Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 19.12.2014
Stand: 14:30 Uhr
Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - BAB / Neuenstein: Schusswaffen beschlagnahmt

Zwei scharfe Schusswaffen mussten Beamte der Verkehrspolizei am Freitag auf der Autobahn A6 bei Neuenstein einbehalten. Kurz vor 01 Uhr kontrollierten die Polizisten ein Opel in dem sich vier Insassen befanden. Bei der Kontrolle fanden die Ordnungshüter die Schusswaffen auf, die nach bisherigen Ermittlungen einer 31-jährigen Mitfahrerin gehörten. Da sie die Waffen weder besitzen noch führen darf, wurden diese beschlagnahmt. Eine Anzeige folgt. Ermittlungen zur Herkunft der Waffen dauern an.

Forchtenberg: Von Fahrbahn geraten

Sachschaden von rund 3.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag bei Forchtenberg. Von Neu-Wülfingen in Fahrtrichtung Schleierhof war ein 22-Jähriger mit seinem Fiat Punto unterwegs, als er auf regennasser Fahrbahn, am Ausgang einer Rechtskurve, die Kontrolle über seinen PKW verlor und gegen die Leitplanken schlidderte. Verletzt wurde der Mann nicht.

Künzelsau: Schwarzer Mercedes nach Unfallflucht gesucht

Mehrere hundert Euro Schaden hinterließ der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen Mercedes' am Donnerstag an einem geparkten Fahrzeug in Künzelsau. Auf der Jahnstraße, Höhe Gebäude 20, hatte eine 19-Jährige ihren Hyundai Getz abgestellt. Gegen 11:15 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein schwarzer Mercedes Kombi mit SHA-Kennzeichen beim Ausparken gegen den Hyundai stieß. Der männliche Fahrer bemerkte nach bisherigen Erkenntnissen, dass er den PKW beschädigt hatte, fuhr aber dennoch weiter, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Zeugen und Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit der Künzelsauer Polizei unter Telefon 07940 940-0 in Verbindung setzen.

Künzelsau: Außenspiegel beschädigt

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am Donnerstag einen in Künzelsau-Nagelsberg geparkten PKW. Zwischen 16:30 Uhr und 19:45 Uhr war der VW-Golf in der Mühlbergstraße abgestellt, als der Unbekannte gegen den rechten Außenspiegel schlug oder trat, sodass ein Schaden entstand. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Künzelsauer Polizei unter Telefon 07940 940-0.

Niedernhall: Opel übersehen

Sachschaden in Höhe von zirka 2.500 Euro entstand bei einem Unfall am Donnerstag in Niedernhall. Von der Salzstraße wollte ein 58-Jähriger mit seinem Skoda auf die Criesbacher Straße einfahren. Dabei übersah er vermutlich den Opel einer von links heranfahrenden 18-Jährigen und prallte mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand.

Künzelsau: Trickdiebe erbeuten Bargeld

Etwa 60 Euro Bargeld erbeuteten zwei bislang unbekannte Trickdiebinnen am Mittwoch in Künzelsau. Auf dem Wertwiesenparkplatz wurde ein 62-Jähriger gegen 16 Uhr von zwei vermeintlichen Spendensammlerinnen angesprochen und um eine Spende für Gehörlose gebeten. Der Mann zückte daraufhin seine Geldbörse und spendete 5 Euro. Zum Dank wurde er von den Frauen umarmt und dabei vermutlich unbemerkt bestohlen. Wie er erst später feststellte, fehlten die Geldscheine aus seinem Portemonnaie. Beide Frauen sind etwa 20 Jahre alt und sprachen mit osteuropäischen Akzent. Eine Täterin dürfte etwa 1,60 Meter groß und schlank sein. Sie hat brünettes Haar und war elegant gekleidet. Zur Tatzeit trug sie eine Mütze. Ihre Begleiterin war etwas kleiner und korpulent. Sie trug dunkle Kleidung und hat dunkle, schulterlange Haare. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Künzelsauer Polizei melden.

Künzelsau: Handgreiflichkeiten nach gefährlichem Fahrmanöver

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem Fußgänger und einem Autofahrer kam es am Dienstag in Künzelsau. Mit seinem Hund überquerte ein 35-Jähriger gegen 19:15 Uhr die Austraße, als ein 33-Jähriger mit seinem Seat Leon herangefahren kam. Dieser soll beim Erkennen des Fußgängers seine gefahrene Geschwindigkeit eher noch erhöht haben, als diese zu verringern. Der Mann blieb in der Fahrbahnmitte stehen, worauf der Seat gefährlich nahe an ihm vorbeigefahren sei und in einiger Entfernung angehalten haben soll. Der 35-Jährige ging daraufhin zu dem Fahrer, um diesen zur Rede zu stellen. Dabei kam es den bisherigen Erkenntnissen zufolge nach einem kurzen Streitgespräch zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder weitere sachdienliche Angaben machen können, mögen sich bei der Künzelsauer Polizei unter Telefon 07940 940-0 melden.

Öhringen: Vorfahrt nicht beachtet

Rund 3.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls am Donnerstag in Öhringen. Ein 73-Jähriger bog gegen 16:30 Uhr mit seinem Opel Astra vom Fischhausweg nach links in die Uhlandstraße ein und stieß dabei mit dem Subaru eines 47-Jährigen zusammen, der seinerseits in den Fischhausweg einbiegen wollte. Verletzt wurde niemand.

Bretzfeld: Schwerer Unfall am Steinernen Tisch

Mit schweren Verletzungen mussten zwei Personen nach einem Unfall am Donnerstag in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Kurz vor 9:30 Uhr befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Ford Ka die Landesstraße 1036 von Schwabbach kommend in Richtung Hölzern. In einer Rechtskurve beim Steinernen Tisch verlor er jedoch vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers die Kontrolle über seinen Ford, der daraufhin auf die Gegenfahrbahn rutschte und dort seitlich mit einem entgegenkommenden VW Golf zusammenprallte. Der Ford schlidderte weiter und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich der PKW überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Der 22-jährige Fahrer sowie dessen 43-jährige Beifahrerin erlitten dabei schwere Verletzungen. Der 48-jährige Golffahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 9.000 Euro.

Öhringen: Einbrecher aktiv

Auf Bargeld hatte es ein bislang Unbekannter bei einem Einbruch, in der Nacht auf Donnerstag, in Öhringen abgesehen. Nachdem der Täter eine Hintertür des Gebäudes in der Schillerstraße aufgebrochen hatte, gelangte er in den zweiten Stock des Hauses und brach dort die Eingangstür zu einer physiotherapeutischen Praxis auf. Auch dort öffnete er mit brachialer Gewalt eine Schublade und entwendete Bargeld. Auch ein Sparschwein das auf dem Tresen stand, fiel dem Einbrecher zum Opfer. Nachdem er dieses geöffnet hatte, entwendete er aus diesem das Geld. Die Höhe des Diebesguts ist nicht bekannt. Der Unbekannte hinterließ einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Ob die Tat etwas mit einem Einbruchsversuch in derselben Nacht in der Büttelbronner Straße in Öhringen zu tun hat, kann bislang nur vermutet werden. Ebenfalls an einem Hintereingang des Notariats versuchte ein Unbekannte ins Gebäude zu gelangen. Das Vorhaben scheiterte jedoch. Der Täter hinterließ jedoch Sachschaden in unbekannter Höhe. Zeugen des jeweiligen Vorfalls oder Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich unter Telefon 07941 930-0 melden.

Öhringen: PKW fing Feuer

Vermutlich wegen eines technischen Defekts im Motorraum eines PKW Citroen Berlingo fing dieser am Donnerstag, während der Fahrt zwischen Öhringen und Friedrichsruhe Feuer und brannte teilweise aus. Die 38-jährige Fahrerin konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die mit 20 Mann angerückte Feuerwehr löschte den Brand. Durch den Einsatz kam es auf der Landesstraße 1050 zur kurzfristigen Behinderungen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Kirchensall / Bretzfeld: Von Fahrbahn abgekommen

Sachschäden in Höhe von knapp 10.000 Euro sind die Folgen zweier Unfälle am Mittwoch. Auf der Landesstraße 1051 war ein 28-Jähriger mit seinem Peugeot gegen 17 Uhr von Kirchensall in Richtung Neufels unterwegs, als er vermutlich einen kurzen Moment unachtsam war und sein PKW nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Peugeot kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Verletzungen erlitt der 28-Jährige nicht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von zirka 7.000 Euro. Ähnlich erging es einem 19-Jährigen, der kurz vor 18 Uhr mit seinem PT Cruiser von Bretzfeld-Dimbach in Richtung Weinsberg-Wimmental fuhr. Sein PKW geriet von der Fahrbahn ab, blieb jedoch im Graben stecken. Am PKW entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: