Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.03.214 - 17:55 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Schwaigern: Unfall mit drei Verletzten - Zeugen gesucht!

Zu mehreren Verletzten kam es am Donnerstag gegen 16:20 Uhr zwischen Schluchtern und Gemmingen auf der Bundestraße 293 bei Schwaigern. Ein mit vier Personen besetzter Audi A3 fuhr in Richtung Eppingen und überholte nach bisherigen Erkenntnissen mehrere Fahrzeuge einer Kolonne. Als er gerade einen weißen Mercedes-Benz Sprinter überholte, scherte dessen Fahrer, höchstwahrscheinlich um ebenfalls zu überholen, nach links aus. Es kam zur Kollision mit dem Audi, der von der Straße abgewiesen wurde und sich neben der Fahrbahn überschlug. Hierbei wurden zwei Insassen leicht und ein Mitfahrer schwer verletzt; Lebensgefahr besteht aber nicht. Der Sprinterfahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Über die Alter der Beteiligten und / oder die Höhe der Sachschäden liegen bislang noch keine gesicherten Ermittlungsergebnisse vor. Die Strecke wird noch bis zirka 18:00 Uhr gesperrt bleiben. Zeugenhinweise nimmt Verkehrspolizei in Weinsberg unter der Telefonnummer: 07134 5130 entgegen.

Hohenlohekreis

Waldenburg: Autobahnunfall mit einem Schwerverletzten

Zu einem Schwerverletzten führte ein LKW-Unfall auf der BAB 6 bei Waldenburg in Fahrtrichtung Nürnberg am 06.03.2014 gegen 13:40 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 41-jährige Lenker eines 7,5 Tonners nahezu ungebremst in ein Stauende. Hierbei schob er drei auf seinem Fahrstreifen vor ihm stehende Sattelzugmaschinen ineinander. Höchstwahrscheinlich, da er im letzten Augenblick vor dem Aufprall seinen LKW noch leicht nach links ziehen konnte, kam der 41-Jährige noch mit dem Leben davon. Er musste aber dennoch schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Das Führerhaus seines Fahrzeugs wurde durch den Zusammenstoß nämlich nahezu vollständig zerstört. Da mehrere Fahrzeuge geborgen werden mussten, wurden dort Fahrstreifen der Autobahn für mehrere Stunden gesperrt. Der Rückstau betrug bis zu neun Kilometer. Der Gesamtschaden wird wohl bei weit über 100.000 Euro liegen.

Klaus Schweitzer Polizeihauptkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: