Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des PP Heilbronn, Stand: 07.40 Uhr

POL-HN: Pressebericht des PP Heilbronn, Stand: 07.40 Uhr
In der Mitte Herr Polizeipräsident Hartmut Grasmück

Heilbronn (ots) - Bereich PP Heilbronn

Bad Rappenau-Bonfeld: Bärige Trostspender

Kinder in Notsituationen zu trösten - dies hat sich der "Freundeskreis Teddybär e.V." schon seit vielen Jahren auf die Fahnen geschrieben. Was eignet sich als Trostspender besser, als etwas zum schmusen, eben ein Schmuse-Teddybär. Aus diesem Grund wurden am Montagvormittag, auf dem Schulhof der Grundschule Bonfeld, von der ersten Vorsitzenden des Vereins, Frau Marita Klenk, Leiterin des evangelischen Kindergartens, 150 Teddys an Herrn Polizeipräsidenten Hartmut Grasmück übergeben. Die plüschigen Gesellen werden nun solange in den Streifenwagen im Bereich des Heilbronner Polizeipräsidiums als "dritter Streifenpartner" mitfahren, bis sie gebraucht werden. Ihren Einsatz haben die Bären z.B. im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt, bei Verkehrsunfällen oder immer dann, wenn ein Kind im Rahmen polizeilicher Anlässe ersten Trost benötigt und deshalb einen dieser Teddys erhält. Polizeichef Hartmut Grasmück zeigte sich deshalb umso erfreuter, dass er die Spende des "Teddybärenfreundeskreis", stellvertretend für die Polizeibeamten im gesamten Präsidiumsbereich, in Empfang nehmen durfte. "Ein Teddy vermittelt jedem Kind sofort Geborgenheit und Zuneigung. Auf diese Art können wir Kindern in schwierigen Situationen zumindest ein klein wenig helfen", so der Polizeipräsident. Bereits im Jahr 1996 wurden die Streifenfahrzeuge der Polizei im Landkreis Heilbronn, als erste Polizeidienststelle des Landes Baden-Württemberg, mit solchen "Tröstebären" ausgestattet. Zwischenzeitlich haben die Bären längst einen neuen Besitzer gefunden und bei diesem hoffentlich gute Arbeit geleistet. In jedem Streifenwagen befindet nun ein solcher "schmusiger Bär", der im Bedarfsfall an Kinder in Notsituationen übergeben werden kann.

(Das Bild zeigt Herrn Polizeipräsident Hartmut Grasmück inmitten "bäriger Trostspender")

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: