Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis und dem Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Ingelfingen: Viel zu schnell

Mit einer Geldbuße, Punkten ins Flensburg und einem mindestens einmonatigen Fahrverbot muss eine Autofahrerin nach einem Tempoverstoß in Ingelfingen, in der Nacht zum Mittwoch, rechnen. Die 30-Jährige war mit ihrem Audi gegen 0.30 Uhr äußerst rasant durch den Ort gefahren. Eine Streife der Künzelsauer Polizei maß ihre Geschwindigkeit mit über 91 km/h und somit 50 km/h schneller als erlaubt.

Forchtenberg: Sicherheitstransparent gestohlen

Als Maßnahme zur Verkehrssicherheit war ein Spannbanner an einer Umzäunung entlang der Kochertalstraße zwischen Weißbach und Forchtenberg gedacht. Allerdings erregte dies offenbar auch das Interesse unbekannter Diebe, die das Transparent in der vergangenen Woche von dem Zaun abtrennten und mitnahmen. Das Banner ist aus Lkw-Planen-Material gefertigt und misst etwa 7 x 0,75 m. Bedruckt ist es mit dem Slogan "Runter vom Gas", weiße Schrift auf grünem Grund, sowie den Logos des Bundesinnenministeriums für Verkehr und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates. Es hat einen Wert von über 100 Euro. Hinweise zur der Tat bzw. zum Verbleib des Transparentes nimmt die Polizei in Niedernhall unter Telefon 07940 8294, entgegen.

Öhringen: Skulptur beschädigt

Ein Unbekannter beschädigte in der Nacht zum Samstag, zwischen 1.20 bis 1.30 Uhr, eine Skulptur, die im Vorraum eines Öhringer Bankinstituts in der Bahnhofstraße aufgestellt war. Der Täter schleppte das etwa 1,70 Meter hohe, aus Glasfaser gefertigte, Sparschwein herum, wobei an den Standfüßen und der Lackierung Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro entstanden. Aufgrund der Aufnahmen der Videoüberwachung dürfte es sich bei dem Täter um einen jüngeren Mann handeln. Wer im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges im Bereich der Bank beobachtet hat, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300 melden.

Neuenstein: Auseinandersetzung beendet - Waffe sichergestellt

Schon länger währende Meinungsverschiedenheiten wollten zwei Gruppen junger Leute am Dienstagabend in Neuenstein klären. Die beiden 15 und 32 Jahre alten Kontrahenten trafen sich zusammen mit ihren jeweiligen Anhängern gegen 17.45 Uhr auf einem Parkplatz in der Lindenstraße um nach späteren Aussagen "Gespräche" zu führen. Dies ging allerdings nicht lange gut. Die Polizei wurde deshalb alarmiert. Vor Ort stellten die Beamten eine Schreckschusswaffe sicher, die dem jüngeren der beiden Streithähne zugeordnet wurde. Die zwei Rivalen beschuldigten sich gegenseitig diverser körperlicher, verbaler und schriftlicher Angriffe. Die Ordnungshüter beendeten die Auseinandersetzung. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Bretzfeld: Grober Unfug führt zu Unfall

Am Dienstagabend haben sich zwei Jungs bei Bretzfeld-Waldbach einen schlechten Scherz erlaubt und dadurch erheblichen Sachschaden verursacht. Die zwei 13-Jährigen legten gegen 18.30 Uhr auf der Kreisstraße reihenweise Zuckerrüben von einem angrenzenden Acker auf die Fahrbahn. Mehrere Fahrzeugführer erkannten das Hindernis zu spät und überfuhren die Feldfrüchte. Zumindest an einem Auto entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Nach dem Unfall machten sich die beiden jungen Rübengeister davon. Sie wurden allerdings von Zeugen beobachtet und erkannt. Somit müssen sich die zwei nun auf entsprechende Konsequenzen einstellen.

Pfedelbach-Windischenbach: Wer beobachtete Parkplatzrempler?

In Pfedelbach-Windischenbach hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Dienstag ein Auto beschädigt und ist danach geflüchtet. Er war in der Zeit zwischen 6:40 und 17:00 Uhr auf einem Abstellplatz in der Meisenstraße vermutlich aus einer Parkbucht rückwärts heraus und dabei gegen einen gegenüber abgestellten Mercedes gefahren. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Wer den Vorfall beobachtet hat, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Bretzfeld: Rollerfahrer übersehen

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend wurde ein 26-jähriger Zweiradlenker bei Bretzfeld leicht verletzt. Kurz nach 20 Uhr wollte ein Autofahrer von der Kreisstraße aus Richtung Dimbach kommend nach rechts in die Landesstraße einbiegen. Dabei übersah der 32-Jährige offenbar den von links heranfahrenden Rollerfahrer. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel Astra und dem Motorroller, wobei der 26-jährige Fahrer stürzte und sich leicht verletzte. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden zudem Sachschäden in Höhe von insgesamt 700 Euro.

Landkreis Heilbronn

Bad Rappenau - Autobahn 6: Autofahrer unter Drogenverdacht gestoppt

Bei einer Kontrolle auf der Autobahn 6 bei Bad Rappenau wurde die Polizei am Montagnachmittag auf einen Autofahrer aufmerksam. Bei dem 29-Jährigen zeigten sich Symptome, die auf Drogenkonsum hindeuteten. Auf Vorhalt gab der Mann zu, Haschisch geraucht zu haben. Seine Fahrt durfte er nicht mehr fortsetzen. Stattdessen musste er mit zur Blutprobe. Er wird sich nun auf eine Anzeige einstellen müssen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: