Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 04.12.2014
Stand: 14:30 Uhr
Main-Tauber-Kreis
Neckar-Odenwald-Kreis

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 04.12.2014 / Stand: 14:30 Uhr / Main-Tauber-Kreis / Neckar-Odenwald-Kreis
Gestohlener Baumstamm

Heilbronn (ots) - Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Reifen zerstochen

Im Zeitraum von Dienstag bis Mittwoch wurden alle vier Reifen eines Fahrzeugs auf dem Betriebsgelände einer Firma in der Tauberbischofsheimer Pestalozziallee zerstochen. Das Fahrzeug war mit weiteren Fahrzeugen im Hofraum der Firma abgestellt. Der Sachschaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zu der Sachbeschädigung machen können, sollten die Polizei in Tauberbischofsheim, Tel. 09341/81120, kontaktieren.

Tauberbischofsheim: Unfallflucht B27 - Zeugen gesucht

Zu einem Unfall kam es am Mittwochmorgen auf der B27 von Königheim in Richtung Schweinberg. Gegen 8.30 Uhr geriet ein Unbekannter mit seinem laut Zeugen schwarzen Mercedes auf die Gegenfahrbahn und streifte dort einen entgegenkommenden Audi am Außenspiegel. Es entstand Sachschaden am Gehäuse sowie am Spiegeleinsatz des Außenspiegels des Audis. Der Mercedesfahrer gab Gas und flüchtete. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen oder Hinweise auf einen schwarzen Mercedes mit einem kaputten Fahreraußenspiegel geben können, mögen sich bei der Polizei in Tauberbischofsheim, Tel. 09341/81120, melden.

Lauda-Königshofen: Unfall aufgrund Unachtsamkeit

9.000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Frau waren die Folgen eines Unfalls am Dienstagabend auf Höhe einer Tankstelle in Tauberbischofsheim. Eine Audi-Fahrerin musste aufgrund eines vor ihr nach links abbiegenden Fahrzeugs, welches zunächst den Gegenverkehr vorbeifahren lies, anhalten. Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit prallte ein hinter der 39-Jährigen fahrender 33-Jähriger mit seinem Seat gegen das Heck des Audis. Die Audi-Fahrerin wurde leicht verletzt. An ihrem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro, am Seat rund 5.000 Euro.

Wertheim: Nach Unfall geflüchtet

In der Zeit zwischen Montagmittag bis Dienstagnachmittag ereignete sich im Bereich der Ortsumgehung Külsheim, zwischen der Einmündung Hauptstraße und der Zufahrt zur ehemaligen Kaserne, ein Unfall. Ein bislang Unbekannter kam mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr er die Schutzplanke hoch und rutschte mit dem Fahrzeugboden eine Strecke von zirka 30 Metern auf der Schutzplanke entlang. Diese wurde dadurch erheblich beschädigt. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher. Der Sachschaden wird auf ungefähr 1.500 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sollten sich bei der Polizei in Wertheim, Tel. 09342/91890, melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Haßmersheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ein bislang Unbekannter verursachte am Mittwochmorgen gegen halb acht in der Theodor-Heuss-Straße in Haßmersheim einen Unfall. Der Wagen des bisher nicht ermittelten Fahrers streifte einen auf dem Gehweg geparkten PKW, der Unbekannte flüchtete. Bei seinem Fahrzeug handelte es sich laut Zeugen um einen grünen Van. Der Sachschaden wird auf zirka 1500 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, mögen sich mit der Polizei in Mosbach, Tel. 06261/8090, in Verbindung setzen.

Mosbach/Neckarelz: Rotmetallschrott entwendet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendeten bislang unbekannte Täter zirka 400 Kilo Rotmetallschrott im Wert von ungefähr 1.500 Euro bei einer Firma in Mosbach/Neckarelz. Die Einbrecher schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten anschließend in den Lagerraum des Gebäudes in der Rudolf-Diesel-Straße. Aufgrund des Gewichts der Beute musste zum Abtransport sicherlich ein Fahrzeug verwendet werden. Zeugen, die in dieser Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Rudolf-Diesel-Straße gesehen haben, sollten sich an die Polizei in Mosbach, Tel. 06261/8090, wenden.

Mosbach: Wiederholt dem Alkohol zugesprochen

Erneut aufgefallen ist ein 30-jähriger Mann am Mittwochmittag in Mosbach. Der Mann, welcher bereits am Vortag aufgrund seines Alkoholkonsums in ein Krankenhaus gebracht werden musste, hatte erneut dem Alkohol zugesprochen (PM vom 03.12.2014 "Übermäßiger Alkoholgenuss wird zum Verhängnis"). Am Dienstag wurde der Wohnsitzlose am Busbahnhof in Mosbach aufgegriffen, wo er sich stark alkoholisiert weigerte, einen Bus zu verlassen. Anschließend wurde der Mann durch den Rettungsdienst bereits gestern in ein Krankenhaus gebracht, am Abend jedoch wieder entlassen. Laut eigenen Angaben trank er erneut zwei Flaschen Schnaps, seitdem er am Vortrag aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Aufgrund seines Zustandes wollte er eine zuvor besuchte Apotheke nicht verlassen. Der 30-Jährige wurde nun erneut durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Bad Mergentheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ein leicht verletzter Mann und zwei Fahrzeuge mit Totalschaden waren die Folgen eines Unfalls am frühen Mittwochmorgen in der Nähe von Assamstadt. Ein 38-Jähriger befuhr die Straße von Assamstadt kommend in Richtung Bad Mergentheim. Kurz vor der Abzweigung nach Stuppach scherte ein bislang unbekannter PKW-Lenker hinter einem LKW zum Überholen aus. Dabei bemerkte der PKW-Fahrer das Auto des entgegenkommenden 38-Jährigen und scherte wieder ein. Dieser hatte jedoch schon ein Ausweichmanöver nach rechts gestartet. Infolgedessen kam sein Fahrzeug ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Mazda zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Unfallverursacher fuhr davon ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder zum flüchtigen PKW-Fahrer machen können, sollten sich an die Polizei in Bad Mergentheim, Tel. 07931/54990, wenden.

Bad Mergentheim/ Hachtel: Stabile Türe hält Einbrechern stand

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versuchten bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Kirschweg in Bad Mergentheim/ Hachtel einzudringen. Die Unbekannten wollten die Eingangstüre zum Untergeschoss eines Einfamilienhauses aufwuchten, gelangten allerdings nicht in das Haus, da sich diese als zu stabil erwies. Zeugen, die etwas Auffälliges bemerkt haben, sollten die Polizei in Bad Mergentheim, Tel. 07931/54990, anrufen.

Walldürn: Nahrungsergänzungsmittel entwendet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlug ein bislang unbekannter Täter eine Eingangstüre aus Glas eines Fitnessstudios im Bettendorfring in Walldürn ein. Der Einbrecher verschaffte sich so Zugang zu dem Gebäude und stahl mehrere Nahrungsergänzungsmittel im Wert von ungefähr 700 Euro. Des Weiteren bereicherte er sich einer kleineren Summe Bargeld aus einer Kasse im Thekenbereich. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, mögen sich mit der Polizei in Walldürn, Tel. 06282/9266610, in Verbindung setzen.

Hardheim: Deko-Material der Gemeinde Hardheim entwendet - Zeugen gesucht

In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten bislang unbekannte Täter auf dem Schlossplatz der Gemeinde Hardheim fünf Baumstämme, welche als Deko-Material auf dem Weihnachtsmarkt in Hardheim aufgestellt waren. Es handelt sich hierbei um ungefähr 80 cm hohe Eichenstämme mit einem Durchmesser von zirka 30 cm. An der Oberseite haben die Stämme jeweils eine Ausfräsung für eine Kerze (siehe Fotos). Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können, mögen sich bei der Polizei in Hardheim, Tel. 06283/50540, melden

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: