Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Öhringen: In Wohnhaus eingedrungen

Eine böse Überraschung erlebte ein Eigenheimbesitzer am Mittwochabend in Öhringen. Als er gegen 20.45 Uhr in sein Haus in der Straße im Möhriger Feld zurückkehrte, musste er feststellen, dass Unbekannte gewaltsam in die Wohnräume gelangt waren. Dort hatten sie sämtliche Schränke durchsucht. Sie entwendeten Modeschmuck und eine Geldkarte. Gegen 20 Uhr bemerkten Nachbarn Geräusche in der Umgebung des Hauses. Wer weitere verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Künzelsau: Unfallverursacher flüchtete

Bereits am Dienstag ereignete sich in der Gaisbacher Straße in Künzelsau ein Verkehrsunfall, nach dem der Verursacher sein Heil in der Flucht suchte. Eine Autobesitzerin hatte ihren champagnerfarben lackierten Opel Meriva in der Zeit zwischen 14.40 und 16 Uhr auf Höhe des Friedhofes am rechten Fahrbahnrand abgestellt. In dieser Zeit fuhr ein Unbekannter gegen die linke Front des geparkten Fahrzeugs und richtete dabei einen Schaden in Höhe von 1.000 Euro an. Gemeldet hat er den Unfall anschließend nicht. Der Unfallflüchtige war höchstwahrscheinlich mit einem hellblau lackierten Auto unterwegs. Sachdienliche Hinweise zu dem Schadensverursacher sollten der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, gemeldet werden.

Öhringen: Transporter gestohlen

Vermutlich über das vergangene Wochenende entwendeten Unbekannte in Öhringen einen Mercedes-Transporter. In der Zeit zwischen Sonntag, 6 Uhr, und Montag, 7 Uhr, drangen sie auf ein Firmengelände in der Siemensstraße ein und fuhren mit dem dort abgestellten Sprinter davon. Da sich die Originalschlüssel des Fahrzeugs noch im Besitz des Eigentümers befinden, ist nicht bekannt, wie die Täter den Klein-Lkw starteten. Der Mercedes ist weiß lackiert, ohne Aufschrift, und knapp über drei Jahre alt. Das Fahrzeug hat einen langen Radstand und trägt das Kennzeichen KÜN-PM 300. Es hatte einen Zeitwert von etwa 20.000 Euro. Die Polizei Öhringen nimmt unter der Telefonnummer 07941 9300 sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl bzw. zum Verbleib des Sprinters entgegen.

Öhringen: Einbruch in Zulassungsstelle

Die Öhringer Zulassungsstelle in der Hindenburgstraße war in der Nacht zum Mittwoch das Ziel von Einbrechern. Über den Hintereingang drangen sie gewaltsam in die Büroräume ein und brachen dort mehrere Bürocontainer auf. Sie fanden jedoch nur einen geringen Bargeldbetrag. Außerdem versuchten sie einen Tresor aufzuflexen. Der Wertschrank hielt jedoch den Bemühungen der Täter stand. Sie mussten mit nur geringer Beute wieder abziehen. Der angerichtete Sachschaden geht allerdings in die Tausende. Personen, die in der Zeit zwischen Dienstag, 16.15 Uhr, und Mittwoch, 7.15 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen im Tatortbereich gemacht haben werden gebeten, sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

Krautheim: Bauschutt entsorgt

Den Steinlagerplatz zwischen Krautheim und Neunstetten benutzte ein Unbekannter in vermutlich in der vergangenen Woche um seinen Bauschutt loszuwerden. Er kippte dort etwa einen Kubikmeter Putz- und Mauerreste sowie Fliesen entlang der ehemaligen Erddeponie an. Augenscheinlich stammen die Abbruchreste von einem Gebäude der 50er Jahre oder früher. Hinweise zu dem Umweltsünder nimmt der Polizeiposten Krautheim, Telefon 06294 234, entgegen.

Ravenstein: Unfallflüchtiger meldete sich

Kein gutes Gewissen hatte offenbar ein Verkehrsteilnehmer, der bereits am vergangenen Dienstag bei Ravenstein einen Sachschaden verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht hatte. Der 50-Jährige war am Dienstagmorgen mit seinem Mercedes-Sprinter auf der Landesstraße von Osterburken in Richtung Schöntal-Oberkessach unterwegs. In einer Rechtskurve kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen die Leitplanken. Bei der Kollision entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 6.000 Euro. Trotzdem fuhr der Mann zunächst davon, ohne seinen Meldepflichten nachgekommen zu sein. Am Dienstag rief er schließlich bei der Krautheimer Polizei an und meldete den Unfall. Er muss sich nun trotzdem auf eine Anzeige einstellen.

Kupferzell: Aufgefahren

Mit einem Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro endete ein Auffahrunfall am Mittwochmorgen bei Kupferzell. Kurz vor 8 Uhr hatte dort offensichtlich ein Fahranfänger nicht aufgepasst und zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 31 Jahre alter Opel-Fahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Der 18-Jährige fuhr mit seinem Opel Corsa auf den Kleintransporter des anderen Mannes auf. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: