Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 14.20 Uhr Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Hardheim: Haarefönen mit Folgen

Ein Brandmeldealarm in einer Sammelunterkunft in Hardheim am Donnerstag, gegen 20.40 Uhr, zog einen größeren Einsatz nach sich. Nach Eingang der Meldung fuhren 19 Feuerwehr-Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen sofort zu dem benannten Ort, ebenso wie Rettungsdienst und Polizei. Der anschließend festgestellte Grund für die Alarmauslösung ist schon einigermaßen skurril, denn es lag an einer Bewohnerin, welche sich direkt unter der Brandmeldeanlage die Haare fönte und so die Maschinerie in Gang setzte. Letztendlich bleibt festzuhalten: Nichts passiert, niemand verletzt, Fehlalarm wegen des Gebrauch eines Föns.

Ravenstein: Arbeitsunfall

Bei einem Arbeitsunfall am Donnerstag, gegen 08.30 Uhr, in der Ravensteiner Geranienstraße, erlitt ein 56-Jähriger schwere Verletzungen. Der Mann war auf einem Gerüst mit Arbeiten beschäftigt und brach dabei durch eine Holzabdeckung. In der Folge stürzte der 56-Jährige mehrere Meter in die Tiefe und zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden musste.

Buchen: Dieseldiebstahl

Mit der Bearbeitung eines Diebstahlsdeliktes ist derzeit die Polizei Buchen befasst. In der Nacht zum Donnerstag hatte ein Unbekannter das Tankschloss eines Lkws, welcher auf dem Gelände einer Waschanlage in der Buchener Dieselstraße abgestellt war, gewaltsam geöffnet und rund 140 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Anhand der ersten Ermittlungen könnte die Diebe für den Abtransport ihrer Beute einen Klein-Lkw oder Sprinter benutzt haben, wobei diese Annahme nicht gesichert ist. Personen, welche in der Nacht zum Donnerstag, im Bereich des Tatortes verdächtige Wahrnehmungen machen konnten werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 mit der Polizei Buchen in Verbindung zu setzen.

Neckargerach: Trunkenheitsfahrt

Eine Autofahrt in Schlangenlinien war der Grund, weshalb am Freitag, gegen 00.45 Uhr, ein 30-jähriger VW-Fahrer auf der Landstraße 633 von der Polizei angehalten und kontrolliert wurde. Bei der weiteren Überprüfung konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, was letztendlich die Entnahme einer Blutprobe nach sich zog. Der Führerschein des Mannes wurde an Ort und Stelle einbehalten.

Elztal: Verkehrsunfall

Eine verletzte Person und erheblicher Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 14.45 Uhr, auf der Landstraße 587 bei Elztal. Zwischen Dallau und Sulzbach kollidierte der Fahrer eines Leichtkraftrades mit einem Pkw. Vermutlich wurde einer der beiden Beteiligten von der tiefstehenden Sonne geblendet. Der verletzte Leichtkraftradfahrer wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Aglasterhausen: Verkehrskontrolle

Über die Gefahren des Telefonierens oder gar des SMS-Schreibens während der Autofahrt wurde sicherlich bereits hinlänglich berichtet. Gleichwohl scheint dies so manchen Autofahrer nur wenig zu interessieren. Diese Erfahrung machten jedenfalls die Beamten der Mosbacher Polizei, welche am Donnerstag, in der Zeit zwischen 10.00 und 13.00 Uhr, auf der Helmstadter Straße in Aglasterhausen eine Verkehrskontrolle durchführten. Etwa fünf Verkehrsteilnehmer mussten wegen dieses Verstoßes beanstandet werden. In drei Fällen wurde telefoniert und zweimal schien eine SMS-Meldung so wichtig, dass man dies noch während des Fahrens erledigen musste. Im Ergebnis zieht dies für alle eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige und eine Eintragung ins Flensburger Punkteregister nach sich.

Harald Schumacher

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: