch zwei dunkel gekleidete Männer aus dem Gartenbereich des Nachbargrundstückes laufen. Ein kurzer Zuruf des Geschädigten an die Männer quittierten diese ebenfalls mit einem "Hallo" und rannten dann in Richtung Bahnhof Hardheim davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit 7 Streifen der Reviere Tauberbischofsheim, Buchen und Wertheim erbrachte keinen Erfolg. Am Gebäude der Geschädigten entstand Sachschaden in Höhe von 2500 Euro. Entwendet wurde offensichtlich nichts. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich beim Polizeirevier Buchen unter Telefon 06281/9040 melden.

Hohenlohekreis

BAB 6, Gemarkung Bretzfeld: Tödlicher Verkehrsunfall Ein schwerer Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten 34-jährigen Frau ereignete sich heute Morgen um 00.30 Uhr, kurz vor der Anschlussstelle Bretzfeld auf der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg. Vermutlich aufgrund der einsetzenden schlechten Witterung mit Regen- und Graupelschauern und sich stark verschlechternder Sicht musste der 27-jährige Lenker eines VW Passat Kombi stark abbremsen. Der Lenker des Passat verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts auf die rechte Fahrspur. Hier kam er quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der hinter ihm fahrende Lenker eines Mercedes Benz Sprinters erfasste dies wohl zu spät und fuhr in den quer stehenden Passat hinein. Durch die Kollision schleuderte der Passat nun weiter nach rechts in die Leitplanke und kam dort zum Stehen. Die auf dem Rücksitz befindliche Beifahrerin des Passat erlitt wohl durch die Kollision tödliche Verletzungen und starb noch an der Unfallstelle. Die Unfallaufnahme gestaltete sich als sehr schwierig, da alle Unfallbeteiligten kein Deutsch sprachen. Der Lenker des Passat stammt aus Polen, der Lenker des Sprinter stammt aus Ru-mänien. Insgesamt waren in den Fahrzeugen 10 Personen unterwegs. Durch die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Heilbronn ein Sachverständiger mit der Unfallrekonstruktion beauftragt.

Ingelfingen: Einbrecher gehen Ausstellungsraum an Zwischen Freitag und Samstag 18.30 - 08.30 Uhr hebelt der oder die Täter ein Doppelflügel-fenster eines Ausstellungsraumes in der Mariannenstraße auf. Das Fenster ist zu einem kleinen und schlecht einsehbarem Fußweg hin gelegen. Am Fensterrahmen können mehrere Hebelspuren von einem unbekannten Werkzeug gesichert werden. Entwendet wurde offensichtlich nichts. Eine Durchsuchung des Objektes fand wohl nicht statt, da der Kasseneinsatz im Geschäftsraum offen stand. Offensichtlich hatte es der Täter nur auf Bargeld abgesehen und erkannte dann umgehend, dass hier nichts zu holen war. Am Fenster entstand Schaden in Höhe von 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Künzelsau unter Telefon 07940/9400 entgegen.

Ingelfingen: Geschäft aufgebrochen In der Zeit vom Freitag auf Samstag, zwischen 19.30 und 07.00 Uhr, reißt ein unbekannter Tä-ter das Eisengitter an der Gebäuderückseite eines Geschäftes in der Schloßstraße ab und he-belt das Holzfenster zum Lagerraum auf. Im Gebäudeinneren hebelt er weitere Türen auf und gelangt so schließlich in den Verkaufsraum. Die verriegelte Kasse geht der Langfinger nicht an, die Türen zum Kühlraum wurden jedoch geöffnet. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Evtl. war es der gleiche Täter, der auch die Ausstellungsräume in der Mariannenstraße aufbrach. Sachdienliche Hinweise auch hier an das Polizeirevier Künzelsau unter 07940/9400.

Main-Tauber-Kreis:

Wertheim-Urphar: Einbrecher gehen Einfamilienhaus an Ein am Ortsrand gelegenes Einfamilienhaus gehen unbekannte Täter am Samstag, in der Zeit von 10.00 Uhr - 21.30 Uhr an. Durch einen Zwischengang der Garage zum Haus gelangte der oder die Täter auf die Terrasse des Wohnhauses und setzt dort zunächst einen Bewegungsmelder außer Funktion. Danach hebelt er mit einem nicht näher bekannten Werkzeug die Terrassentüre auf dringt in das Wohnobjekt ein. In mehreren Räumen durchsuchten und durchwühlen der oder die Täter sämtliches Mobiliar und diverse Behältnisse. Durch den oder die Täter wird eine Metallkassette entwendet, die er in einem Schrank liegend vorfand. In dieser Kassette befand sich Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich in Form von Münzen und Scheinen. Eine Schmuckschatulle wurde wohl vom Täter aufgefunden und geöffnet. Schmuck wurde jedoch nach erster Sichtung durch die Eigentümerin nicht gestohlen. Räumlichkeiten im Keller und im Dachgeschoß betritt der Täter wohl nicht. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Wertheim unter Telefon 09342/91890 entgegen.

Bad-Mergentheim: Einbrecher an älterem Gebäude In der Zeit vom vergangenen Mittwoch 11.00 Uhr bis Samstag 13.30 Uhr gingen Einbrecher ein älteres Objekt in der Mühlwiesen an. An der Hinterhoftüre entfernte er ein eingeschraubtes Brett, das als Sicherung diente und welches mit nahezu 20 Holzschrauben gesichert war. Er gelangte dann in das Gebäude, das aber weitestgehend nur noch als Lagerraum dient. Ob etwas entwendet wurde, ist nicht bekannt, da auch die Eigentümerin hierüber keine genauen Angaben machen konnte. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen in dieser Sache gemacht haben, werden gebeten sich an das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Tel.: 07931/54990 zu wenden.

Michael Phillipp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: