Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 25.03.2014 - 12:20 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Lauffen: Unfallflüchtiger hatte knapp zwei Promille

Nur kurz glaubte ein Unfallflüchtiger am Dienstagmorgen sich erfolgreich seiner Verantwortung entzogen zu haben. Der 30-Jährige hatte mit einem Jaguar gegen 02:15 Uhr die Stuttgarter Straße in Lauffen stadtauswärts in Richtung B 27 befahren. Auf Höhe der Kreuzung Stuttgarter Straße / Wilhelmstraße überfuhr er offensichtlich infolge alkoholbedingter Ausfallerscheinungen den Fahrbahnteiler, beschädigte zwei Verkehrszeichen und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Doch bereits wenige Minuten später konnte die Polizei Fahrzeug und Fahrer in der Nähe des Unfallortes ermitteln. Da ein Atemalkoholtest knapp zwei Promille auswies, wurde der Führerschein des 30-Jährigen beschlagnahmt und eine Blutprobe entnommen. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist bislang noch nicht bekannt.

Untergruppenbach: Schwerer Unfall infolge Unaufmerksamkeit

In Krankenhäuser gebracht wurden am Montagmorgen zwei Beteiligte eines Auffahrun-falls bei Untergruppenbach. Gegen 09:45 Uhr hatte eine 59-jährige Fordfahrerin die Landesstraße 1111 von der Autobahnauffahrt Untergruppenbach kommend in Richtung Heilbronn befahren. An der ampelgeregelten Kreuzung Landesstraße 1111 / Kreisstraße 2155 stoppte die ihr vorausfahrende 63-Jährige infolge Gelblichts ihren PKW. Offenbar aus Unaufmerksamkeit konnte die Jüngere trotz eingeleiteter Vollbremsung ein Auffahren nicht mehr verhindern. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von knapp 6.000 Euro.

Heilbronn: Unfallbeteiligte gesucht

Einen unglaublichen Unfallverlauf schilderte ein 23-Jähriger der Polizei in Heilbronn. Der Fahrer einen Mercedes-Benz erzählte den Beamten, dass er am Montagabend gegen 22:45 Uhr die Neckartalstraße in Heilbronn aus Richtung Neckargartach befahren, und sich auf Höhe der Straße "Viehweide" verfahren hätte. In der Absicht seinen PKW nach Passieren der dortigen Ampel zu wenden, habe er langsam abgebremst und geblinkt. In diesem Moment sei ein PKW aufgefahren. An der Unfallstelle habe er mit dem Auffahrenden zunächst über die Schuldfrage diskutiert. Sein Vorschlag, die Polizei hinzuzuziehen, wäre aber vom Fahrer und Beifahrer des auffahrenden PKWs vehement abgelehnt worden. Schlussendlich sei er vom Beifahrer unter Androhung von Gewalt zur Zahlung von 500 Euro genötigt worden. Die Polizei in Heilbronn bittet Zeugen des Vorfalls sachdienliche Beobachtungen und Hinweise an die Telefonnummer: 07131 104-2500 zu melden.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Unfallflüchtiger gesucht

Die Polizei in Wertheim sucht einen bislang unbekannten Fahrzeugführer, der am Dienstagmorgen gegen 10:00 Uhr an der Einmündung der Landesstraße 507 in die Landesstraße 508 bei Wertheim von der Fahrbahn abkam und auf der dortigen Verkehrsinsel das Verkehrszeichen "rechts vorbei" umfuhr. Der Schaden beträgt zirka 150 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Wertheim unter der Telefonnummer 09342 9189-0 entgegen.

Külsheim: Mountainbike-Fahrer durch gespannten Draht verletzt

Die Polizei in Tauberbischofsheim sucht einen bislang Unbekannten, der mittels eines gespannten Drahtes einen Radfahrer verletzte. Am Freitag befuhr ein 32-Jähriger den Mountainbike-Trail Orchideenweg im Gewann "Hohen Busch" in Külsheim. Auf Höhe der Hütte des Automobilclubs Tauberbischofsheim kam der 32-Jährige mit seinem Rad zu Fall, da er mit einem Draht kollidierte, der zwischen zwei Bäumen, in einer Höhe von zirka 150 Zentimetern quer über den Weg gespannt war. Bei der Kollision zog sich der Radfahrer leichte Schürfwunden am linken Oberarm zu und zerriss sein T-Shirt. Die Polizei in Tauberbischofsheim bittet um sachdienliche Hinweise zum Vorfall an die Telefonnummer: 09341 81-0.

Klaus Schweitzer Polizeihauptkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: