Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Kupferzell: Zu weit nach links geraten

Beim Einfahren von der Öhringer Straße in die Riedenstraße hat ein Audi-Fahrer am Montag, kurz vor 18 Uhr, in Kupferzell einen Sachschaden verursacht. Der 25-Jährige geriet während des Abbiegens in engem Bogen offensichtlich zu weit nach links und streifte mit seinem Audi A4 den BMW Z4 eines an der Einmündung wartenden 47 Jahre alten Mannes. Ob die Front des BMW bereits in die Fahrbahn hineinragte, konnte nicht abschließend geklärt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Wer Hinweise zum Unfallhergang geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Mulfingen: Schwarzen Renault beschädigt

Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Dienstagmorgen in Mulfingen ereignet hat, sucht nun die Künzelsauer Polizei. In der Zeit zwischen 9.30 und 10.30 Uhr hatte eine Autobesitzerin ihren schwarzen Renault Modus auf dem Kundenparkplatz einer Physiotherapiepraxis im Wasserweg abgestellt. In diesem Zeitraum fuhr ein Unbekannter gegen den hinteren, rechten Radlauf des Fahrzeugs und richtete dabei einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an. Anschließend fuhr der Verursacher einfach davon, ohne sich zu melden. Wer den Vorfall beobachtet hat, oder Hinweise auf den Flüchtigen geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Öhringen: Auffahrunfall

Weil eine Autofahrerin am Montagnachmittag in Öhringen vermutlich nicht aufmerksam genug war, kam es zu einem Auffahrunfall mit hohem Sachschaden. Gegen 16.25 Uhr war die Frau mit ihrem Audi Q5 auf der Heilbronner Straße in Richtung Wickersley-Ring unterwegs. Vor ihr befanden sich eine 46 Jahre alte VW-Fahrerin sowie eine 70 Jahre alte Fahrzeugführerin mit ihrem VW Bora. Am Anfang der Kolonne fuhr sehr langsam ein Traktorgespann, weshalb die 70-jährige Pkw-Führerin abbremsen musste. Auch die 46-Jährige reduzierte die Geschwindigkeit ihres VW Passats. Die Audi-Lenkerin reagierte allerdings offensichtlich zu spät. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, fuhr auf den VW Passat auf und schob diesen noch auf den VW Bora. Alle drei Frauen blieben bei der Kollision zwar unverletzt. An ihren Fahrzeugen entstanden jedoch Sachschäden in Höhe von insgesamt 15.000 Euro.

Öhringen: Führerschein entzogen

In der Nacht zum Dienstag hatte sich ein Mann in Öhringen ans Steuer seines Autos gesetzt, obwohl er offensichtlich zuvor eine erhebliche Menge Alkohol getrunken hatte. Gegen 2 Uhr fiel der Pkw-Führer einer Polizeistreife auf. Bei der Kontrolle blieb den Beamten die verräterische Duftnote bei dem 52-Jährigen nicht verborgen. Ein bei ihm durchgeführter Test wies dem Mann einen Wert von über 1,6 Promille nach. Seinen Führerschein musste er deshalb, ebenso wie eine Blutprobe, gleich abgeben. Eine entsprechende Anzeige kommt nun auf ihn zu.

Öhringen: Vorfahrt nicht beachtet

Hoher Sachschaden aber keine Verletzte waren das Ergebnis eines Vorfahrtsunfalles am Montagmorgen bei Öhringen. Gegen 7.45 Uhr war ein 52-Jähriger mit seinem Audi A4 auf der Landesstraße aus Richtung Schwöllbronn kommend unterwegs. An der Abzweigung in die Landesstraße nach Neuenstadt wollte er nach links einbiegen, übersah dabei aber offenbar eine von dort heranfahrende 32 Jahre alte Toyota Yaris-Lenkerin. Die Frau konnte einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug des Mannes nicht mehr vermeiden. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro.

Öhringen: Nicht angeschnallt und am Steuer telefoniert

Auch bei einer erneuten Kontrolle am Montag musste die Polizei im Stadtgebiet Öhringen mehrere Fahrzeugführer wegen Verkehrsverstößen verwarnen. In der Zeit zwischen 13 und 19 Uhr stellten sie insgesamt zwölf Fahrzeuginsassen fest, die nicht den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt angelegt hatten. Zudem telefonierten sechs Fahrer am Steuer ihrer Autos mit ihren Handys. Alle bekommen nun entsprechende Anzeigen.

Öhringen: Dieb schlich sich ein

Am Montag hat sich ein Langfinger zunächst unbemerkt Zutritt in eine Physiotherapiepraxis in der Öhringer Bahnhofstraße beschafft. Kurz nach 13 Uhr begab sich der Unbekannte zum Anmeldetresen der Praxis und öffnete eine Schublade. Dort fand er einen geringeren Bargeldbetrag, den er einsteckte. Beim Verlassen des Tatorts wurde er durch den Inhaber entdeckt und gab danach Fersengeld. Bei dem Dieb handelt es sich um einen etwa 20 Jahre alten, circa 160 cm großen Mann mit normaler Figur und dunklen Haaren. Bekleidet war er mit einer dicken, dunklen Jacke und einem hellen Fransenhalstuch. Er hatte südländisches Aussehen. Die Polizei in Öhringen nimmt Hinweise auf den Täter unter Telefonnummer 07941 9300 entgegen.

Öhringen: Radfahrer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Montag, kurz vor 12 Uhr, in Öhringen zog sich ein Radfahrer mittelschwere Verletzungen zu. Eine Klein-Lkw-Lenkerin war zuvor vom Gelände eines Autohauses in der Haller Straße auf die Fahrbahn eingebogen. Dabei hatte die 51-Jährige vermutlich den in Richtung Innenstadt fahrenden, 64 Jahre alten Radler übersehen. Der Mann wurde von dem Ford-Transporter der Frau erfasst und stürzte. Trotz des von ihm getragenen Schutzhelms zog er sich bei dem Sturz Prellungen und eine Kopfplatzwunde zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 50 Euro.

Bretzfeld-Bitzfeld: Mountainbike gestohlen

Das Mountainbike eines 16-Jährigen stand am Samstag in Bretzfeld-Bitzfeld wohl auf der Wunschliste eines unbekannten Diebes. Dieser entwendete das Fahrrad, Marke Bulls "Wildcross Street" im Wert von über 300 Euro in der Hohenlohestraße, wo es direkt vor dem Hauseingang verschlossen abgestellt war. Das neuwertige Bike hat einen dunkel bis schwarz lackierten 28-Zoll-Rahmen mit hellen Einlagen und ist mit einer 24-Gang-Kettenschaltung, Beleuchtung und einem Gepäckträger ausgestattet. Hinweise auf den Verbleib des Fahrrads bzw. zum Täter nimmt der Polizeiposten Bretzfeld, Telefon 07946 940010, entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: