Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 10.45 Uhr, Neckar-Odenwald-Kreis Stadt- und Landkreis Heilbronn BAB

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Verkehrsunfall

9.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Mittwoch, gegen 20.10 Uhr in Buchen ereignete. Ein 18-jähriger BMW-Lenker hatte die Bödigheimer Straße befahren und wollte an der Einmündung zur Carl-Benz-Straße in diese abbiegen. Dabei übersah der Autofahrer offenbar den entgegenkommenden Opel einer 25-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Die Autofahrerin begab sich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Adelsheim: Autofahrerin schwer verletzt

Eine verletzte Person und ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwoch, gegen 11.40 Uhr, in Adelsheim. Eine 18-jährige Toyota-Fahrerin hatte die Landstraße 1095 von Sennfeld in Richtung Roigheim befahren und kam dabei in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf prallte der Pkw frontal gegen eine Warnbake und auf die dahinter befndliche betonierte Bahnunterführung. Am Toyota entstand Totalschaden. Die verletzte 18-Jährige musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zum Abstreuen des ausgelaufenen Motoröls war die Feuerwehr mit fünf Einsatzkräften vor Ort.

Buchen: Vorfahrt nicht beachtet

5.500 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwoch, gegen 15.00 Uhr in Buchen. Ein 65-Jähriger hatte mit seinem Audi die Hollergasse befahren und wollte nach links in die Straße "Am Schrankenberg" abbiegen. Dabei übersah der Autofahrer offenbar den bevorrechtigten Pkw Opel einer 47-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Höpfingen-Waldstetten: Verkehrsunfall

Auf rund 3.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher am Mittwoch, gegen 07.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Höpfingen entstand. Ein 42-Jähriger hatte mit seinem VW die Bürgermeister-Münch-Straße in Waldstetten befahren und wollte in Höhe des Brunnenbergweges nach rechts in Richtung Erfeld abbiegen. Hierbei missachtete der Autofahrer offenbar die Vorfahrt eines 59-jährigen VW-Fahrers. Verletzt wurde niemand. Beide Pkw sind nicht mehr fahrbereit.

Mosbach: Auffahrunfall

Auf etwa 7.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Mittwoch, gegen 10.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Mosbach entstand. Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer hatte offenbar zu spät erkannt, dass eine auf der Odenwaldstraße vorausfahrende 47-jährige Skoda-Fahrerin ihr Auto verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf den Pkw auf. Verletzt wurde niemand.

Mosbach: Pedal verwechselt

6.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Mittwoch, kurz vor 16.00 Uhr, auf dem Parkplatz eines Discounters in der Mosbacher Pfalzgraf-Otto-Straße ereignete. Eine 80-Jährige hatte an ihren automatikgetriebenen Pkw Suzuki vermutlich das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt und prallte in einen Einkaufswagenunterstand. Sowohl am Pkw als auch an dem Unterstand entstand ein Schaden von jeweils 3.000 Euro.

Mosbach: Fußgängerin verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Mosbacher Pfalzgraf-Otto-Straße am Mittwoch, gegen 17.10 Uhr, erlitt eine 44-jährige Fußgängerin leichte Verletzungen. Eine 76-Jährige hatte mit ihrem Opel die Pfalzgraf-Otto-Straße aus Richtung Neckarelz kommend befahren und erkannte offenbar zu spät, dass die Fußgängerin den Fußgängerüberweg überqueren wollte. Im weiteren Verlauf streifte der Pkw die Frau, woraufhin diese stürzte und sich verletzte. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Billigheim: Sachbeschädigung

Auf rund 1.000 Euro beläuft sich der Schaden, welcher vermutlich von mehreren bislang unbekannten Jugendlichen in der Nacht zum Samstag in Billigheim angerichtet wurde. Die Täter waren in den Heizungskeller eines leerstehenden Wohnhauses in der Straße "Am Haagen" eingedrungen und hatten dort mit einem Feuerlöscher den gesamten Kellerraum besprüht. Weiterhin rissen die Unbekannten Teile eines Holzgartenzaunes ab. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Schefflenz unter der Tel.Nr.: 06293 233 entgegen.

Mosbach: Festnahme

Am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, hatte sich ein 20-Jähriger unberechtigt Zugang zu einer Gemeinschaftspraxis in der Mosbacher Hospitalgasse verschafft. Noch bevor es zu einem etwaigen Diebstahl kam, wurde der Eindringling von einer Bediensteten ertappt, woraufhin der zunächst Unbekannte zu Fuß in Richtung der Fußgängerzone flüchtete. Im Zuge der Fahndung konnte der Tatverdächtige wenig später von einer Streife der Mosbacher Polizei festgenommen werden. Nachdem der rumänische Staatsbürger eine Sicherheitsleistung in Höhe von 250 Euro hinterlegt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Hassmersheim: Sachbeschädigung

Auf rund 500 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher von einem bislang Unbekannten, in der Zeit von Freitag bis Montag an dem Gebäude der Friedrich-Heuss-Schule in der Haßmersheimer Schulstraße anrichtete. Der Täter hatte vermutlich in der Halloweennacht rund 30 Quadratmeter der Putzfläche des Grundschultraktes mit rohen Eiern und Ketchup verdreckt. Eine vollständige Säuberung war nicht möglich. Sachdienliche Hinweise zur Identität des Schmutzfinkes nimmt die Polizei Mosbach-Diedesheim unter der Tel.Nr.: 06261 6757-0 entgegen.

Hüffenhardt: Einbruch

Der evangelische Kindergarten im Hüffenhardter Mühlweg war in der Zeit von Freitag bis Montag das Ziel eines Unbekannten. Der Täter hatte mit einem unbekannten Werkzeug die Tür der Gartenhütte aufgebrochen. Vermutlich wurde nichts gestohlen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Aglasterhausen unter der Tel.Nr.: 06262 917708-0 entgegen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Einbruch

Auf ein Wohnhaus in der Heilbronner Markgraf-Ludwig-Straße hatte es in der Zeit von Samstag bis Mittwoch ein bislang Unbekannter abgesehen. Der Täter hatte eine Tür gewaltsam geöffnet und konnte so in das Innere des Gebäudes gelangen. Dort durchsuchte der Einbrecher sämtliche Räume. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand dürfte er dabei Schmuck in noch unbekanntem Wert erbeutet haben. Sachdienliche Hinweise zum Einbruch nimmt die Heilbronner Polizei unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 entgegen.

Schwaigern: Mit Auto überschlagen

Be einem Verkehrsunfall auf Gemarkung Schwaigern am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, erlitt eine 61-jährige Smart-Fahrerin schwere Verletzungen. Die Frau hatte die Kreisstraße 2160 in Richtung Schwaigern befahren, verlor dabei in einer Rechtskurve vermutlich wegen nichtangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Smart und kam auf der Seite zum Liegen. Die 61-Jährige musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Smart entstand Totalschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

BAB / Landkreis: Unfälle auf regennasser Fahrbahn

Offensichtlich die Gefahr von Aquaplaning unterschätzt, hatten mehrere Autofahrer am Mittwoch auf den Bundesautobahnen im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Heilbronn. Zwischen 20:15 Uhr und 22:40 Uhr krachte es gleich vier Mal, nachdem Autofahrer vermutlich ihre Geschwindigkeit nicht den Wetterverhältnissen angepasst hatten. Auf der A6 bei Weinsberg verlor ein 50-Jähriger die Kontrolle über seinen BMW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort in die Leitplanken. Über 7.000 Euro Sachschaden waren die Folge. Nur eine halbe Stunde später geriet der Renault Clio einer 28-Jährigen zwischen Bad Rappenau und Untereisesheim wegen nichtangepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanken. Hier entstand Sachschaden in Höhe von knapp 10.000 Euro. Dass ein Allradantrieb nicht die ausreichende Profiltiefe wett macht, musste ein 50-jähriger BMW-Fahrer gegen 22:30 Uhr erfahren. Zwischen den Anschlussstellen Ilsfeld und Mundelsheim prallte der PKW des Mannes in die Mittelleitplanke, nachdem dieser die Kontrolle über seinen BMW verloren hatte. Das Auto kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Ein 69-jähriger Sprinterfahrer fuhr etwa zehn Minuten später dieselbe Strecke, erkannte wahrscheinlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit zu spät, was geschehen war und streifte den BMW. Dieser wurde beim Aufprall in die Mitteilleitplanke geschoben. Der Sprinter kollidierte ebenfalls mit dieser und kam im Anschluss zum Stehen. Glücklicherweise hatte sich der 50-Jährige zuvor in Sicherheit bringen können. Der 69-Jährige erlitt bei dem Unfall mittelschwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von zirka 25.000 Euro. Der weitere Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden Harald Schumacher/Yvonne Schmierer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: