Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 17.12.2014
Stand: 15:20 Uhr
Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Bad Mergentheim: Vom Bremspedal gerutscht - 7.000 Euro Schaden

Einen nicht alltäglichen Unfall nahmen die Beamten des Bad Mergentheimer Polizeireviers am Dienstag auf. Eine 88-Jährige beabsichtigte mit ihrem VW Golf aus einem Parkhaus in der Waisenstraße fahren und wollte hierzu das Ausfahrticket in den Automaten schieben. Dabei öffnete sie die Tür, um besser an den Kartenschlitz zu gelangen und rutschte sie dabei unglücklicherweise vom Gaspedal ihres PKW mit Automatikgetriebe ab. Der VW setzte sich daraufhin in Bewegung, durchbrach die Schranke und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen einen geparkten Toyota Aygo, ein Verkehrszeichen sowie gegen die Hauswand eines Gebäudes. Die Seniorin wurde halb aus dem Fahrzeug ragend mitgeschleift, wodurch sich die 88-Jährige eine leichte Verletzung zuzog. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro.

Bad Mergentheim: Daimler übersehen

Etwa 8.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Dienstagmorgen in Bad Mergentheim. Von der Max-Eyth-Straße wollte eine 40-Jährige mit ihrem BMW nach links in die Herrenwiesenstraße einbiegen. Dabei übersah sie vermutlich den Mercedes eines 56-Jährigen, der in Richtung Stadtmitte fuhr, worauf es zum Zusammenstoß der beiden PKW kam. Verletzt wurde niemand. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Weikersheim: Gebäude und Tischtennisplatten beschmiert

Auf zirka 1.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein bislang unbekannter Täter zwischen Dienstag, 9. Dezember und Donnerstag, 11.Dezember in Weikersheim anrichtete. Während dieser Zeit beschmierte der Unbekannte vermutlich mit einem wasserfesten Stift die Gebäudewände eines Hauses in der Straße "Heiliges Wöhr" sowie zwei Tischtennisplatten. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich mit der Polizei Weikersheim unter Telefon 07934 9947-0 in Verbindung setzen.

Grünsfeld: Wildschweinrotte überquert Fahrbahn

Gleich eine ganze Wildschweinrotte überquerte am Dienstagabend bei Grünsfeld die Fahrbahn, wobei mehrere Tiere von einem PKW erfasst und mindestens eines dabei verletzt wurde. Gegen 19:30 Uhr befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Ford Kuga die Kreisstraße 2811 von Schönfeld kommend in Richtung Paimar, als die Borstentiere plötzlich die Straße querten. Einen Zusammenstoß konnte der 57-Jährige nicht mehr verhindern, worauf der PKW mit einigen Tieren zusammenprallte. Ein Tier wurde dabei so schwer verletzt, dass es durch einen Jagdpächter von seinen Qualen erlöst werden musste. Die anderen Schweine rannten davon. Der PKW, an dem Sachschaden in Höhe von zirka 6.000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden. Der 57-Jährige blieb unverletzt.

Ahorn: Unfall mit Rettungsfahrzeug

Eine leichtverletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag bei Ahorn. Kurz vor 16 Uhr befuhr eine 31-Jährige mit ihrem VW Golf die Landesstraße 514 von Eubigheim in Richtung Berolzheim. In einer leichten Rechtskurve sah die Seniorin einen entgegenkommenden Rettungswagen und bremste ihr Fahrzeug ab. Dabei verlor sie vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers die Kontrolle über ihren VW, der gegen die Fahrerseite des Rettungswagens rutschte. Durch den Aufprall schlidderte der Rettungswagen quer über die Fahrbahn und kam nach einigen Metern zum Stehen. Der 32-jährige Fahrer eines hinter dem Rettungsfahrzeug fahrenden VWs konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte leicht auf den Golf der 31-Jährigen. Bei dem Unfall erlitt eine 83-Jährige, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls als Patientin im Rettungswagen befand, leichte Verletzungen. Weitere Insassen wurden nicht verletzt. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten musste die Strecke bis gegen 17 Uhr gesperrt werden.

Wertheim: Schulgebäude beschmiert

Ein bislang unbekannter Täter besprühte zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen mehrere Gebäude auf dem Areal einer Wertheimer Schule in der "Alte Vockenroter Steige" und richtete dadurch Sachschaden in noch unbekannter Höhe an. Mit einem goldfarbenen, retroreflektierenden Lack besprühte der Unbekannte die Wand eines Schulgebäudes sowie die eines Hausmeistergebäudes. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Wertheim unter Telefon 09342 9189-0 zu melden. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: