Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des PP Heilbronn, Stand: 11.25 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Bad Friedrichshall: Granatenfund

Bei Baggerarbeiten am Donnerstag, wurde gegen 17.15 Uhr in Bad Friedrichshall, am Friedrichsplatz, eine aus dem 2. Weltkrieg stammende Panzersprenggranate freigelegt. Die Baustelle und die angrenzende Friedrichshaller Straße wurden deshalb abgesperrt. Nach etwa drei Stunden hatte der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Granate geborgen, sodass die Absperr- und Einsatzmaßnahmen beendet waren.

Jagsthausen: Werbe- und Hinweistafeln gestohlen

Vier Werbe- und Hinweisschilder, welche in Jagsthausen, im Bereich der Brückenstraße/Hauptstraße und dem Jagsttalweg aufgestellt waren, wurden in der Zeit vom 01. Februar bis 12. März von einem noch Unbekannten gestohlen. Die Metallschilder waren fest an Pfosten angebracht und konnten nur mit entsprechendem Werkzeug entfernt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Möckmühl unter der Tel.Nr.: 06298 9200-0 entgegen.

Heilbronn: Einbruch

Die Abwesenheit der Bewohner nutzte ein bislang Unbekannter aus, um am Donnerstag, in der Zeit zwischen 13.20 Uhr und 15.45 Uhr, in eine Wohnung in der Heilbronner Pfühlstraße einzubrechen. Der Täter hatte ein Fenster gewaltsam geöffnet und konnte so die Räume betreten. Vermutlich wurde nur ein I-Pad gestohlen. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Heilbronn unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 entgegen.

Schwaigern-Stetten: Sachbeschädigung

Rund 6.000 Euro beträgt der Schaden, den ein noch Unbekannter am Mittwoch in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 20.15 Uhr, an einem in der Stettener Straße "Sonnenberghöfe" geparkten Audi Q 7 anrichtete. Der Täter zerkratzte das dunkelgrünmetallicfarbene Auto rundherum und verursachte so den immensen Sachschaden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Leintal unter der Tel.Nr.: 07138 81063-0 entgegen.

Heilbronn: Verkehrsunfall

Rund 8.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 10.15 Uhr, auf der Heilbronner Mönchseestraße. Eine 57-jährige Opel-Fahrerin hatte dort vermutlich die Vorfahrt eines 52-jährigen BMW-Fahrers nicht beachtet, wodurch es zum Zusammenstoß beider Pkw kam. Verletzt wurde niemand.

Heilbronn: Zeugen gesucht

Nach einer Unfallflucht am Donnerstag, gegen 07.20 Uhr, in der Heilbronner Schützenstraße, sucht die Polizei nun Zeugen. Der für die dortigen Verhältnisse recht schnell aus Richtung Weststraße anfahrende Lenker eines schwarzen Autos hatte beim Vorbeifahren einen geparkten Fiat Doblo gestreift und fuhr nach dem Vorfall einfach weiter. Der unbekannte schwarze Pkw könnte eine ähnliche Form wie ein Fiat-Punto haben. Da sich im umliegenden Bereich mehrere Schulen befinden und zum Unfallzeitpunkt reger Schülerfußgängerverkehr herrschte, besteht durchaus die Möglichkeit, dass der Unfall beobachtet wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Heilbronn unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Unpassender Verkehrsort

Dass die Polizei für die Überwachung des Straßenverkehrs zuständig ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. Mit einer anderen Art von Verkehr, mussten sich die Mosbacher Ordnungshüter am Donnerstag, kurz nach 17.00 Uhr befassen. Ein verliebtes Paar hatte sich seinen Gelüsten in einer fremden Garage hingegeben. Allerdings verlief der Verkehr nicht ganz ungestört, denn ein Anwohner fühlte sich durch das Treiben in der Garage, die halbseitig geöffnet war, ziemlich belästigt und verständigte deshalb die Polizei. Das Pärchen, welches auch dem Alkohol zugesprochen hatte, räumte den Tatvorwurf sofort ein. Während der Sachverhaltsabklärung kam der eigentliche Besitzer der Garage hinzu. Der Mann sah die Sache recht locker und sah von einer Anzeige wegen Hausfriedenbruch ab. Letztendlich war die Ruhe wieder hergestellt und der 30-Jährige samt Begleiterin, deren Alter leider nicht vorliegt, gingen weiter. Ob sie an anderer Stelle eine geeignetere Stelle für das abgebrochene Schäferstündchen fanden, ist nicht bekannt.

Mosbach: Sachbeschädigung

Einen Sachschaden von rund 500 Euro richtete ein bislang Unbekannter am Donnerstag, in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr, an einem in der Mosbacher Pfalzgraf-Otto-Straße geparkten BMW an. Das Auto war während dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters abgestellt. Der Täter hatte vermutlich mit einem Schlüssel den rechten Kotflügel des Fahrzeuges zerkratzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mosbach unter der Tel.Nr.: 06261 809-0 entgegen.

Neckarzimmern: Unter Drogeneinfluss gefahren

Bei der Kontrolle eines 23-jährigen Ford-Fahrers, am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, auf der Bundesstraße 27 in Neckarzimmern, stellte sich heraus, dass der junge Mann offenbar unter dem Einfluss von Drogen mit seinem Auto unterwegs war. Eine Blutprobe war obligatorisch und die Weiterfahrt wurde untersagt. Weitere Ermittlungen sind derzeit noch im Gange.

Mosbach: Verkehrsunfall

Weil ein 58-jähriger VW-Fahrer am Donnerstag, gegen 11.15 Uhr, auf dem Mosbacher Cháteau-Thierry-Platz beim Rückwärtsfahren einen Daimler-Benz übersehen hatte, entstand bei dem anschließenden Zusammenprall ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Die beiden Autos stießen mit dem jeweiligen Heck miteinander zusammen. Verletzt wurde niemand.

Hohenlohekreis

Forchtenberg: Von der Fahrbahn abgekommen

Vermutlich wegen eines Fahrfehlers kam am Donnerstag, gegen 11.00 Uhr, eine 84-jährige Daimler-Fahrerin auf der Forchtenberger Bahnhofstraße von der Fahrbahn ab und beschädigte dort ein Hinweisschild. An ihrem Pkw entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Neuenstein: Einbrüche

Mit mehreren Einbrüchen durch höchstwahrscheinlich den gleichen Täter, ist derzeit die Polizei in Öhringen befasst. In der Nacht zum Donnerstag wurden in der Neuensteiner Maybachstraße, der Carl-Benz-Straße und in der Felix-Wankel-Straße mehrere taten begangen. In allen drei Fällen hatte der Unbekannte ein Fenster aufgebrochen und konnte so in das Innere der Gebäude gelangen. Beim Einbruch in der Maybachstraße ließ der Täter ein Sparschwein mit etwas Bargeld mitgehen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich hier auf etwa 1.000 Euro. Beim zweiten Fall in der Carl-Benz-Straße fiel dem Unbekannten, welcher dort für einen Sachschaden von rund 5.000 Euro verantwortlich ist, ein niedriger vierstelliger Eurobetrag in die Hände. Nur wenig Bargeld fand der Einbrecher in dem Gebäude in der Feliy-Wankel-Straße vor, allerdings richtete er auch hier einen Sachschaden von mehreren tausend Euro an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Öhringen unter der Tel.Nr.: 07941 930-0 entgegen.

Öhringen: Verkehrsunfall

Rund 5.000 Euro beträgt der Sachschaden, welcher am Donnerstag, kurz vor 08.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Öhringer Herrenwiesenstraße entstand. An der Einmündung zum Schleifbachweg kam es zum Auffahrunfall. Bei einem Porsche entstand hierbei ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro, während der Schaden am beteiligten Skoda sich auf rund 1.000 Euro beläuft.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Unfallflucht

Rund 2.000 Euro beträgt der Schaden, welcher ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Freitag, 07. März 2014 bis Montag, 10. März 2014, in der Wertheimer Ferdinand-Friedrich-Straße anrichtete, der sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der Unfallflüchtige hatte dort auf einem Parkplatz, neben dem Haupteingang eines Werksverkaufes, die angrenzende Schaufensterscheibe beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Wertheim unter der Tel.Nr.: 09342 9189-0 entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: