Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 14.03.2014

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Raub auf Rentnerin - Zeugen gesucht Bereits am Samstag, den 8. März 2014, gegen 11:30 Uhr, kam es zu einem dreisten Überfall auf eine 85 Jahre alte Rentnerin in der Heilbronner Wartbergstraße. Die Dame, die zu Fuß unterwegs war, wurde in Höhe der Gehörlosenschule aus einem dunklen Pkw heraus angesprochen. Vom Fahrer wurde sie nach dem Weg zum Krankenhaus gefragt; diesen erklärte die Dame kurz. Gleich zu Beginn des Gesprächs stieg aus dem Fahrzeug eine zirka 50 - 55 Jahre alte Frau aus. Sie bot der Frau eine offensichtlich goldene Halskette an; wollte ihr diese auch um den Hals legen. Obwohl die Dame kein Interesse an der Kette hatte, und dies auch unmissverständlich zu verstehen gab, versuchte die Frau weiterhin, ihr diese Kette um den Hals zu legen. Dabei wurde sie von einer weiteren Frau, Ende 30 Jahre alt, "unterstützt". Diese stellte sich während des Geschehens hinter die Dame. Plötzlich umarmte die ältere der beiden Tatverdächtigen die Rentnerin von vorne, während die jüngere von hinten den Verschluss eines vom ihr getragenen Colliers öffnete. Der "angegriffenen" Frau gelang es schließlich noch, sich aus der Umarmung herauszuwinden und ihr Collier zu fassen. Die beiden Täterinnen bogen die Finger der Frau jedoch mit derartiger Gewalt auf, dass sie es schließlich loslassen musste. Die beiden Räuberinnen entrissen dann das Schmuckstück, flüchteten zum Fahrzeug und fuhren in Richtung Rauchstraße davon. Durch den Überfall trug die ältere Dame leichte Verletzungen davon. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

1. Fahrer des dunklen Pkws, näheres zum Fahrzeug nicht bekannt: männlich, Ende 20 Jahre alt, blonde, kurze, glatte Haare, sprach schriftdeutsch ohne Akzent.

2. Weiblich, zirka 50 - 55 Jahre alt, korpulent, ungefähr 160 cm groß, dunkle/graue, zu einem Zopf oder Knoten gebundene Haare, trug einen schwarzen bodenlangen Rock und eine dunkle Strickjacke, ausländisches Erscheinungsbild.

3. Weiblich, geschätzt Ende 30 Jahre, etwa 165 cm groß, untersetzte Statur, mittelblonde, schulterlange, wellige Haare, blasser Teint, war bekleidet mit Hose und mittelblauem Pullover oder mittelblauer Strickjacke, ebenfalls ausländisches Erscheinungsbild.

Die Kriminalpolizei Heilbronn sucht dringend Zeugen des Vorfalls. Wer hat diesen beobachtet? Wem sind die beschriebenen Personen aufgefallen oder wer kennt sie? Wer kann Angaben zum Verbleib des gestohlenen Schmuckstücks (Collier, 585er Gelbgold, Länge ungefähr 45 cm, Flachpanzer, doppelreihig, Breite etwa 8 mm) machen? Hinweise bitte an die Kripo Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

gez.: Rainer Ott

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: