Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 11.00 Uhr Neckar-Odenwald-Kreis Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Körperverletzung

Mit der Bearbeitung eines Körperverletzungsdeliktes sind derzeit die Beamten des Buchener Polizeireviers befasst. Am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, gerieten in einer Spielhalle drei Personen aneinander. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlugen ein 49- und ein 25-Jähriger offenbar auf einen 38-Jährigen. Die Hintergründe des Streites sind nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Buchen: Unfallflucht

Auf rund 500 Euro beläuft sich der Schaden, den ein bislang Unbekannter am Donnerstag, in der Zeit zwischen 07.30 Uhr bis 15.45 Uhr, an einem in der Buchener Bödigheimer Straße geparkten Seat anrichtete. Der Unfallverursacher hatte den abgestellten Pkw vermutlich gestreift und sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 mit der Polizei Buchen in Verbindung zu setzen.

Hardheim: Brand

Zu einem Brand im Hardheimer Kahlenbergweg wurden am Donnerstag, gegen 13.00 Uhr die Feuerwehr und die Polizei gerufen. Dort war vermutlich infolge eines technischen Defektes ein Holzschuppen in Brand geraten. Durch das Feuer wurden ein Pavillon und ein Gewächshaus ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 34 Einsatzkräften vor Ort.

Hardheim: Verkehrsunfall

Auf rund 4.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher am Mittwoch, gegen 18.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Hardheim entstand. Ein 45-jähriger Volvo-Fahrer hatte die Wertheimer Straße in Richtung Rüdental befahren. Vermutlich infolge Unachtsamkeit kam der Autofahrer in einer Kurve von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte danach gegen eine Grundstücksmauer.

Gemarkung Osterburken: Zeugen gesucht

Mit der Bearbeitung eines Verkehrsunfalls, welcher erst nachträglich gemeldet wurde, ist derzeit die Polizei Adelsheim befasst. Der Vorfall hatte sich bereits am Dienstag, gegen 18.00 Uhr, auf der Landstraße 1095 zwischen Osterburken und Rosenberg ereignet. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte ein 72-Jähriger mit seinem Skoda die Strecke in Richtung Rosenberg befahren. Kurz vor einer Rechtskurve wurde der Autofahrer von einem unbekannten Fahrzeug, möglicherweise einer Art Pritschenwagen, überholt. Nach dem dieser vor dem Pkw eingeschert hatte, kam es infolge des aufgewirbelten Wassers zu einer Einschränkung der Sicht des 72-Jährigen. Gleichzeitig waren an dem Pkw zwei Schläge zu spüren. Der Fahrer, welcher zuvor überholt hatte, fuhr über die Landstraße 518 in Richtung Sindolzheim weiter, während der Skoda-Fahrer wenig später bemerkte, dass ein Reifen komplett luftleer und der rechte Außenspiegel komplett abgerissen war. Der entstandene Sachschaden dürfte bei etwa 3.000 Euro liegen. Ein Gegenstand oder ein Wildtier, mit welchem der Skoda möglicherweise kollidierte, konnte nicht festgestellt werden. Möglicherweise wurden bei diesem Unfall noch weitere Fahrzeuge beschädigt. Deren Fahrer oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06291 64877-0 mit der Polizei Adelsheim in Verbindung zu setzen.

Mosbach: Sachbeschädigung

Wegen eines Sachbeschädigungsdeliktes ermittelt derzeit die Polizei in Mosbach. Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Pfalzgraf-Otto-Straße hatte ein bislang Unbekannter in das Türschloss eines geparkten Ford-Focus vermutlich Lösungsmittel eingespritzt. Der Schließmechanismus der Tür wurde dadurch beschädigt. Der Vorfall hatte sich am Donnerstag, in der Zeit zwischen 19.25 Uhr bis 20.00 zugetragen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06261 809-0 mit der Polizei Mosbach in Verbindung zu setzen.

Mosbach: Verkehrsunfall

Auf etwa 4.500 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher am Donnerstag, gegen 12.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Mosbach entstand. Gegen 12.00 Uhr fuhr ein 65-Jähriger mit seinem Pkw auf die Eisenbahnstraße ein und übersah dabei vermutlich den Pkw Daimler-Benz einer 60-Jährigen, welche in Richtung Neckarelz unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Mosbach: Verkehrsunfall

Mehrere tausend Euro Sachschaden entstanden am Donnerstag, gegen 22.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Mosbach. Auf der Mosbacher Straße Einmündung zur Industriestraße, hatte eine 47-jährige Ford-Fahrerin vermutlich die Vorfahrt eines 22-jährigen Audi-Fahrers nicht beachtet, so dass es zum Zusammenstoß kam. Verletzt wurde niemand.

Aglasterhausen: Verkehrsunfall

Auf etwa 5.000 Euro beläuft sich der Schaden, der am Donnerstag, gegen 10.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf Gemarkung Aglasterhausen entstand. Ein 48-jähriger Opel-Fahrer hatte die Bundesstraße 292 von Helmstadt in Richtung Aglasterhausen befahren und erkannte dabei offenbar zu spät, dass an der Abzweigung zum oberen Tal der Fahrer eines vorausfahrenden Daimler-Benz wegen eines Rückstaus anhalten musste. In der Folge fuhr der Opel auf den Mercedes auf. Verletzt wurde niemand.

Mosbach: Vorfahrt missachtet

Auf etwa 4.000 Euro beläuft sich der Schaden, der am Donnerstag, gegen 14.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Mosbach entstand. Ein 65-jähriger VW-Fahrer war von der Heinrich-Heine-Straße nach links in die Pfalzgraf-Otto-Straße eingebogen und missachtete dabei vermutlich die Vorfahrt einer 74-jährigen Mercedes-Fahrerin, welche in Richtung Neckarelz unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Binau: Schwer- und leichtverletzt

Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 12.15 Uhr auf Gemarkung Binau. Eine 43-jährige Mercedes-Fahrerin hatte die Bundesstraße 37 von Mosbach kommend in Richtung Heidelberg befahren. Auf Höhe der Einmündung nach Binau wollte eine 21-jährige Opel-Fahreirn in die B 37 einfahren und missachtete dabei vermutlich die Vorfahrt der Mercedes-Fahrerin. Bei dem im Einmündungsbereich erfolgten Zusammenstoß zog sich die 21-Jährige schwere Verletzungen zu. Die 43-Jährige wurde leicht verletzt.

Obrigheim: Sachbeschädigung

Auf rund 2.500 Euro beläuft sich der Schaden, welcher ein bislang Unbekannter bereits am Dienstag, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr, an einem in der Obrigheimer Langenrainstraße abgestellten Pkw Mazda anrichtete. Der Täter hatte das Auto vermutlich mit einem Gegenstand im Bereich der rechten Fahrzeugseite erheblich zerkratzt. Zeugen oder Personen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06261 6757-0 mit der Polizei Mosbach-Diedesheim in Verbindung zu setzen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gemarkung Bad Rappenau: Verkehrsunfall

Mehrere tausend Euro Sachschaden und zwei verletzte Personen sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 19.00 Uhr auf Gemarkung Bad Rappenau. Eine 18-jährige VW-Fahrerin hatte auf der Landstraße 549, Höhe Einmündung nach Babstadt/Siegelsbach, vermutlich die Vorfahrt eines 43-jährigen Fiat-Fahrers nicht beachtet. Bei dem Zusammenstoß erlitten die beiden Unfallbeteiligten leichtere Verletzungen und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. An ihren Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden.

Güglingen: Einbruch

Auf ein Wohnhaus in der Güglinger Sophienstraße hatte es am Donnerstag, in der Zeit von 06.30 Uhr bis 17.00 Uhr, ein bislang Unbekannter abgesehen. Der Täter hatte mit einem Gegenstand ein Fenster gewaltsam geöffnet und sich so Zugang zu dem Gebäude verschafft. Im Innern durchsuchte er sämtliche Schränke und andere Behältnisse. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde. Personen, welche am Donnerstagnachmittag im Bereich des Tatortes verdächtige Wahrnehmungen machen konnten werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07133 209-0 mit der Polizei Lauffen in Verbindung zu setzen.

Brackenheim: Müllsünder

Wegen unerlaubter Müllablagerung ermittelt derzeit die Polizei in Lauffen. Bereits am Samstag, 29. November 2014, gegen 19.30 Uhr, wurden auf der Kreisstraße 2077 zwischen Nordheim und Neipperg, auf Gemarkung Brackenheim, über eine Strecke von rund 150 Metern unzählige Zeitungen und anderes Altpapier aufgefunden. Etwas weiter entfernt lag ein gefüllter Müllsack. Die Ermittlungen hinsichtlich des Umweltverschmutzers richten sich gegen einen 59-Jährigen. Personen, welche in dieser Sache am Samstag verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07133 209-0 mit der Polizei Lauffen in Verbindung zu setzen.

Bad Friedrichshall: Unfallflucht

Wegen einer Unfallflucht ermittelt derzeit die Polizei Neckarsulm. Am Donnerstag, gegen 18.40 Uhr, kam der bislang unbekannte Fahrer eines Lkw bei seiner Fahrt auf der Bad Friedrichshaller Neuenstadter Straße in Richtung Hauptstraße zu weit nach rechts und beschädigte auf dem Gehweg einen Begrenzungspfosten. Danach suchte der Unfallverursacher das Weite, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

Langenbrettach: Einbruch

Auf ein Vereinsheimgebäude im Langenbrettach-Brettacher Gewann Hundsberg, hatte es in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag ein bislang Unbekannter abgesehen. Der Täter verschaffte sich gewaltsam Zugang, indem der eine Tür aufwuchtete. Außer einer geringen Summe an Bargeld fiel dem Einbrecher nichts weiteres in die Hände. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist nicht bekannt. Personen, welche während des Tatzeitraumes im Bereich der Gewannes Hundsberg verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07139 4710-0 mit der Polizei Neuenstadt in Verbindung zu setzen.

Flein: Einbrüche

Ein Firmengebäude in der Fleiner Straße "Schichtäcker" und eine Metzgerei in der Heilbronner Straße waren in der Nacht zum Donnerstag die Ziele eines Unbekannten. In beiden Fällen hatte sich ein Einbrecher gewaltsam Zugang zu dem Räumen verschafft. Dem Täter fiel dabei eine gewisse Summe an Bargeld in die Hände, außerdem richtete er einen Gesamtsachschaden von mehreren tausend Euro an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Untergruppenbach unter der Tel.Nr.: 97131 64463-0 entgegen.

Harald Schumacher

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: