Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 14.25 Uhr

Heilbronn (ots) - Bereich PP Heilbronn

Warnung vor vermeintlich günstigen Teerarbeiten

Seit Jahresbeginn wurden der Polizei etwa zehn Fälle gemeldet, in denen durch vermeintlich günstige Teerarbeiten ein erheblicher Schaden entstand. Um wie viele Fälle es sich wirklich handelt bleibt unklar, da über das Ausmaß der Dunkelziffer, also der Anzahl der nichtangezeigten Delikte, nur gemutmaßt werden kann. Meist sieht die Situation so aus, dass an einem Anwesen plötzlich Arbeiter einer Teerkolonne auftauchen. Bei den Arbeitern solcher "Wander-Teerkolonnen" handelt es sich nach ersten Erkenntnissen vorwiegend um Engländer oder Iren. Nach dem Hinweis, man hätte einige Kubikmeter Teer aus vorangegangenen Straßenarbeiten übrig und könne das Material nun sehr günstig abgeben, ließen sich manche Grundstücksbesitzer recht schnell dazu überreden, den Hof oder einen anderen Teil des Grundstückes teeren zu lassen. Das große Erwachen kam meist schon wenig später. Bei dem aufgebrachten Material handelte es sich nämlich in den seltensten Fällen um hochwertigen Asphalt, sondern lediglich um mit Teer versetzten Splitt. Bei entsprechender Witterung, ob kalt oder heiß, löst sich der plattgewalzte Belag recht schnell auf. Im Ergebnis bedeutet dies, dass nicht nur das Geld für minderwertiges, völlig ungeeignetes Material weg ist, sondern die Flächen bei einer notwendigen Neubelegung erst aufwändig von dem Teer-Splitt-Gemisch befreit werden müssen. Die zunächst günstige Sanierung des Hofraumes entpuppt sich somit recht schnell in eine teure Angelegenheit, von der man die Finger lassen sollte.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Lauffen: Unfallflucht

Auf rund 1.500 Euro beläuft sich der Schaden, den ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Dienstag, in der Zeit von 09.15 Uhr bis 12.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Lauffener Straße "Im Brühl" anrichtete. Ein dort abgestellter weißer Renault Megane, wurde von dem Unbekannten am hinteren Stoßfänger links erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07133/209-0 mit der Polizei Lauffen in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Diebstahl

Auf etwa 3.000 Euro beläuft sich der Wert von vier Reifen samt Felgen, die am Dienstag, in der Zeit zwischen 00.00 Uhr bis 06.00 Uhr im Neckarsulmer Steppachweg gestohlen wurden. Ein Unbekannter hatte mit Steinen einen BMW, 520 D, aufgebockt und die Kompletträder abgeschraubt. Bei den Felgen handelt es sich um Original BMW-19-Zoll-Alufelgen mit Doppelspeiche und neuwertiger 245/35/R19 Dunlop-Bereifung. Der Tatort, eine Garageneinfahrt, liegt mitten in einem Wohngebiet und ist von allen Seiten gut einsehbar. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Neckarsulm unter der Tel.Nr.: 07132/9371-0 entgegen.

Untergruppenbach: Einbruch

Die Stettenfelsschule in der Untergruppenbacher Humboldtstraße war in der Nacht zum Dienstag das Ziel bislang unbekannter Einbrecher. Nachdem die Täter in das Schulgebäude eingedrungen waren rissen sie einen schweren Tresor von der Wand und nahmen diesen mit. In ihm befand sich etwas Bargeld. Vermutlich wurde nichts Weiteres gestohlen. Für den Abtransport des Tresors muss ein entsprechendes Fahrzeug verwendet worden sein, ebenso muss davon ausgegangen werden, dass mehrere Täter am Werk waren. Die Höhe des angerichteten Sachschadens steht bisher noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Untergruppenbach unter der Tel.Nr.: 07131 64463-0 entgegen.

Heilbronn: Zeugen gesucht

Zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, auf der Heilbronner Oststraße ereignete, sucht die Polizei Zeugen. Der Fahrer eines Mercedes war dort einem Nissan-Note aufgefahren. Hinsichtlich des genauen Unfallablaufes gab es widersprüchliche Angaben. Ob der Mercedes-Fahrer unaufmerksam war, oder der Fahrer des Nissans unmittelbar vor diesem einscherte und abrupt bremste, ließ sich vor Ort nicht feststellen. Während der Unfallaufnahme wurde der Fahrer eines dritten Autos benannt, welcher möglicherweise die Hupe oder Lichthupe betätigt hatte. Dieser Fahrer oder andere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Fußgänger verletzt

Vermutlich aus Unachtsamkeit rollte am Dienstag, gegen 13.00 Uhr, ein Autofahrer mit seinem VW-Golf in der Buchener Schüttstraße bei rot zeigender Ampel auf die dortige Fußgängerfurt. Ein die Furt überquerender 13-jähriger Junge wurde dabei am Fuß leicht verletzt. Der 75-jährige VW-Fahrer fuhr das Kind sofort in ein Krankenhaus. Der Verletzte wurde vorsichtshalber zur Beobachtung stationär aufgenommen.

Buchen: Körperverletzung

Mit der Aufklärung eines Körperverletzungsdeliktes ist derzeit die Polizei Buchen beschäftigt. Bereits am Sonntag, gegen 01.30 Uhr, war es in einer Discothek "Am Hohen Markstein" zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei welcher einer der Beteiligten auf einen anderen mit einem Barhocker einschlug. Außer den beiden Kontrahenten waren noch weitere Personen an der Schlägerei beteiligt. Alkoholeinfluss lag natürlich vor. Zumindest bei vier Männern reicht dieser von der Kategorie "mäßig", über "ziemlich" zu "erheblich" bis hin zu "heftig". Zeugen der Auseinandersetzung oder Personen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 mit der Polizei Buchen in Verbindung zu setzen.

Seckach: Verkehrsunfall

Auf rund 7.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher am Dienstag, gegen 10.20 Uhr, bei einem Unfall auf der Landstraße 519. Gemarkung Seckack, in Fahrtrichtung Bödigheim entstand. Ein 27-jähriger Daimler-Fahrer wollte dort einen Pkw überholen. Beim Ausscheren nach links übersah der Fahrer jedoch vermutlich, dass er seinerseits bereits von einer 52-jährigen Hyundai-Fahrerin überholt wurde. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Obrigheim: Verkehrsunfall Eine verletzte Person und ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 06.45 Uhr, auf der Landstraße 590 bei Asbach. Eine 26-jährige Opel-Fahrerin geriet nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Die Frau erlitt leichtere Verletzungen und musste deshalb in ein Krankenhaus gebracht werden.

Obrigheim: Verkehrsunfall

Etwa 5.500 Euro beträgt der Sachschaden, welcher am Dienstag, gegen 07.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Obrigheimer Schubertstraße entstand. Eine 41-jährige Opel-Fahrerin hatte an der Kreuzung "Am Park" beim Abbiegen gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen und kollidierte deshalb mit einem Pkw Seat. Verletzt wurde niemand.

Main-Tauber-Kreis

Ahorn: Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, gegen 06.00 Uhr, auf der Landstraße 579 bei Ahorn, wurde ein 66-Jähriger schwer verletzt. Der Mann war mit seinem Klein-Lkw in Richtung Buch unterwegs, kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall erlitt der 66-Jährige schwere Verletzungen und musste deshalb mit einem Rettungsfahrzeug in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden am Lkw beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.

Wertheim: Auto weggerollt

Etwa 3.500 Euro beträgt der Sachschaden, welcher am Dienstag in der Wertheimer Leonhard-Karl-Straße durch das Wegrollen eines Autos entstand. Ein 23-Jähriger hatte seinen Klein-Lkw zum Entladen abgestellt und die Bremse nicht ordnungsgemäß betätigt. Das Fahrzeug rollte etwa 50 Meter, bis es auf einen geparkten BMW prallte. Verletzt wurde niemand.

Hohenlohekreis

Schöntal: Verkehrsunfall

Auf rund 1.500 Euro beläuft sich der Schaden, welcher bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, gegen 08.45 Uhr, auf der Kreisstraße 2320 bei Schöntal entstand. Ein 19-jähriger Mitsubishi-Fahrer kam bei seiner Fahrt von Oberkessach in Richtung Unterkessach nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanken.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: