Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des PP Heilbronn, Stand: 13.10 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neckarsulm-Obereisesheim: Einbruch

Ein im Obereisesheimer Holzweg abgestellter Kühlanhänger war in der Nacht zum Sonntag das Ziel eines bislang Unbekannten. Der Täter hatte den neben einer Gaststätte stehenden Anhänger aufgebrochen und ließ daraus mehrere Kisten Alkohol und Energy-Getränke mitgehen. Der Wert des Diebesgutes ist momentan noch nicht genau bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Neckarsulm unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 entgegen.

Heilbronn: Einbruch

Auf ein Mehrfamilienhaus in der Heilbronner Mozartstraße hatte es in der Nacht zum Sonntag ein bislang Unbekannter abgesehen. Der Täter brach zunächst die Eingangstür auf und gelangte danach über das Treppenhaus an eine Wohnungstür im Erdgeschoss. Nachdem diese ebenfalls gewaltsam geöffnet worden war, durchwühlte der Einbrecher in der Wohnung sämtliche Schränke und andere Behältnisse. Ob etwas gestohlen wurde, steht bisher noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Heilbronn unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 entgegen.

Ellhofen: Autofahrer leicht verletzt

4.000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzt Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Samstag, gegen 14.45 Uhr, auf der Bundesstraße 39 bei Ellhofen. Eine 42-jährige Seat-Fahrerin hatte offenbar zu spät erkannt, dass der vor ihr fahrende Lenker eines Suzuki seinen Pkw verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf diesen auf. Bei dem Aufprall erlitt der 30-Jährige leichte Verletzungen.

Eppingen: Verkehrskontrolle

Nur ganz kurz liest sich ein Eintrag in die polizeiinternen Akten. So führten zwei Beamte der Eppinger Polizei am Freitag, in der Zeit von 16.20 Uhr bis 17.50 Uhr, direkt vor dem örtlichen Polizeirevier eine Verkehrskontrolle durch. Hauptaugenmerk lag dabei auf dem angelegten Sicherheitsgurt. Leider war festzustellen, dass auch das am Polizeigebäude gut sichtbar angebrachte Schild "Polizei" auf die Gurtmoral nur wenig Einfluss hatte, denn in der relativ kurzen Kontrollzeit mussten immerhin 14 Verkehrsteilnehmer beanstandet werden, weil sie den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Was bleibt ist die Feststellung, dass auf weitere Kontrollen nicht verzichtet werden kann.

Heilbronn: Zeuge hält Täter fest

Als Täter einer Sachbeschädigung konnte am Sonntag, gegen 06.15 Uhr, ein 22-Jähriger in Heilbronn dingfest gemacht werden. Der junge Mann hatte zwei große Tonblumenkübel, welche auf dem Fußgängerweg direkt vor dem Theater aufgestellt waren, umgeworfen und dabei zerstört. Der Vorfall wurde von einem Zeugen beobachtet, welcher den Täter bis zum Eintreffen der Polizei an Ort und Stelle festhielt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Elztal: Verkehrsunfall

Auf rund 3.500 Euro beläuft sich der Schaden, welcher am Sonntag, gegen 17.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Elztal-Dallauer Straße "Linker Weiler" entstand. Ein 21-jähriger Fiat-Fahrer erkannte offenbar zu spät, dass ein vorausfahrender Opel-Lenker sein Fahrzeug abbremste und fuhr auf dieses auf. Verletzt wurde niemand.

Buchen: Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von rund 5.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntag, gegen 12.30 Uhr, auf der Landstraße 582 bei Buchen. Weil ein in Richtung Buchen fahrender VW-Golf-Fahrer seinen Pkw bis zum Stillstand abgebremst hatte, musste der Lenker eines Opel-Corsas ebenfalls recht stark bremsen. Der nachfolgende, 31 Jahre alte Opel-Astra-Fahrer erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den Corsa auf. Eine dort mitfahrende 15-Jährige erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen.

Adelsheim: Fußgänger verletzt

Bei einem Zusammenstoß mit einem VW am Samstag, gegen 19.50 Uhr, auf der Adelsheimer "Untere Austraße", erlitt ein 47-Jähriger schwere Verletzungen. Der 68-jährige VW-Fahrer hatte die Straße in Richtung Sennfeld befahren, während zeitgleich der 47-jährige Fußgänger die Fahrbahn von links nach rechts überquerte. Kurz vor Erreichen des Gehweges erfasste der VW den Mann und schleuderte ihn zu Boden. Wenig später wurde im Krankenhaus festgestellt, dass der Fußgänger vermutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Weitere Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Osterburken: Widerstand

Wegen familiären Streitigkeiten wurden die Beamten des Buchener Polizeireviers am Samstag, gegen 20.30 Uhr nach Osterburken gerufen. Ein 38-Jähriger hatte dem Alkohol reichlich zugesprochen und war mit seiner Ehefrau in Streit geraten. Während die Frau die gemeinsame Wohnung verließ, wollte ein Bekannter beruhigend auf den 38-Jährigen einwirken. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch, sodass die Polizei auf den Plan gerufen wurde. Als die Beamten vor Ort eintrafen, ging der wütende Mann mit einer leeren Wodka-Flasche auf die Ordnungshüter los. Letztendlich wurde der renitente Herr zu Boden gebracht und mit den Handschließen geschlossen. Wenig später wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Da sich der Festgenommene in der Gewahrsamszelle des Polizeireviers nicht mehr beruhigte, musste er nach ärztlicher Untersuchung in eine Psychiatrie eingewiesen werden.

Buchen: Sachbeschädigung

Erheblichen Sachschaden richtete am Samstag, in der Zeit von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr, ein bislang Unbekannter, an einem, im Buchener Narzissenweg abgestellten schwarzen BMW an. Der Täter hatte den geparkten Pkw mit einem unbekannten Gegenstand im Bereich des vorderen linken Kotflügels und der beiden linken Türen zerkratzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Buchen unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 entgegen.

Buchen: Fußballfan oder Fußballgegner?

Noch ist nicht so ganz klar, ob der Diebstahl einer Fahne einem Fußballfan oder einem Fußballgegner zuzuschreiben ist. Jedenfalls hatte ein Unbekannter in der Nacht zum Samstag ein Privatgrundstück in der Buchen-Hettinger Straße "Alte Rinschheimer Straße" betreten und von einem Fahnenmast das Banner von Borussia Dortmund gestohlen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Buchen unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 entgegen.

Hohenlohekreis

Öhringen: Verkehrsunfall

Möglicherweise wegen eines gesundheitlichen Problems streifte am Sonntag, gegen 13.40 Uhr die Fahrerin eines Renaults auf der Öhringer Wibelstraße einen geparkten Subaru und verursachte dabei einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Am Renault entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Neuenstein: Mit Auto überschlagen

Glück im Unglück hatte ein 18-jähriger Skoda-Fahrer, als er am Sonntag, gegen 13.45 Uhr, auf der Kreisstraße 2355 bei Neuenstein verunglückte. Der junge Mann hatte die Kreisstraße von Michelbach kommend in Richtung Obersöllbach befahren, geriet dabei vermutlich auf Grund nichtangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich mit dem Pkw und prallte gegen einen Baum. Der Skoda blieb auf dem Dach im Acker liegen. Trotz allem konnte der 18-Jährige leicht verletzt aus dem völlig demolierten Auto aussteigen.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Diebstahl

Mit der Aufklärung eines Diebstahls sind derzeit die Beamten des Bad Mergentheimer Polizeireviers befasst. So wurde am Sonntag, in der Zeit von 02.00 Uhr bis 02.30 Uhr, in einem Café am Bad Mergentheimer Marktplatz ein schwarzer Kapuzenmantel der Marke "Mammut" gestohlen. In dessen Jackentasche befand sich ein weißes Motorola-Handy und ein Schlüsselbund. Während der gleichen Tatzeit wurde auch noch eine graue Filzjacke entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Mergentheim unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 entgegen.

Niederstetten: Erst später festgestellt

Bei einem Verkehrsunfall, welcher sich am Sonntag, vermutlich gegen 04.00 Uhr, auf der Landstraße 1020 bei Niederstetten ereignete, erlitt ein 22-Jähriger leichte Verletzungen. Erst nach über einer Stunde wurde der Unfall am frühen Morgen entdeckt und die Polizei verständigt. Den ersten Ermittlungen zufolge, war der Fahrer eines Opels von Niederstetten kommend in Richtung Wildentierbach unterwegs, kam dabei vermutlich auf Grund alkoholischer Beeinflussung nach rechts von der Fahrbahn ab, schanzte eine Böschung hinauf, prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Der Fahrer entfernte sich nach dem Unfall zu Fuß vom Ort des Geschehens, ging nach Hause und legte sich schlafen. Nachdem der Unfallverursacher gegen 06.00 Uhr angetroffen werden konnte, war bei diesem noch leichter Alkoholgeruch wahrnehmbar, weshalb eine Blutprobe obligatorisch war. Der Führerschein wurde einbehalten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: