Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung vom 18.03.2014

Heilbronn (ots) - Landkreis Heilbronn

Abstatt: Lastwagen-Anhänger auf der Autobahn umgestürzt Ein bislang unbekannter Lenker eines Personenwagen wechselte am gestrigen Montag gegen 19.50 Uhr auf der Bundesautobahn 81, Stuttgart - Heilbronn kurz vor der Anschlussstelle Untergruppenbach unmittelbar vor einem Lastwagen mit Anhänger vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen. Der 25-jährige Lastwagenfahrer bremste daraufhin seinen LKW ab, kam hierdurch ins Schlingern und im Anschluss daran nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Anhänger prallte hierbei zunächst gegen die rechte Schutzplanke und wurde anschließend nach links gegen die dortige Schutzplanke abgewiesen. Hierbei stürzte der Anhänger um. Das Zugfahrzeug blieb unversehrt. Durch umherfliegende Teile wurden bis zu 4 Personenwagen geringfügig beschädigt. Personen wurden bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nicht verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 EURO. Auf dem umgestürzten und mit Stückgut beladenen Anhänger befanden sich unter anderem etwa 375 kg Gefahrgut in Form von in Kartuschen abgefülltem Bauschaum . Eine geringe Anzahl der Behältnisse wurden beschädigt und liefen aus. Die Autobahn musste zur Durchführung der Aufräumarbeiten bis etwa 24.00 Uhr zeitenweise voll gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Heilbronn staute sich auf einer Länge von etwa 3 km und wurde an der Anschlussstelle Ilsfeld von der Autobahn ausgeleitet. Die Freiwilligen Feuerwehren Ilsfeld, Lauffen, Neckarsulm und Weinsberg waren mit 21 Einsatzfahrzeugen und etwa 90 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Klaus Spohn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: