Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 10.50 Uhr, Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Mudau: Nachtrag zum Brand

Wie bereits berichtet, kam es am Freitag, gegen 01.20 Uhr, in Mudau zu einem Brand in einer leerstehenden Gaststätte. Ein Anwohner hatte zu diesem Zeitpunkt den Geruch von Rauch wahrgenommen und die Feuerwehr verständigt. Das im Ortskern von Mudau, in der Hauptstraße gelegene Gasthaus stand schon längere Zeit leer, so dass sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs auch keine Personen in dem Objekt befanden. Ein unmittelbar an das Gebäude angebautes Haus stand ebenfalls leer, wurde jedoch in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer zerstörte den gesamten Dachstuhl des ehemaligen Lokals. Der entstandene Sachschaden dürfte im niedrigen sechsstelligen Eurobereich liegen. Die Brandursache ist nicht bekannt. Die weiteren Ermittlungen werden von den Beamten des Buchener Polizeireviers übernommen. Zum momentanen Zeitpunkt ist zumindest der Dachstuhlbereich des Gebäudes einsturzgefährdet. Ob der Brandort in den nächsten Stunden betreten werden kann, ist eher zweifelhaft. Weitere Ermittlungen dauern an.

Mudau: Fahrraddiebstahl

Auf ein in der Mudauer Bahnhofstraße abgestelltes Damenfahrrad hatte es am Mittwoch in der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.15 Uhr, ein bislang Unbekannter abgesehen. Das Rad war zuvor vor einem Einkaufsmarkt in einem Fahrradständer abgestellt worden. Es handelt sich um ein 26-Zoll Damenrad der Marke Hercules mit einer schwarz-silberfarbenen Lackierung, einer 21-Gang-Schaltung, einem Korb auf dem Gepäckträger samt zwei seitlich ausziehbaren Gepäcktaschen und einem sehr tiefen Einstieg. Zeugen des Diebstahls oder Personen die Hinweise zum Verbleib des Fahrrades geben können werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 mit der Polizei Buchen in Verbindung zu setzen.

Schefflenz-Seckach: Verkehrsunfall

Ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro und eine leicht verletzte Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 14.45 Uhr, auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Schefflenz und Seckach. Ein 20-Jähriger hatte die Straße mit seinem Fiat befahren, kam in einer Kurve in den Grünstreifen und danach von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf touchierte der Pkw einen Baum und kam dann in einer Wiese zum Stehen. Der junge Autofahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Walldürn: Vorfahrt missachtet

Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 06.30 Uhr, in Walldürn. Eine 39-Jährige hatte mit ihrem Fiat die Dr.Heinrich-Köhler-Straße befahren und missachtete an der Kreuzung zur Magister-Hoffius-Straße vermutlich die Vorfahrt eines von rechts herannahenden 21-jährigen Audi-Fahrers. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Fiat-Fahrerin leichte Verletzungen und wurde deshalb mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Ravenstein-Merchingen: Fußgänger verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Merchingen wurde am Donnerstag, gegen 07.00 Uhr, ein 44-Jähriger verletzt. Zunächst konnte auf Grund ersten Meldung nur von einem Unfall mit Sachschaden ausgegangen werden, jedoch stellte sich wenig später der Sachverhalt etwas anders dar. Demnach hatte ein 18-jähriger BMW-Fahrer die Ortsdurchfahrt Merchingen, aus Richtung Ballenberg kommend, in Richtung Osterburken befahren. Im Verlauf einer Linkskurve geriet der Pkw vermutlich wegen nichtangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. In diesem Bereich stand ein 44-Jähriger und wartete auf den Behindertentransportbus. Noch bevor die Polizei am Unfallort eingetroffen war, stieg der geistig behinderte Mann ein und fuhr mit dem Bus weg. Erst später stellte sich heraus, dass der Mann bei dem Unfall von dem BMW gestreift und verletzt wurde. Der Verletzte wurde vorsorglich zur kurzfristigen stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden dürfte bei mehreren tausend Euro liegen.

Billigheim: Auf dem Dach liegen geblieben

Glücklicherweise unverletzt blieb ein Autofahrer, als er am Donnerstag, gegen 16.50 Uhr, auf der Landstraße 527, auf Gemarkung Billigheim, mit seinem Pkw verunglückte. Der VW-Fahrer hatte die Strecke in Richtung Sulzbach befahren, kam dabei in einer Kurve auf das Bankett, geriet dadurch ins Schleudern, kippte seitlich weg und bleib letztendlich in einem Feld auf dem Dach liegen. Der Pkw-Fahrer konnte unbeschadet aus dem Fahrzeugwrack heraussteigen.

Waldbrunn-Strümpfelbrunn: Einbruch

Auf ein Wohnhaus in der Strümpfelbrunner Straße "An der Brechdarre" hatte es ein bislang Unbekannter in der Zeit von Mittwoch, 14.00 Uhr, bis Donnerstag, 14.00 Uhr abgesehen. Der Täter gelangte durch ein Fenster in das Innere des Gebäudes und brach dort weitere Behältnisse auf. Vermutlich wurde nichts gestohlen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mosbach unter der Tel.Nr.: 06261 809-0 entgegen.

Mosbach: Verkehrsunfall

Ein Sachschaden von 5.000 Euro entstand am Donnerstag, gegen 14.15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall im Bereich des Mosbacher Kreuzes. Ein bislang Unbekannter hatte die Auffahrt eines Großdiscounters in Richtung Mosbach befahren und bremste dabei ohne ersichtlichen Grund bis zum Stillstand sein Fahrzeug ab. In der Folge kam es dadurch zu einem Zusammenstoß zwischen einem DRK-Fahrzeug und einem Lkw mit Tankaufbau. Verletzt wurde niemand. Derjenige, welcher durch sein Bremsmanöver den Unfall offenbar auslöste, entfernte sich in Richtung des Mosbacher Kreuzes. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Mosbacher Polizei unter der Tel.Nr.: 06261 809-0 in Verbindung zu setzen.

Limbach: Tote Tiere

Vier Tiere, möglicherweise Hasen oder Katzen, wurden am Donnerstag, gegen 09.45 Uhr, auf dem Gelände gegenüber der Einmündung zur Landstraße 525, Gemarkung Limbach-Wagenschwend aufgefunden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatte ein Unbekannter diese getötet und dort abgelegt. Wann und weshalb die Tat begangen wurde, ist derzeit noch unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Limbach unter der Tel.Nr.: 06274 92805-0 entgegen,

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: