Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 05.12.2014
Stand: 11:55 Uhr
Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Wertheim: PKW zerkratzt

Schätzungsweise über tausend Euro Sachschaden richtete ein bislang unbekannter Täter an einem Citroen in Wertheim an. Auf dem Parkplatz vor einem Wohnhaus in der Dietenhaner Straße war der schwarze PKW zwischen Montag und Donnerstag abgestellt. In dieser Zeit zerkratzte der Unbekannte den Lack des Fahrzeugs an verschiedenen Stellen. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 09342 9189-0 melden.

Wertheim: Trickdiebinnen erfolglos

Weil ihr zwei Frauen, die sich am Donnerstag auf dem Wertheimer Marktplatz aufhielten, verdächtig vorkamen, rief die Mitarbeiterin eines Juweliers die Polizei. Als die Streife kurze Zeit später eintraf, wurden die Ordnungshüter von einem Passanten angesprochen, der beinahe von einer der Unbekannten bestohlen worden war. Wie sich herausstellte, gaben die beiden Frauen vor Unterschriften zu sammeln und erbaten auch eine Geldspende. Der Mann spendete daraufhin fünf US-Dollar und bemerkte dabei, dass ihm eine der Frauen die Geldscheine, die sich im Portemonnaie befanden, stehlen wollte. Dem Bestohlenen gelang es der Diebin die Scheine wieder abzunehmen, die sie bereits in der Hand hielt. Die Unbekannte rannte daraufhin ohne Beute davon. Im Rahmen einer Sofortfahndung konnten Beamte des Wertheimer Polizeireviers eine 28-jährige Frau kontrollieren, bei der es sich um die Begleitperson der Diebin handelte. Von dieser fehlte weiterhin jede Spur. Die Beamten stellten kurz darauf den Ehemann der 28-Jährigen fest, der in einem Mercedes wartete. Bei der Kontrolle fanden die Beamten Gegenstände, bei denen es sich mutmaßlich um Diebesgut handeln könnte und stellten dies sicher. Nach den strafprozessualen Maßnahmen wurde das Ehepaar wieder auf freien Fuß entlassen. Weitere Ermittlungen dauern an.

Bad Mergentheim: Unfall auf der Bundesstraße

Etwa 5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag bei Bad Mergentheim. Auf der Igersheimer Straße war der 87-jährige Fahrer mit seinem Ford aus Richtung Bad Mergentheim unterwegs und wollte an der neuen Ortsumgehung nach links auf die Bundesstraße 19 einbiegen. Dazu musste der Senior seinen PKW zunächst an der roten Ampel anhalten. Vermutlich beim Losfahren "würgte" er seinen Ford ab und setzte seine Fahrt erst dann fort, als die Grünphase der Ampel bereits vorüber war. Dabei prallte der Ford mit dem Audi eines 34-Jährigen, der auf der Bundesstraße unterwegs war, zusammen. Verletzt wurde niemand.

Bad Mergentheim: Ölofen fing Feuer

Vermutlich wegen eines technischen Defekts fing am Donnerstag in Bad Mergentheim ein Ölofen Feuer und löste einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei aus. Gegen 16:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem einer 29-Jährigen beim Öffnen der Eingangstür des Gebäudes in der Frühlingstraße dicker Qualm entgegenschlug. Wenig später war die Wehr mit 29 Einsatzkräften vor Ort und stellte fest, dass ein Ölofen, der im Wohnzimmer des Haus stand, aus bislang unbekannter Ursache Feuer gefangen hatte. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Personen im Haus. Durch die starke Rauchentwicklung entstand am Inventar des Wohnhauses ein Schaden in Höhe von zirka 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Das Gebäude wurde nicht beschädigt.

Weikersheim: Renault zerkratzt

Einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro richtete ein bislang unbekannter Täter an einem PKW in Weikersheim an. Im Zeitraum zwischen dem 3. November und dem zum 3. Dezember zerkratzte der Unbekannte drei Mal den Lack desselben Renaults. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit der Polizei Weikersheim unter Telefon 07934 9947-0 in Verbindung setzen.

Bad Mergentheim: Werkzeuge gestohlen

Werkzeuge im Wert von mehreren hundert Euro erbeutete ein Dieb am Montag in Bad Mergentheim-Edelfingen. Auf der "Alte Frankenstraße" hatte ein 46-Jähriger gegen 17 Uhr seinen mit Werkzeugen und Baumaterial beladenen VW Pritschenwagen für eine Stunde abgestellt. Erst am darauffolgenden Tag stellte er das Fehlen der Gegenstände fest. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 07931 5499-0 melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: