Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 12.12.2014

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Im Unterland kam es wieder vermehrt zu Einbrüchen in Wohnungen, Firmen, Gaststätten und einem Spielcasino. Zu den Einbrüchen kam es in allen Fällen in den frühen Abend- und Morgenstunden zwischen Mittwoch und Freitag früh, also zu den dunklen Tageszeiten. Die Einbrecher nutzten jeweils die Abwesenheit der Bewohner bzw. des Personals außerhalb der Öffnungszeiten aus.

Lauffen am Neckar: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag stieg ein bislang noch unbekannter Täter in der Lauffener Karlstraße über das Küchenfenster in ein Wohnhaus ein. Er durchwühlte sämtliche Schränke und Schubläden. Es entstand Schaden in bislang unbekannter Höhe.

Bad Rappenau: Vermutlich in derselben Nacht gelangte ein Täter in ein Mehrfamilienhaus in der Bad Rappenauer Blumenstraße. Er beschädigte an einer Ferienwohnung den Schließzylinder und konnte diese betreten. Auf der Suche nach stehlenswertem Diebesgut durchwühlte er alle Schränke. Nähere Angaben zur Schadenshöhe sind derzeit noch nicht möglich.

Heilbronn: In den frühen Abendstunden des Donnerstags gelangten vermutlich mehrere Einbrecher über den Balkon in ein Wohnhaus in der Heilbronner Herbert-Hoover-Straße und durchsuchten sämtliche Zimmer. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Eppingen: In ein Eppinger Spielcasino brachen in den frühen Stunden des Freitagvormittags ein oder mehrere bislang unbekannte Täter ein und gelangten so an das dort in einer Kasse eingelagerte Bargeld. Es entstand ein Gesamtschaden im vierstelligen Bereich Heilbronn: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag stiegen ein oder mehrere Täter bei einer Firma in der Heilbronner Lichtenbergerstraße ein, hatten allerdings nach dem derzeitigem Stand der Ermittlungen nur geringen Erfolg. Der beim Einbruch verursachte Sachschaden übersteigt den Wert des Stehlgutes um ein Vielfaches. Zeugenhinweise in allen Fällen nimmt das jeweils örtlich zuständige Polizeirevier entgegen.

Eppingen: Gaststätteneinbruch

Zwei bislang noch unbekannte Täter brachen am frühen Donnerstagmorgen ein Erdgeschoßfenster einer Gaststätte in der Ittlinger Straße in Eppingen-Richen ein. Sie wuchteten mehrere Spielautomaten und Kassen auf und entnahmen das Bargeld. Es entstand Diebes- und Sachschaden im Wert von mehreren tausend Euro. Anhand einer Überwachungsanlage konnte die Polizei feststellen, dass sich die Täter über einen längeren Zeitraum in der Gaststätte aufgehalten hatten, das Gebäude sogar verließen und wieder zurückkamen, weil sie beim ersten Mal die Theke nicht durchsucht hatten. Das Ganze erstreckte sich über den Zeitraum von 5 bis 6 Uhr. Die Eppinger Polizei schließt nicht aus, dass den zahlreichen Passanten oder Anwohnern etwas aufgefallen sein könnte, den Beobachtungen aber zunächst keine Bedeutung beimaßen. Die Polizei bittet mögliche Hinweisgeber, sich dringend unter der Nummer 07262/6095-0, beim Polizeirevier Eppingen zu melden.

Heilbronn-Böckingen: Geldbeuteldiebstahl in Umkleidekabine

Eine bislang unbekannte Person entwendete am Mittwoch zwischen 16.45 Uhr und 18 Uhr aus der Umkleidekabine der Turnhalle der TG Böckingen den Geldbeutel einer Frau. Neben Bargeld befanden sich in diesem auch sämtliche wichtige persönliche Ausweisdokumente. Täterhinweise nimmt das Polizeirevier Böckingen, Telefon 07131 204060, entgegen. Das Polizeipräsidium Heilbronn rät: Schließen sie beim Sport Ihre Wertsachen immer sicher weg oder nehmen sie diese mit in die Halle, so dass Langfinger keine Chance haben.

Heilbronn-Neckargartach: Dieseldiebstahl

Ein unbekannter Täter zapfte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aus einem in der Neckargartacher Grundäckerstraße abgestellten Lkw aus dessen Tanks Dieselkraftstoff im Wert von etwa 350 Euro. Bislang liegen noch keine Täterhinweise vor. Da solche Dieseldiebstähle immer häufiger vorkommen, bittet die Polizei die Bürger um Mithilfe und Hinweise.

Eppingen: Feuerwehreinsatz wegen Kamin

Ein sich selbst entzündender Kamin sorgte Freitagnacht für einen Einsatz in der Gemminger Hebelstraße, bei dem 20 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen im Einsatz waren. Dank dem raschen Eingreifen der Floriansjünger konnte das Feuer vor Entstehung eines größeren Schadens gelöscht werden.

Eppingen: Unfallflucht

Ein bislang Unbekannter beschädigte vermutlich beim Ein-oder Ausparken mit seinem Auto am Mittwoch zwischen 7 und 19:20 Uhr den ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des Gemminger Bahnhofs geparkten Pkw einer 26-Jährigen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro und flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Eppingen zu wenden.

Bad Rappenau: Unfallflucht der anderen Art

Eine 37-Jährige Frau ging am Donnerstagspätnachmittag mit ihren beiden Hunden auf dem Geh- und Radweg in der Schwaigener Straße in Bonfeld spazieren, als aus einer Hofausfahrt eine 53-Jährige mit ihrem PKW über diesen mit zügiger Geschwindigkeit auf die Schweigener Straße einfahren wollte. Die Peugeot-Fahrerin erkannte die vorbeigehende Hundebesitzerin erst sehr spät und erfasste trotz Vollbremsung mit ihrem Auto einen der beiden Hunde. Dieser wurde im Hals- und Schulterbereich leicht verletzt. Trotz Ansprache durch die 37-Jährige fuhr die Autofahrerin mit den Worten "Ich bin Tierärztin, schreiben sie doch mein Kennzeichen auf" davon. Vermutlich rechnete sie nicht damit, dass diese das Kennzeichen tatsächlich notiert und die Polizei verständigt. Ebensowenig dürfte sie damit gerechnet haben, dass sie sich durch das Anfahren des Hundes eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht eingehandelt hatte.

Heilbronn: Teilnahme am Straßenverkehr trotz körperlicher Mängel

Am Donnerstagmittag wurde durch einen Fußgänger eine Streife des Heilbronner Polizeireviers auf eine die Charlottenstraße mit ihrem Pkw entlangrollende Autofahrerin aufmerksam gemacht. Diese behindere den Straßenverkehr. Bei der anschließenden Kontrolle ließ die 47-Jährige ihren zunächst unentwegt in Schrittgeschwindigkeit weiterrollen, bis ihr die Beamten den Fahrzeugschlüssel abnehmen und das Auto anhalten konnten. Der Grund des Verhaltens war im gesundheitlichen Bereich zu suchen. Aber auch wenn sie gesund gewesen wäre, hätte sie nicht Auto fahren dürfen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: