Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 13.40 Uhr, Stadt- und Landkreis Heilbronn Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Sachbeschädigung

Auf rund 3.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher von bislang Unbekannten in der Zeit von Samstag, 18. Oktober bis Dienstag, 18. November 2014, in der Heilbronner Straße "Bibersteige", in dem Bereich zwischen der Halle und dem Hallenbad, angerichtet wurde. Sechs Lampenschirme der Wegbeleuchtung, welche sich in etwa drei Meter Höhe befinden, wurden dort mit Steinen beworfen und beschädigt. Die Polizei-Kirchhausen hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Tel.Nr.: 07066 94010 entgegengenommen.

Eppingen: Radfahrer verletzt

Beim Zusammenstoß mit einem Pkw VW am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, in der Eppinger Kaiserstraße, erlitt ein 41-jähriger Fahrradfahrer schwere Verletzungen. Der Radler hatte die Katharinenstraße befahren und wollte die Kreuzung zur Schafhausstraße überqueren. Dabei übersah der Zweiradfahrer den in Richtung Adelshofener Straße fahrenden Pkw VW einer 28-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Radfahrer schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bad Rappenau: Verkehrsunfall

10.000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 16.20 Uhr, in Bad Rappenau. Ein 78-jähriger Mercedes-Fahrer bog von der Kreisstraße 2141 in die Landstraße 1107 ein und beachtete dabei vermutlich nicht die Vorfahrt eines 41-jährigen Skoda-Fahrers. Bei dem Zusammenstoß wurde der Mercedes um 180 Grad gedreht. Dessen Fahrer erlitt leichtere Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Heilbronn: Unfallflucht

Auf etwa 3.000 Euro beläuft sich der Schaden, den ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Dienstag, in der Zeit von 14.45 Uhr bis 18.30 Uhr, an einem in der Heilbronner Herderstraße geparkten Ford-Focus anrichtete. Der Unfallverursacher hatte vermutlich beim Vorbeifahren den ordnungsgemäß geparkten Pkw beschädigt und sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Auf Grund der vorhandenen Spuren könnte es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen Lkw handeln. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Über zwei Promille

Reichlich Alkohol hatte am Dienstag, gegen 20.15 Uhr, ein 46-Jähriger intus, als er auf der Heilbronner Kalistraße die Kontrolle über seinen Toyota verlor und den Skoda eines 40-Jährigen rammte. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Die nachfolgende Überprüfung ergab, dass der Toyotafahrer rund 2,4 Promille Alkohol im Körper hatte. Eine Blutentnahme war obligatorisch. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten.

Heilbronn: Zeugen gesucht

Eine verletzte Person und ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, in Heilbronn. Ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer hatte mit seiner Yamaha die Bundesstraße 27 in Richtung Heilbronn auf dem rechten Fahrstreifen befahren. Kurz vor der Kreuzung zur Karl-Wüst-Straße scherte vor dem Zweiradfahrer ein Pkw ein, dessen Fahrer gleich danach so stark abbremste, dass der Biker eine Gefahrenbremsung einleiten musste und deswegen stürzte. Der nachfolgende Fahrer eines Sprinters hielt sofort an und kam dem leicht verletzten Jugendlichen zu Hilfe. Der zuvor vor dem Yamaha-Fahrer eingescherte Pkw-Lenker entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Bei dessen Fahrzeug könnte es sich um eine weiße oder silberfarben lackierte Limousine der Marke Audi handeln. Zeugen des Vorfalls, insbesondere der Fahrer des Sprinters werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Verkehrsunfall

Auf fast 10.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Heilbronn entstand. Eine 25-jährige Fiat-Panda-Fahrerin hatte die Kalistraße befahren und offenbar zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende Fiat-Punto-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen musste. In der Folge fuhr die 25-Jährige dem anhaltenden Pkw auf. Verletzt wurde niemand. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit.

Eberstadt: Unfallflucht

Auf rund 2.500 Euro beläuft sich der Schaden, den ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Montag, in der Zeit von 09.10 Uhr bis 09.40 Uhr, an einem in der Eberstadter Weinsberger Straße geparkten Audi A3 anrichtete. Der Unfallverursacher hatte den auf dem Parkplatz eines Discounters ordnungsgemäß abgestellten Audi an der Fahrerseite beschädigt und sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07134 9920 mit der Weinberger Polizei in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Verkehrsunfall

Noch ist der genaue Hergang eines Unfalls, welcher sich am Montag, gegen 17.20 Uhr, in der Heilbronner Kirchbrunnenstraße ereignete, etwas unklar. Vermutlich streifte der Fahrer eines Audi Q 7 mit dem Radkasten seines Anhängers das Bein einer Fußgängerin, sodass diese stürzte und dabei von dem Reifen am Fuß verletzt wurde. Da die Frau nur die ungarische Sprache spricht, war eine Verständigung vor Ort recht schwierig. Die Verletzte wurde zur vorsorglichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Unklare Ampelschaltung

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem silberfarbenen Opel Astra und einem weißlackierten Audi A 1 am Dienstag, gegen 14.50 Uhr, auf der Neckarsulmer Kanalstraße entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Verletzt wurde niemand. Hinsichtlich des genauen Unfallablaufes, vor allem zur Klärung der jeweiligen Ampelschaltung, sucht die Polizei Neckarsulm Zeugen. Hinweise werden unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 entgegengenommen.

Bad Wimpfen: Einbruch

Mit der Bearbeitung eines Einbruchsdeliktes ist derzeit die Polizei Bad Wimpfen befasst. Ein bislang Unbekannter hatte in der Zeit von Donnerstag, 13. November bis Dienstag, 18. November 2014 die Scheibe eines Wohnhauses in der Bad Wimpfener Erich-Sailer-Straße eingeschlagen und konnte so in das Innere des Gebäudes gelangen. Dort wurden mehrere Wohnungen durchsucht. Was dem Täter dabei in die Hände fiel, steht derzeit noch nicht fest. Personen, welche während des Tatzeitraumes im Bereich des Tatortes verdächtige Wahrnehmungen machen konnten oder sachdienliche Hinweise zu dem oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07063 9334-0 mit der Wimpfener Polizei in Verbindung zu setzen.

Obersulm: Brand

Auf etwa 10.000 Euro wird der Schaden geschätzt, welcher am Dienstag, gegen 19.00 Uhr, bei einem Brand in der Obersulmer Senefelder Straße entstand. Vermutlich infolge eines technischen Defekts war dort in einer Firma die Absauganlage in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit 27 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort und hatte die Sache rasch unter Kontrolle.

Ilsfeld: Verkehrsunfall

Auf rund 18.000 Euro dürfte sich der Schaden belaufen, welcher am Dienstag, gegen 13.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Ilsfelder Hasengasse entstand. Der 63-jährige Fahrer eines BMW hatte vermutlich beim Ausfahren aus einem Parkplatz den in Richtung Fischergasse fahrenden Pkw Daimler-Benz eines 56-Jährigen übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Lehrensteinfeld/Ellhofen/Abstatt: Holzdiebstahl

Mehrere Holzdiebstähle musste die Beamten des Weinberger Polizeireviers während der vergangenen Tage verzeichnen. So wurde im Lehrensteinfelder Gewann "Mosesrain" etwa 1/6 Raummeter ofenfertiges Brennholz gestohlen. Deutlich mehr Diebesgut erlangte ein Unbekannter in Ellhofen. Hier ließ der Holzdieb vom Gewann "Hart" (Wiese zwischen den Bahngleisen und dem Radweg Ellhofen/Sülzbach) rund 1,5 Raummeter Holz mitgehen, während zwei, im Abstatter Gebiet zwischen der Lehmgrube und der BAB, gelagerte Raummeter Brennholz den Besitzer wechselten. Sachdienliche Hinweise zu dem oder den Holzdieben nimmt die Weinberger Polizei unter der Tel.Nr.: 07134 992-0 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Nicht ganz vorschriftsmäßig

Wegen mehrerer Verstöße muss sich seit Mittwoch ein 16-Jähriger verantworten. Der junge Mann war gegen 07.45 Uhr mit seinem Leichtkraftrad in Richtung Schulzentrum am Katzenhorn unterwegs und überholte dabei in der Herrenwiesenstraße ein Zivilauto der Mosbacher Polizei. Kurz danach missachtete er das Rotlicht der Ampel am Hammerweg, fuhr trotz eines Verbotsschildes durch eine Bushaltestelle und von dort über den Gehweg auf den Schulparkplatz. Hier erfolgte die Polizeikontrolle. Beim Abnehmen des Helmes zeigte es sich, dass in die Ohren des jungen Kreidler-Fahrers die Ohrhörer seines MP3-Players eingestöpselt waren und er sich mit Musik beschallen ließ. Für den einen oder anderen Verkehrsverstoß wird er sich nun wohl zu verantworten haben.

Buchen: Einbruch

Mit der Bearbeitung eines Einbruchsdeliktes ist derzeit die Polizei Buchen befasst. Am Dienstag, in der Zeit von 15.00 Uhr bis kurz vor 20.00 Uhr, war ein Wohnhaus in der Halle/Saale Straße das Ziel eines bislang Unbekannten. Der Täter hatte dort eine Tür aufgewuchtet und konnte so in das Innere des Gebäudes gelangen. Sämtliche Behältnisse wurden durch durchwühlt. Nach den bisherigen Erkenntnissen fiel dem Einbrecher nur ein sehr kleiner Bargeldbetrag in die Hände. Personen, die am Dienstagnachmittag bzw. in den Abendstunden im Bereich des Tatortes verdächtige Wahrnehmungen machen konnten werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 mit der Polizei Buchen in Verbindung zu setzen.

Buchen: Verkehrsunfall

Auf etwa 2.000 Euro beläuft sich der Schaden, welcher am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, in Buchen bei einem Verkehrsunfall entstand. Ein 79-Jähriger wollte mit seinem Pkw Audi vom Steinäckerweg nach links in die Mühltalstraße abbiegen und missachtete dabei vermutlich die Vorfahrt eines 49-jährigen Lkw-Fahrer. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Harald Schumacher

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: