Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung vom 22.11.2014

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Leingarten: Einbrecher gehen Einfamilienhaus an Als die Geschädigte am Freitag, 21.11.2014, gg. 22.30 Uhr zu ihrem Wohnhaus in der Parkstraße in Schluchtern zurückkam, stellte sie fest, dass sämtliche Innentüren offenstanden und Schubladen und Schranktüren geöffnet wurden. Offensichtlich waren unbekannte Täter während der Abwesenheit der Hauseigentürmer, in der Zeit zwischen 19.15 Uhr und 22.30 Uhr, in das Objekt eingedrungen. Hierzu hebelten die Täter die rückwärtige Terassentüre auf, die durch eine einbruchhemmende Scheibe geschützt war. Der Holzrahmen der Türe gab jedoch nach und so konnte die Täterschaft in das Objekt eindringen. Im Inneren des Gebäudes wurde hauptsächlich Bargeld entwendet. Ob weitere Gegenstände gestohlen wurden ist noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Lauffen unter Telefon 07133/2090 entgegen.

Heilbronn-Kirchhausen: Langfinger brechen Wohnung auf Am Freitag, 21.11.2014, in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr brachen bislang unbe-kannte Täter in ein Zweifamilienhaus in der Wormser Straße ein. Zunächst versuchten sie die Haustüre aufzubrechen, was jedoch nicht gelang. Danach richteten sie ihr Augenmerk auf ein Fenster, welches zur Gartenseite hin gelegen war. Es gelang den Tätern dieses aufzuhebeln und in das Haus einzudringen. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag. Ob weitere Gegenstände entwendet wurden, ist auch hier bislang noch nicht geklärt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böckingen unter Telefon 07131/204060 entgegen. Heilbronn: Aufbruch von Einfamilienhaus In der Zeit von Donnerstag 20.11.2014 bis Freitag 21.11.2014, 14.30 Uhr drangen Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Mandrystraße in Heilbronn ein. Den Einbruch bemerkte eine Nachbarin, da sich die Hauseigentümer gerade im Urlaub befanden. Die Terrassentüre hielt den Einbruchversuchen der Täter nicht stand, so dass diese in das Hausinnere vordringen konnten. Hier durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten, was genau entwendet wurde ist noch nicht bekannt. Wer verdächtige Wahrnehmungen in der fraglichen Zeit gemacht hat, wird gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, unter Telefon 07131/104-2500 zu melden.

Eppingen: Wohnhaus innerhalb von zwei Wochen zweimal aufgebrochen Unbekannte Täter schieben in der Zeit zwischen Mittwoch 19.11.2014 und Freitag 21.11.2014, 12.45 Uhr den Rollladen der Terrassentüre eines Wohnhauses in der Bodelschwinghstraße nach oben und brechen anschließend die Terrassentüre auf. In den dahinterliegenden Räumen werden Schränke und Kommoden geöffnet. Da sich der 62-jährige Geschädigte zur Zeit im Krankenhaus befindet konnte bislang noch nicht geklärt werden, was genau alles fehlt. Jedoch wurde das Wohnhaus bereits vor ca. 2 Wochen schon einmal von Einbrechern angegangen. Ob es sich um dieselben Täter handelt ist unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Eppingen unter Telefon 07262/60950 entge-gen.

Talheim: Automarder unterwegs In der Sonnenstraße machten sich Diebe im Zeitraum von Mittwoch 19.11.2014 bis Don-nerstag 20.11.2014 am an einem geparkten Pkw eines 47-jährigen Talheimers zu schaffen. Hierbei hebelten sie mittels Schraubendreher zunächst das hintere Seitenfenster auf, dessen Glaseinsatz jedoch zersplitterte. Auf Grund der eingestellten Kindersicherung gelang es den Tätern jedoch nicht die Türe zu öffnen. Anschließend versuchten die Täter die Fahrertüre aufzuwuchten, was ihnen jedoch auch nicht gelang. Dann ließen sie von ihrem Vorhaben ab und gingen flüchtig. An dem geparkten Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Untergruppenbach unter Telefon 07131/644630 oder mit dem Polizeirevier Weinsberg unter Telefon 07134/9920 in Verbindung zu setzen.

Bad-Friedrichshall-Untergriesheim: Einbrecher schweißen Tresor auf In der Zeit vom Donnerstag 20.11.2014, 19.45 Uhr bis Freitag morgen 21.11.2014, 06.45 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in das Betriebsgelände einer Autoverwertung in der Neuen Straße ein. Hierzu durchschnitten sie den Zaun, der das Gelände umgab und zerstörten auf dem Betriebshof drei Bewegungsmelder bzw. setzten diese außer Funktion. Danach schlugen sie eine Glastüre ein und gelangten so in die Büroräumlichkeiten. Im Gebäude wurden mehrere unverschlossene Behältnisse durchsucht. Im weiteren Verlauf entdeckten die Täter einen kleineren Tresor, den sie mit einem Schweißbrenner öffneten. Im Tresor wurden Fahrzeugschlüssel und diverse Papiere aufbewahrt, welche die Täter jedoch vor Ort zurückließen. Insgesamt richteten die Unbekannten einen Schaden von ca. 3000 Euro an. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter Telefon 07132/93710 zu melden.

Bad Wimpfen: Einbrecher weckt Schlafende nicht In der Zeit zwischen Donnerstag 20.11.2014, 23.15 Uhr bis Freitag 21.11.2014 06.00 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Wohnobjekt in der Turmgasse ein. Der Einbrecher drückte wohl ein nicht verschlossenes Oberlicht auf und gelangt so in das dahinter liegende Badezim-mer. Vom Badezimmer gelangte der Täter in die dahinterliegende Diele und entwendete dort aus der Handtasche, welche an der dortigen Garderobe hing den Beldbeutel mit diversen Aus-weisen und Bankkarte, sowie einem zweistelligen Bargeldbetrag. Anschließend verließ der Täter wohl über das zuvor geöffnete Badezimmerfenster wieder die Wohnung. Sowohl die Ge-schädigte als auch ihr Sohn schliefen im 1. Und 2. OG, jedoch wurden sie durch den leisen Einbrecher nicht geweckt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Neckarsulm unter Telefon 07132/93710 entgegen.

Heilbronn: Unfallbeteiligte hatten beide "Grün" Am Freitag, 21.11.2014, gegen 21.00 Uhr befuhr eine 31-jährige Eppingerin mit ihrem Pkw Daimler-Benz E 220 die Stuttgarter Straße in stadtauswärtige Richtung. Sie musste an der rot anzeigenden Ampel Einmündung Max-Plank-Straße verkehrsbedingt anhalten und warten. Nach dem Umschalten der Ampel fuhr sie los und stieß mit der ihr entgegenkommenden und links abbiegenden 21-jährigen Peugeot-Lenkerin aus Schwäbisch Hall zusammen. Die Dame aus Schwäbisch Hall gab ebenfalls an "Grün" gehabt zu haben. Da beide Seiten auf ihren Schilderungen beharren werden Zeugen gesucht, die sachdien-liche Angaben zu dem Unfall machen können. Hinweise bitte unter Telefon 07131/104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn.

Neckar-Odenwald-Kreis Mosbach: Auf Parkplatz Auto angefahren und geflüchtet Bereits am Dienstag, 18.11.2014, in der Zeit zwischen 12.30 Uhr - 13.00 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurantes in der Zwingenburger Straße ein Verkehrsunfall bei dem der Unfallverursacher von der Unfallstelle wegfuhr ohne seinen Namen zu hinterlassen. Der Geschädigte parkte seinen blauen Ford S-Max auf Höhe des Bestellschalters beim dortigen Schnellrestaurant. Hier beschädigte der unbekannte Unfallverusacher, vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Ford des Geschädigten. Am Pkw des Geschädigen entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Es konnten Beschädigungen am linken hinteren Kotflügel in Höhe von 67 - 79 cm gesichert werden. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261/8090 erbeten.

Buchen: Unbekannte zerkratzen geparkten Pkw In der Zeit vom 21.11.2014, 17.10 Uhr - 18.30 Uhr, stellte die Geschädigte ihren BMW mit MOS-Zulassung auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang des Gymnasiums Buchen in der St-Rochus-Straße ab. Die Fahrertüre wurde mittels eines spitzen Gegenstandes zerkratzt. Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten sich beim Polizeirevier Buchen unter Telefon 06281/9040 zu melden.

Buchen: Angeblich Handy erpresst Am Samstag, 22.11.2014, gegen 04.00 Uhr, hält sich der 23-jährige Geschädigte alleine in ei-ner Diskothek am Hohen Markstein auf. Er stand, seinen Angaben zufolge, auf einer Außenterrasse und rauchte, als plötzlich drei Männer auf ihn zukamen und die Herausgabe seines Handys forderten. Es kam zu einem Gerangel, bei dem der Geschädigte zu Boden ging. Anschließend übergab der Geschädigte sein Handy an die Täter, die wieder ins Innere der Diskothek gingen. Alle drei Männer werden als männlich, ca. 20 - 23 Jahre alt beschrieben, ca. 175 - 180 groß. Der Haupttäter hatte wohl braunes, nach hingen gegeltes Haar mit Seitenscheitel und war sehr schlank. Ein weiterer Täter war ca. 180 groß, muskulöse Statur. Der dritte Täter trug wohl auffallend schicke und modische Bekleidung und hatte mittellange braune Haare. Er hatte einen braunen Oberlippenbart. Bei dem geraubten Handy handelt es sich um ein schwarzes I-Phone 5S ohne Hülle. Wer zu dem Vorfall Angaben machen kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier Buchen unter Telefon 06281/9040 zu melden.

Hohenlohekreis Wildschwein greift Mann an Am Freitag, 21.11.2014, gegen 22.30 Uhr, erreiche zunächst die Rettungsleitstelle Hohenlohe die Meldung, dass ein Wildschwein einen Fußgänger angegriffen und verletzt habe. Vor Ort konnte dann von den Rettungs- und Polizeikräften festgestellt werden, dass wohl ein kapitaler und durch einen Schuss verletzten Keiler, den ihn verfolgenden Jäger angegriffen hat. Zunächst schoss wohl der Jagdpächter von einem Hochsitz auf das Wildschwein. Obwohl das Schwein getroffen wurde rannte es zunächst in Richtung Golfplatz davon. Der Jäger und ein sog. Jagdnachsucher machten sich mit Spürhund auf die Suche nach dem verletzten Schwein. Da sich die beiden bei der Suche schließlich voneinander entfernten ging der Waidmann zu seinem in der Nähe geparkten Fahrzeug zurück. In dieser Zeit schlug der Jagdhund des Nachsuchers an und stellte den Keiler. Durch das Jagdgetümmel und den Lärm kam der Waidmann schließlich von seinem Fahrzeug zurück und feuere erneut auf das Tier. Jetzt ging der Keiler jedoch zum Angriff über und verletzte den Nachsucher mit seinen Hauern am Unterschenkel. Der Mann erlitt eine klaffende und stark blutende Verletzung. Der Keiler konnte kurz darauf in einem nahegelegenen Rapsfeld durch einen erneuten Schuss zur Strecke gebracht werden. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass die Sache nicht noch schwerer ausging. Es fehlten nur Zentimeter und die Arterie des Nachsuchers wäre vom Keiler getroffen worden. Der Helfer des Jägers musst von den Rettungskräften in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.

Künzelsau: Pkw großflächig zerkratzt Bereits am Donnerstag, 20.11.2014, zwischen 08.30 - 18.30 Uhr zerkratzten unbekannte Täter auf dem Wertwiesenparkplatz im Bereich Schloßmühlgasse den dort abgestellten Pkw Mazda 2, schwarz mit KÜN-Zulassung. Hierbei gingen sie äußerst grob vor, indem sie großflächig und durchgehen den Lack an der rechten Fahrzeugseite und an der Heckklappe beschädigten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Künzelsau unter Telefon 07940/9400 entgegen.

Künzelsau: Mann schwer geschlagen Bereits am Samstag, 15.11.2014, gegen 20.00 Uhr, ereignete sich an der Örtlichkeit Am Wehr 2, Bereich sog. Klebweg, Höhe Postverteilerzentrum eine schwere Körperverletzung. Nach den Ermittlungen gingen wohl drei Männer auf einen 31-jährigen Mann los. Hierbei traktierten sie ihn mit Schlägen und Fußtritten. Hintergründe und Motivlage sind völlig unklar. Durch die Tathandlung wurde der Geschädigte schwer verletzt, sein Jochbein und sein Kiefer wurden gebrochen. Es wurde sogar eine stationäre Behandlung in der Gesichtschirurgie erforderlich. Von den Tätern ist bislang nur bekannt, dass sie alle ca. 30 Jahre alt waren und vor Eintreffen der Polizei flüchtig gingen. Zeugen oder Hinweisgeber werden dringen ersucht, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter Telefon 07940/9400 in Verbindung zu setzen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07131/104-3333 gerne zur Verfü-gung.

Michael Phillipp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: